Präsentiert von

Schlüsselszenen

88'
D. Đumić
Gelbe Karte
73'
M. Ducksch
R. Schmid
1 - 1
64'
P. Testroet
Tor
0 - 1
50'
A. Jung
Gelbe Karte
5'
T. Trybull
Gelbe Karte

Match-Statistik

Ballbesitz
75% 24%
15
1
Schüsse
Schüsse aufs Tor 8 1
Pässe 689 230
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Schlüssel

Aufstieg
Aufstiegssplayoff
Relegation
Abstieg

Live-Ticker

Das wars aus dem Bremer Weserstadion. Wir bedanken uns fürs Interesse und wünschen noch einen schönen Sonntag.
Am Samstag (13:30 Uhr) kommt es in Hamburg zum Spitzenspiel zwischen dem FC St. Pauli und Werder Bremen. Der SV Sandhausen empfängt tags darauf (13:30 Uhr) zum nicht minder wichtigen Abstiegsduell den Sechzehnten Dynamo Dresden.
Die Ergebnisse der Parallelspiele: Heidenheim - Nürnberg 3:1, Karlsruhe - Düsseldorf 2:2.
Durch den Punktgewinn springt Werder zurück an die Tabellenspitze, verpasst es aber, Druck auf die Konkurrenten im Aufstiegskampft zu machen. Sandhausen dürfte mit dem Remis ganz gut leben können, baut mit dem Punkt den Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz auf drei Punkte aus.
Bremen läuft über 90 Minuten an - und holt doch nur einen Punkt. Sandhausen verteidigte konsequent und mit klarem Plan. Bremen fehlte die Durchschlagskraft und muss am Ende nach 24:3 Torschüssen mit einem Punkt zufrieden sein.
90' + 6' Schluss!
90' + 6' Die Nachspielzeit ist abgelaufen, es wird hier wohl ein Remis geben.
O. Diakhité
A. Kutucu
90' + 5' Der eingewechselte Kutucu bekommt die Höchststrafe seines Trainers und wird wieder ausgewechselt, verletzt ist er augenscheinlich nicht. Diakhite kommt für ihn.
90' + 3' Füllkrug hat den Siegtreffer auf dem Fuß. Auf der linken Strafraumseite kommt der Stürmer an den Ball, geht ein paar Meter, aber der Winkel wird zu spitz. Der Ball trudelt durch den Fünfer und wird schlussendlich geklärt - auch weil kein Bremer entscheidend nachsetzt.
90' + 2' Sandhausen verteidigt mit allen Mann am eigenen Sechzehner, kommt nicht mehr zur Entlastung.
90' + 1' Fünf Minuten Nachspielzeit gibt es.
90' Die letzte Minute läuft schon. Bremen drückt auf den Sieg.
D. Đumić
Gelbe Karte
88' Dumic beschwert sich beim Schiedsrichter. Der Grund dafür ist nicht ersichtlich. Petersen zeigt ihm Gelb.
87' Wie holt Drewes den denn raus? Füllkrug zieht aus zwölf Metern flach durch die Beine von Dumic ab. Der SVS-Keeper sieht den Ball erst ganz spät, taucht aber blitzschnell ab und kann den Einschlag verhindern. Überragende Parade!
E. Dinkçi
F. Agu
86' Der sehr präsente, aber auch leicht angeschlagene Agu geht runter, für ihn übernimmt Dinkci.
86' Zhirov klärt nach einer Flanke von der linken Seite am zweiten Pfosten in höchster Not vor dem einschussbereiten Agu.
B. Ajdini
C. Soukou
84' Soukou geht runter, Ajdini kommt für ihn.
83' Noch acht Minuten sind es regulär. Sandhausen hat es gut geschafft, den Bremer Druck nach dem Ausgleich im Keim zu ersticken und steuert auf einen wichtigen Punktgewinn zu.
80' Sicker geht etwas ungestüm gegen Agu in den Zweikampf. Der Bremer tut sich an der Hüfte weh, muss kurz behandelt werden. Der anschließende Freistoß von der rechten Seite wird nicht gefährlich.
76' Ducksch versucht es aus der zweiten Reihe, aber der Schuss von halblinks ist zu zentral und damit kein Problem für Drewes.
74' Der 16. Bremer Torschuss sitzt also - und der Ausgleich ist ohne Frage hochverdient. Die Kulisse ist auch gleich wieder da. Mit dem Punkt springen die Hanseaten in der Blitztabelle wieder zurück an die Spitze.
M. Ducksch
Tor
73' Toooooor! WERDER BREMEN - SV Sandhausen 1:1. Da ist die Antwort! Schmid macht den Weg übers Zentrum, schickt zum wiederholten Mal Ducksch über links in den Sechzehner. Der streichelt den Ball direkt mit der Innenseite und viel Übersicht flach ins lange Eck. Drewes streckt sich vergeblich.
R. Schmid
Assist
73' Vorlage Romano Christian Schmid
O. Schönfelder
J. Mbom
72' Nächster Wechsel: Mbom geht runter, Schönfelder kommt auf Bremer Seite.
A. Sicker
C. Kinsombi
70' Auch Kinsombi hat Feierabend, für ihn kommt Sicker.
A. Kutucu
P. Testroet
70' Er ist bisher der Mann des Tages: Torschütze Testroet darf runter, Kutucu kommt für ihn.
69' Wie reagiert Werder auf den Schock? Der große Offensivdruck ist erst einmal dahin. Und Sandhausen wird jetzt natürlich nochmal ein paar Meter tiefer stehen als ohnehin schon.
67' Zenga muss behandelt werden, kann aber weitermachen.
66' Nur mal zur Verdeutlichung: Vor dem Tor standen wir hier bei 15:0 Torschüssen für Werder. Der Ex-Bremer Testreot stellt den Spielverlauf komplett auf den Kopf.
P. Testroet
Tor
64' Toooooor! Werder Bremen - SV SANDHAUSEN 0:1. Wahnsinn! Sandhausen geht mit dem ersten Torschuss in Führung! Werder verliert den Ball im Aufbauspiel, Testroet ist dazwischen und geht direkt in Richtung Tor. Jung sieht im Zweikampf alt aus - und Keeper Pavlenka auch, weil der Schuss durch die Beine seines Vordermannes an ihm vorbei ins Tor trudelt.
L. Bittencourt
N. Schmidt
61' Kommt mit ihm mehr Kreativität? Bittencourt übernimmt für Schmidt als Spielgestalter.
60' Eine Stunde gespielt und am Bild dieses Spiels hat sich nicht geändert. Bremen investiert extrem viel, lässt aber weiterhin die letzte Idee vermissen. Sandhausen verteidigt diszipliniert und wäre hier über einen Punkt sicher nicht unglücklich.
56' Ducksch hadert mit dem Rasen: Er legt sich den Ball zu weit vor, jagt ihn dann weit übers Tor und beschwert sich anschließend über einen Platzfehler.
53' Mbom setzt sich über rechts durch, spielt den Pass in den Rückraum zu Schmid. Dem rutscht der Ball beim Schussversuch aus 16 Metern über den Spann.
A. Jung
Gelbe Karte
50' Jung hält im Zweikampf gegen Bachmann den Fuß drauf und sieht Gelb - es ist seine fünfte in dieser Saison.
49' Schmid setzt sich mit viel Willen und etwas Glück im Zentrum gegen drei Sandhäuser durch, bedient Ducksch, der über links tief in den Sechzehner startet. Unter Bedrängnis bringt er keinen Druck hinter seinen Schuss und kann Drewes nicht überwinden.
47' Bremen kommt mit mächtig Dampf aus der Pause: Ducksch bringt die Flanke aus dem Halbfeld, Füllkrug bringt am rechten Pfosten Drewes in Bedrängnis, der den Ball nur in die Mitte klären kann. Den Nachschuss aus 20 Metern setzt Schmid klar rechts daneben.
46' Ducksch zieht aus spitzem Winkel ab und holt die erste Ecke raus, doch die bringt nichts ein.
46' Der Ball rollt wieder.
Kuriose Verspätung: Weil die Kabinentür des SV Sandhausen klemmte, beginnt die zweite Halbzeit ein paar Minuten später. Erst jetzt sind beide Mannschaft zurück.
Bremen läuft an, beißt sich aber an konsequent und mit Bierruhe verteidigenden Sandhäusern die Zähne aus. Während der SVS kein einziges Mal aufs Tor schoss und nur gut 25 Prozent Ballbesitz hatte, lief Bremen über 45 Minuten an, schaffte es aber selten, gefährlich vors Tor zu kommen. Die gefährlichste Szene resultierte folgerichtig aus einem Distanzschuss, den Rapp aus 30 Metern an die Latte setzte.
45' + 2' Pause im Weserstadion!
45' + 1' Agu ist nach einer Flanke von Schmid aus dem rechten Halbfeld am zweiten Pfosten völlig frei. Doch sein Kopfball ist viel zu zentral und landet in den Armen von Drewes.
45' + 1' Mbom bekommt den Ball auf der rechten Seite, hat etwas Zeit, um sich die Kugel für die Flanke zurechtzulegen. Doch was am Ende dabei herauskommt ist dürftig und ein Geschenk für Drewes.
45' Eine Minute gibts obendrauf.
42' Jung bringt 30 Meter vor dem Bremer Tor beinahe Okoroji in eine gefährliche Position. Dem Werder-Verteidiger rutscht der Ball unter der Sohle durch, doch Agu bügelt im letzten Moment den Fehler des Mitspielers aus.
40' Die Gastgeber haben weiterhin Probleme, in die gefährliche Zone vorzudringen. Bis zum Sechzehner lässt Sandhausen die Bremer relativ unbedrängt walten, macht dann aber die Räume durch geschicktes Verschieben eng.
38' Ducksch bringt eine Ecke von der linken Seite an den zweiten Pfosten. Dort kommt Füllkrug per Kopf an den Ball, setzt diesen aber um einen guten Metern am Tor vorbei.
36' Bremen hat weiterhin alles im Griff, bekommt auch kaum Druck der ersten Sandhäuser Reihe im Spielaufbau.
33' Testroet bringt mit dem Rücken zum Tor eher auf Verdacht einen flachen, scharfen Pass an den Fünfer. Dort rauscht Zenga heran, der allerdings verpasst und stattdessen Agu abräumt.
32' Schmidt schlägt aus dem linken Halbfeld eine scharfe Flanke an den Elfmeterpunkt. Ducksch lässt den Ball über den Scheitel streichen und schaut ihm dann hinterher, wie er um einen Meter am rechten Pfosten vorbeigeht.
28' Zweite dicke Bremer Chance: Ein Klasseball aus dem Zentrum von Schmid erreicht Ducksch auf halblinks, der die Kugel mit der Brust stark annimmt. Der Stürmer zieht aus 13 Metern direkt ab, seinen Schuss aufs kurze Eck kann Drewes zur Ecke klären.
28' Sandhausen lauert weiterhin auf die Umschaltmomente, aber die ergeben sich nicht, weil Bremen nach Ballverlusten gut nachsetzt.
24' Gross zieht aus dem rechten Rückraum flach ab, spekuliert darauf, dass ein Mitspieler im Getümmel vielleicht Bein reinhält. Doch niemand tut ihm den Gefallen, die Kugel geht einen guten Meter am linken Pfosten vorbei.
23' Diekmeier trifft Agu unglücklich mit dem Schienbein am Kopf, nachdem dieser bereits am Boden liegt. Ein paar Bremer stellen den Sandhäuser zur Rede, doch da kann der Ex-Hamburger nichts für, er konnte einfach nicht rechtzeitig abbremsen. Agu kann indes weitermachen.
20' 20 Minuten gespielt, Werder wird allmählich gefährlicher und findet auch vermehrt Mittel, die kompakte Sandhäuser Defensive mal ein bisschen in Unordnung zu bringen. Dennoch: Die Gäste verteidigen weiter höchst seriös.
17' Rapp aus 30 Metern an die Latte! Der Werderaner Mittelfeldspieler wird überhaupt nicht angegriffen, kann sich den Ball zurechtlegen und zieht aus großer Distanz ab. Der Schuss senkt sich und klatscht vom rechten Lattenkreuz ins Toraus.
16' Nach einem Bremer Freistoß schaltet der SVS mal schnell um und hat Platz. Aber Okoroji und Testroet bringen den Spielzug nicht zu Ende. Es gibt Ecke, die sich Pavlenka pflückt.
12' Ein Schmankerl ist das hier noch nicht, defensive Stabilität ist Trumpf. Vom angekündigten offensiven Mut der Sandhäuser ist noch nichts zu sehen.
9' Bremen hat die Hoheit übers Mittelfeld und entsprechend gut 75 Prozent Ballbesitz. Nach vorne geht allerdings noch nicht allzu viel.
T. Trybull
Gelbe Karte
5' Hartes Einsteigen von Trybull gegen Mbom im Mittelfeld. Mit gestrecktem Bein spielt er zwar den Ball, trifft aber eben auch seinen Gegenspieler und sieht dafür zu Recht Gelb.
3' Erste Bremer Torannäherung: Schmidt schickt mit einem tiefen Pass Ducksch über links. Dessen Flanke ist aber zu ungenau und damit leichte Beute für Drewes.
2' Viel Ballbesitz für Werder in den ersten Augenblicken dieses Spiels - allerdings ausschließlich in der eigenen Hälfte.
1' Der Ball rollt!
In wenigen Augenblicken gehts los an der Weser. Schiedsrichter der Partie ist Martin Petersen. Als Videoassistent fungiert Robert Schröder.
"Wir müssen absolut an unsere Leistungsgrenze gehen", sagte Bremens verletzter Marco Friedl vor der Partie bei "Sky". Sandhausen sei in der Rückrunde richtig zusammengewachsen, sein Team sei gewarnt vor dem Tabellenfünfzehnten.
Nach der jüngsten Erfolgsserie des SVS äußert sich Trainer Alois Schwartz entsprechend optimistisch: "Ich hoffe, dass die Defensive wieder stabil bleibt. Sich zurückzuziehen und zu warten, wäre schlecht. Wir werden mtuig spielen und versuchen, den Gegner zu Fehlern zu zwingen", sagt er bei "Sky".
In der Rückrunden-Tabelle steht Sandhausen im Übrigen auf Platz sechs (16 Punkte), Bremen ist Erster (25). Auffällig: In zehn Partien hat der SVS lediglich acht Gegentore kassiert. Lässt man die Hinrunde mal außen vor, ist das hier also ein Spitzenspiel.
Keine Mannschaft hat in dieser Zweitliga-Saison öfter aufs Tor geschossen als Werder Bremen (474-mal). Sandhausen hat die wenigsten Abschlüsse aller Teams (277).
Vor der Länderspielpause hat Werder die richtige Antwort auf den Dämpfer gegen Heidenheim gefunden. Nach Ole Werners erster Niederlage als Bremen-Trainer gewannen die Hanseaten gegen Aufstiegskonkurrent Darmstadt. Zuhause ist Bremen seit neun Spielen ungeschlagen. Aber Sandhausen kommt mit einer stattlichen Auswärtsserie ins Weserstadion: Auf fremdem Rasen gab es zuletzt zwei Siege und vier Remis.
Aufstiegshoffnungen gegen Abstiegsangst: Werder Bremen reicht heute schon ein Punkt, um vom Relegationsplatz an die Tabellenspitze zu springen - auch weil St. Pauli gestern gegen Rostock (0:1) gestolpert ist. Ähnlich dankbar dürfte der SVS über die Dresdener Niederlage gegen Schalke (1:2) sein. Mit einem Sieg heute könnte die Schwartz-Elf bereits fünf Punkte zwischen sich und den Abstiegsrelegationsplatz legen.
Auch Alois Schwartz wechselt auf zwei Positionen: Ajdini und Ritzmaier müssen zunächst mit der Bank vorlieb nehmen, für sie starten Soukou und Trybull.
So beginnt der SV Sandhausen: Drewes - Diekmeier, Dumic, Zhirov, Okoroji - Zenga, Trybull - Soukou, Bachmann, Kinsombi - Testroet.
Im Vergleich zum 1:0 gegen Darmstadt vor der Länderspielpause wechselt Werder-Trainer Werner zweimal: Veljkovic muss mit muskulären Problemen passen, für ihn startet Gruev. Außerdem ist Topscorer Ducksch nach überstandener Corona-Infektion zurück, Dinkci nimmt dafür auf der Bank Platz.
Das ist die Startelf von Werder Bremen: Pavlenka - Rapp, Groß, Jung - Mbom, Gruev, Agu - Schmid, Schmidt - Füllkrug, Ducksch.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen Werder Bremen und dem SV Sandhausen.