SV Sandhausen

Form

Alle
SVS 3 - 0 SEP
S
HED 0 - 7 SVS
S
SVS 10 - 0 MIN
S
SVS 3 - 1 KSV
S
PAD 2 - 0 SVS
N
SVS 1 - 2 S04
N
FCN 2 - 4 SVS
S
SVS 1 - 1 STP
U
SVW 1 - 1 SVS
U
VFB 2 - 3 SVS
S
SG Dynamo Dresden

Form

Alle
SGD 0 - 1 HDH
N
AUB 1 - 3 SGD
S
SGD 0 - 2 FCK
N
FCK 0 - 0 SGD
U
SGD 0 - 1 AUE
N
KSC 2 - 2 SGD
U
SGD 1 - 1 REG
U
F95 2 - 2 SGD
U
SGD 0 - 0 KSV
U
SVS 2 - 1 SGD
N
Head to Head
20 Spiele (7 Unentschieden)
8 Siege gesamt 5
5 Heimsiege 4
3 Auswärtssiege 1
Letzte 5 Spiele
3 Siege
1 Unentschieden
1 Siege
SVS 2 - 1 DRE
DRE 0 - 1 SVS
SVS 0 - 1 DRE
DRE 1 - 1 SVS
SVS 3 - 1 DRE
7 Erzielte Tore 4
Spiele über 2,5 Tore 2 / 5
Beide Teams trafen 3 / 5
Mannschaftsvergleich
  • Angriff
  • Verteidigung
  • Distribution
  • Disziplin
Spielervergleich

Fakten zum Spiel

  1. Der SV Sandhausen verlor im Profifußball nur eins der neun Heimspiele gegen Dynamo Dresden (4S 4U), dies aber im letzten Heimspiel im Juni 2020 mit 0-1. Dies war zugleich Dresdens überhaupt einziger Sieg in den letzten vier Duellen gegen den SVS (1U 2N), in der Hinrunde gab es eine 0-1-Heimniederlage.
  2. Sandhausen verlor nur eines der letzten sieben Zweitligaspiele, gewann im selben Zeitraum aber auch nur einmal (5U). Mit einem Sieg im direkten Duell gegen Dresden hätte der SVS sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz – zu einem so späten Zeitpunkt verspielte seit Wiedereinführung der Relegation kein Zweitligateam so viele Zähler auf Rang 16.
  3. Dresden gewann keines der letzten 11 Zweitligaspiele (6U 5N), zuletzt blieben die Sachsen im Unterhaus 2013/14 so lange sieglos (13, geteilter Vereinsnegativrekord). Auf Rang 17 hat die SGD jedoch neun Punkte Vorsprung – einen solchen verspielte zu einem so späten Saisonzeitpunkt noch kein Zweitligateam seit Wiedereinführung der Relegation.
  4. Mit dem 1-1 beim Tabellenführer Bremen sammelte Sandhausen aus den 11 Rückrundenspielen 17 Zähler – so viele waren es beim SVS im Unterhaus zuvor nur 2013/14 (18). Gegner Dresden ist das einzige noch sieglose Zweitligateam dieser Rückrunde – wie zuvor nur 2013/14 in den ersten 11 Rückrundenspielen.
  5. Seit Rückrundenbeginn erzielte kein Team so wenige Tore wie Dresden (7) und kein Team kassierte in diesem Zeitraum so wenige Gegentore wie Sandhausen (9). In der BL2-Rückrunde profitierte aber auch kein Team so von der mangelnden Chancenverwertung seiner Gegner wie der SVS (-5; 9 Gegentore bei 14 xGA).
  6. Dresden erzielte vier seiner sieben Tore in der Rückrunde nach Standards, darunter auch das einzige Tor gegen Schalke am vergangenen Spieltag – anteiliger Höchstwert in der 2. Liga (57%). Sandhausen ließ in der Rückrunde nur zwei Gegentore nach Standardsituationen zu – weniger als jedes andere Team.
  7. Kein Zweitligateam forcierte in dieser Saison so wenige Hohe Ballgewinne wie Sandhausen (175) – Gegner Dresden hatte 247 in dieser Zweitligaspielzeit, nur Bremen um einen mehr (248). Während die Sachsen aus diesen aber nur ein Tor erzielten (nur Kiel weniger), gelangen dem SVS daraus drei Treffer in 2021/22.
  8. Sandhausen hatte in dieser Saison nur neun Spielzüge mit 10+ Pässen, die in einem Torschuss oder einer Ballaktion im gegnerischen Strafraum endeten, erzielte aber drei Tore daraus – nur Darmstadt mehr (4 bei 37 solcher Build-ups). Dresden ließ vier Gegentore nach Build-ups zu – mehr als jedes andere Zweitligateam.
  9. Dresdens Guerino Capretti ist der erste SGD-Coach, der kein einziges seiner ersten vier Spiele in der eingleisigen 2. Liga gewinnen konnte (2U 2N). Sein Gegenüber Alois Schwarz verlor keines seiner drei Zweitligaspiele als SVS-Trainer gegen Dresden (1S 2U) – nur gegen Aalen trat er als Sandhausen-Trainer öfter im Unterhaus an, ohne je zu verlieren (4).
  10. Pascal Testroet erzielte vier der 12 Zweitligatore Sandhausens in der Rückrunde – mehr als jeder andere SVS-Spieler. Auch über die gesamte Saison führt er den SVS mit 9 Treffern an. Von 2016 bis 2018 bestritt Testroet seine ersten 30 Zweitligaspiele für Dresden (3 Tore), in der Hinrunde erzielte er den Siegtreffer gegen Dresden (1-0).
Mehr dazu