News Spiele

SV Sandhausen vs. SG Dynamo Dresden Live-Kommentar 10.04.22

END
2 - 1
SVS
DRE
D. Đumić (7)
E. Zenga (48)
T. Knipping (65)
BWT-Stadion am Hardtwald

Live-Ticker

Für dieses Wochenende soll es das aus der 2. Bundesliga gewesen sein. Wir danken für das Interesse und wünschen noch einen schönen Sonntag. Bis bald!
Damit gelingt dem SVS ein kleiner Befreiungsschlag. Der Tabellenfünfzehnte hat nun sechs Punkte Luft gegenüber Dynamo auf dem Relegationsplatz. Als nächste Aufgabe wartet auf die Sandhäuser ein Heimspiel gegen St. Pauli. Dresden wird am Osterwochenende Holstein Kiel empfangen.
Im direkten Aufeinandertreffen zweier Abstiegskandidaten feiert der SV Sandhausen einen sehr wertvollen 2:1-Heimsieg gegen die SG Dynamo Dresden. Den hatten die Hausherren ihrer Effizienz und der größeren Cleverness zu verdanken. Die Kurpfälzer nutzten zwei ihrer wenigen Chancen und brachten den Gegner damit in die Bredouille. Obwohl die Gäste weit mehr als 70 Prozent Ballbesitz verzeichneten, also optisch sehr dominant wirkten, fehlte es eben an der Effektivität. Angesichts der Überlegenheit kam zu wenig rum. Und von diesen Szenen wurde dann auch nur eine genutzt. Eine richtig zwingende Schlussoffensive bekamen die Sachsen nicht auf die Beine gestellt.
90' + 5' Dann ist Feierabend am Hardtwald.
C. Soukou
Gelbe Karte
SV Sandhausen
90' + 3' Cebio Soukou behindert die Ausführung eines Einwurfes von Chris Löwe. Nochmals gibt es Gelb - die siebte Karte für Soukou.
90' + 1' Nach eine Ecke der Gastgeber spielt Cebio Soukou im Strafraum quer. Erik Zenga schießt aus bester Position, scheitert an der Glanztat von Kevin Broll. Den Nachschuss vergibt Soukou. Welch großartige Chance zur Entscheidung!
90' Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.
M. Deville
Gelbe Karte
SV Sandhausen
89' Maurice Deville holt sich seine vierte Gelbe Karte der Saison ab. Da sind die zwei aus der Hinrunde der 3. Liga im Trikot von Saarbrücken dabei.
S. Mai
P. Will
SG Dynamo Dresden
88' Guerino Capretti zieht seinen letzten Trumpf. Der heißt Sebastian Mai, ist kopfballstark und ersetzt Paul Will. Mit den Spielerwechseln sind wir für heute durch.
D. Diekmeier
Gelbe Karte
SV Sandhausen
86' Daher hat es Chris Löwe eilig, doch die Bank der Gastgeber rückt den Ball nur zögerlich raus. Patrick Hanslbauer zieht Gelb, es ist aber schwer ersichtlich, wer genau die Karte bekommt. Offenbar ist Dennis Diekmeier betroffen, was dessen achte Verwarnung der Saison wäre.
86' Dynamo sollte dringend eine Schippe drauflegen. So viel Zeit bleibt nicht mehr und ein Tor muss her.
84' Auf der rechten Seite gelangt Agyemang Diawusie zur Grundlinie und bringt den Ball flach in die Mitte. Sandhausen bekommt das nicht klar verteidigt, so darf Michael Akoto halbrechts in der Box schießen. Ein Sandhäuser wirft sich gerade noch dazwischen.
82' Infolge des zweiten Eckstoßes, den Marcel Ritzmaier von der linken Seite hereinbringt, widmet sich Cebio Soukou dem abgewehrten Ball und schießt aus etwa 17 Metern mit dem rechten Fuß. Der Ball dreht allerdings rechts an der Kiste vorbei.
81' Nach langer Zeit trauen sich die Hausherren mal wieder nach vorn, erarbeiten sich sogar eine Ecke - und dann gleich noch ein. Das bringt natürlich erst einmal Zeit.
R. Königsdörffer
M. Schröter
SG Dynamo Dresden
79' Für Dynamo soll in der Schlussphase Ransford-Yeboah Königsdörffer noch etwas bewegen. Dafür geht Morris Schröter runter.
M. Ritzmaier
C. Kinsombi
SV Sandhausen
77' Und für Christian Kinsombi übernimmt ab sofort Marcel Ritzmaier. Damit schöpft Alois Schwartz seine Wechselmöglichkeiten aus.
A. Sicker
C. Okoroji
SV Sandhausen
77' Aufseiten der Gastgeber steht frisches Personal bereit. Chima Okoroji räumt das Feld zugunsten von Arne Sicker.
M. Schröter
Gelbe Karte
SG Dynamo Dresden
76' Morris Schröter legt sich den Ball zu weit vor und will das dann mit einem Halten gegen Nils Seufert korrigieren. Das ist ein klassischer Fall für eine Gelbe Karte - der dritten für den Flügelspieler in der laufenden Spielzeit.
73' In dieser Phase gerät die Aufholjagd der Gäste ins Stottern. Zwar hat Dynamo weiterhin beinahe dauerhaft den Ball, hält sich damit in der gegnerischen Hälfte auf, doch Torabschlüsse bleiben aus.
M. Deville
P. Testroet
SV Sandhausen
70' Dann muss Alois Schwartz wechseln. Ausgerechnet Pascal Testroet muss verletzt raus. Die Wade zwickt beim ehemaligen Dresdener. Dafür kommt Maurice Deville.
68' Auch die nachfolgende Ecke von Chris Löwe birgt im Ansatz Gefahr, auch wenn hier die klare Abschlusshandlung ausbleibt. Die Sachsen aber dürften erkennen, dass diese Abwehr sicherlich auch noch einmal zu knacken ist.
67' Dynamo wird gleich noch einmal gefährlich. Nach einem Zuspiel von Morris Schröter zieht Agyemang Diawusie links in der Box ab. Den Linksschuss aufs kurze Eck pariert Patrick Drewes.
T. Knipping
Tor
SG Dynamo Dresden
65' Toooooor! SV Sandhausen - SG DYNAMO DRESDEN 2:1. Die fällige Standardsituation nutzen die Gäste. Chris Löwe tritt den Freistoß von rechts mit viel Gefühl. Mittig im Torraum holt sich Tim Knipping den Kopfball und setzt den aus knapp fünf Metern unhaltbar ins linke Eck. Der Ex-Sandhäuser markiert seinen zweiten Saisontreffer.
C. Löwe
Assist
SG Dynamo Dresden
65' Vorlage Chris Jörg Löwe
C. Kinsombi
Gelbe Karte
SV Sandhausen
64' Rechts an der Grundlinie scheint Morris Schröter Gegenspieler Christian Kinsombi zu entwischen. Dieser greift zum Trikot des Dresdeners und lässt gerade noch rechtzeitig an der Strafraumgrenze los. Gelb gibt es dafür - die zweite Verwarnung für Kinsombi in dieser Saison.
62' Dresden zeigt sich bemüht, weist an die 70 Prozent Ballbesitz auf, doch was nützt das, wenn daraus keine Torgefahr entsteht. Sandhausen geht da deutlich effizienter zu Werke, beweist die Cleverness, die es braucht, um im Abstiegskampf bestehen zu können.
Y. Stark
J. Kade
SG Dynamo Dresden
60' Und anstelle von Julius Kade spielt fortan Yannick Stark.
A. Diawusie
O. Batista-Meier
SG Dynamo Dresden
60' Ferner wird Oliver Batista-Meier durch Agyemang Diawusie ersetzt.
V. Drchal
H. Mörschel
SG Dynamo Dresden
60' Folglich sieht sich Guerino Capretti zum Handeln gezwungen und tut das gleich dreifach. Für Heinz Mörschel kommt Vaclav Drchal.
58' Für den SVS deutet sich hier ein kleiner Befreiungsschlag im Abstiegskampf an. Das 2:0 gegen den direkten Konkurrenten wäre Gold wert. Umso mehr ist Dynamo gefordert. Die Sachsen müssen jetzt etwas auf die Beine stellen. Doch viel läuft nicht zusammen.
B. Ajdini
D. Diekmeier
SV Sandhausen
56' Wegen einer Verletzung am rechten Oberschenkel geht es für Dennis Diekmeier nicht weiter. Sandhausens Kapitän wird durch Bashkim Ajdini ersetzt.
51' Dresden wirkt nun etwas von der Rolle und muss sich erstmal wieder sortieren. Allerdings häufen sich vor allem in der eigenen Hälfte die Fehler und so bekommt Sandhausen mehr Möglichkeiten auf einen dritten Treffer.
E. Zenga
Tor
SV Sandhausen
48' Toooooooooooor! SV SANDHAUSEN - SG Dynamo Dresden 2:0. Die Hausherren nutzen einen Patzer gnadenlos aus! Will verliert die Kugel in der eigenen Hälfte an Testroet, woraufhin der Stürmer sofort Fahrt aufnimmt. Er schickt den mitgelaufenen Zenga in den Strafraum, der frei vor Broll cool bleibt und ins linke Eck einschiebt.
P. Testroet
Assist
SV Sandhausen
48' Vorlage Pascal Testroet
46' Ohne personelle Wechsel geht es in die zweite Hälfte!
Sandhausen erwischte den besseren Start, ging durch Dumic in Führung und hätte durch Testroet wenig später beinahe den zweiten Treffer markiert. In der Folge zogen sich die Hausherren allerdings zurück und überließen Dresden den Ball. Dynamo tat sich jedoch enorm schwer, zu Torchancen zu kommen. Zwar hatte die SGD fortan mehr vom Spiel, doch mehr als ein Distanzschuss von Löwe und ein Beinahe-Eigentor von Testroet brachten die Sachsen nicht zustande. Da muss nach der Pause mehr kommen.
45' + 3' Es passiert nichts mehr! Sandhausen geht mit einer 1:0-Führung in die Kabine.
45' Dresden klärt den folgenden Freistoß in die Füße von Soukou, der aus 22 Metern sofort abzieht, aber an einem Abwehrbein hängenbleibt. Währenddessen geht die Tafel hoch: drei Minuten Nachspielzeit.
M. Sollbauer
Gelbe Karte
SG Dynamo Dresden
44' Kinsombi geht auf der linken Seite an Akoto vorbei, wird dann aber von Sollbauer abgeräumt. Dafür sieht der Innenverteidiger die nächste Gelbe Karte.
42' Den fälligen Freistoß von der rechten Seite verlängert Testroet unglücklich in Richtung eigenes Tor und hat Glück, dass der Ball knapp links vorbeisegelt.
J. Bachmann
Gelbe Karte
SV Sandhausen
41' ... und schließlich wird auch Bachmann verwarnt, der versucht hat, Will zu bändigen.
P. Will
Gelbe Karte
SG Dynamo Dresden
41' ... anschließend sieht Will den gelben Karton, weil er Okoroji zu hart angegangen ist ...
C. Okoroji
Gelbe Karte
SV Sandhausen
40' Schiedsrichter Hanslbauer hat die Übersicht behalten und zeigt zunächst Okoroji für das durchaus harte, aber nicht rotwürdiges Foul Gelb ...
39' Plötzlich wird es sehr hektisch! Ausgangspunkt ist eine Grätsche von Okoroji gegen Schröter und sofort eilen die Dynamo-Spieler, allen voran Will, zum Linksverteidiger der Hausherren. Es bildet sich ein großes Rudel, in dem zahlreiche Spieler von Schiedsrichtern und Betreuern beruhigt werden müssen.
36' Akoto probiert es aus 22 Metern halbrechter Position mit einem direkten Volleyversuch, doch der Ball rutscht ihm über den Schlappen. So fliegt die Kugel deutlich rechts am Tor vorbei.
33' Sandhausen agiert nun deutlich zu passiv und lässt Dresden so immer besser ins Spiel finden. Die Gäste bestimmen diese Partie, lassen aber noch die entscheidenden Ideen in der Offensive vermissen.
30' Löwe mit der bislang besten Chance für die Gäste! Der Linksverteidiger wird nicht richtig angegriffen und kann so in Richtung Strafraum marschieren. Aus 22 Metern zieht Löwe ab und zwingt Drewes im rechten unteren Eck zu einer Parade.
28' Dresden nähert sich an. Eine Ecke von Batista Meier von der rechten Seite sprüht etwas mehr Gefahr aus als die vorherigen, doch Zhirov gewinnt am kurzen Pfosten das Kopfballduell gegen Daferner.
25' Immerhin mal ein Abschluss der Gäste! Kade bekommt nach einer Flanke von rechts den Ball am Strafraumrand und zieht sofort volley ab. Dumic stellt sich im entscheidenden Moment in den Weg und blockt den Schuss ab.
24' Löwe hat nach einem Zweikampf gegen Diekmeier an der eigenen Eckfahne Probleme am rechten Fuß und muss kurz durchatmen. Medizinische Betreuung benötigt er allerdings nicht und so kann es wieder weitergehen.
22' Mittlerweile plätschert die Partie vor sich hin, weil Sandhausen kaum noch was in die Offensive investiert und weil Dresden sich am Abwehrbollwerk der Hausherren die Zähne ausbeißen. Für den neutralen Zuschauer bedeutet das erstmal Langeweile.
19' Sandhausen zieht sich nun mehr und mehr zurück und lässt Dresden kommen. Die Gäste tun sich allerdings weiterhin schwer, überhaupt ins letzte Drittel zu kommen. So musste Sandhausens Keeper Drewes noch nicht einmal eingreifen.
16' Die Partie ist kurz unterbrochen, weil Soukou im eigenen Strafraum am Boden liegt. Da bekam er einen unabsichtlichen Tritt eines Dresdners ab, aber der Offensivmann kann schon wieder weitermachen und dabei zusehen, wie Dynamo einen schwachen Eckball tritt.
13' Dresden versucht nun, an Ballsicherheit zu gewinnen, um in dieses Spiel zu finden. Zwar strahlt Sandhausen nicht die große Dominanz aus, dennoch geht die Führung der Hausherren in Ordnung. Der SVS ist schlicht und einfacher aggressiver und schneller in den Zweikämpfen.
10' Bereits vor dem Führungstreffer zeigten die Hausherren eine breitere Brust und nun fällt beinahe das zweite! Okoroji macht auf der linken Seite viel Dampf und flankt ins Zentrum. Dort köpft Testroet die Kugel aus 13 Metern in Richtung des rechten Torwinkels, doch Broll ist mit einer starken Parade zur Stelle. Dresdens Defensive schwimmt!
D. Đumić
Tor
SV Sandhausen
7' Toooooooooooooor! SV SANDHAUSEN - SG Dynamo Dresden 1:0. Dumic staubt zur Führung ab! Okoroji schlägt einen Freistoß von der rechten Seite scharf in den Strafraum. Diekmeier verlängert die Kugel per Kopf auf das linke Eck, wo Broll nur nach vorne abwehren kann. Dumic steht goldrichtig und bringt die Hausherren aus wenigen Metern in Führung.
4' Sandhausen mit der ersten Torannäherung in dieser Partie. Bachmann köpft eine verunglückte Klärungsaktion von Knipping zurück in den Fünfer, wo Seufert nur knapp verpasst. Broll kann schließlich die Kugel aufsammlen.
1' Vor dem Anstoß verkündet der SV Sandhausen die Vertragsverlängerung von Dennis Diekmeier und mit dieser Nachricht kann die Partie starten. Los gehts!
Zu guter Letzt blicken wir noch auf das Schiedsrichtergespann, das heute von Patrick Hanslbauer geleitet wird. Seine Assistenten an den Seitenlinien sind Marcel Unger und Marcel Pelgrim, Tobias Schultes ist der vierte Offizielle. Im Keller in Köln sitzen Günter Perl und Christian Bandurski.
Anschauungsmaterial dürfte das Hinspiel allerdings nicht liefern, denn das gewann Sandhausen durch einen Treffer vom Ex-Dresdner Testroet mit 1:0. Ein besseres Beispiel liefert dagegen das letzte Gastspiel beim SVS, denn das entschied Dresden 2020 mit 1:0 für sich. Am späteren Abstieg änderte dieses Ergebnis allerdings nichts mehr.
Anders sieht es bei Dynamo Dresden aus. Auch die SGD zeigte gute Leistungen gegen Topteams (Unentschieden gegen St. Pauli und Nürnberg, knappe Niederlagen gegen Darmstadt, Bremen und Schalke), dennoch warten die Sachsen seit elf Ligaspielen auf einen Sieg. Der letzte Erfolg gelang beim 1:0 in Aue im vergangenen Dezember. Die Spiele gegen die Topteams hat Dresden nun allerdings hinter sich, gegen die Konkurrenz aus Sandhausen und Kiel braucht die SGD dringend Punkte.
Die Formkurve spricht dabei eher für Sandhausen. Obwohl es in den letzten drei Spielen keinen Sieg gab, fing sich das Team von Schwartz in den letzten neun Ligapartien nur eine einzige Niederlage ein. Sechs Remis sind da das ein oder andere zu viel, aber zur ganzen Wahrheit gehört auch, dass dabei Unentschieden gegen Topteams wie Bremen, Darmstadt, Heidenheim und Hamburg waren. Mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten könnte sich Sandhausen deutlich absetzen.
Wer muss in die Relegation? Mit Sandhausen und Dresden treffen heute die heißesten Kandidaten um die unbeliebten Spiele gegen den Dritten der 3. Liga aufeinander. Der SVS hat aktuell drei Zähler Vorsprung auf Dresden und liegt damit auf dem 15. Platz. Hinter Dynamo stehen die zwei direkten Absteiger so gut wie fest, denn Ingolstadt und Aue haben bereits neun Zähler Rückstand auf die SGD.
Auf der anderen Seite tauscht Guerino Capretti im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Schalke ebenfalls einen Spieler aus, allerdings auf freiwilliger Basis: Christoph Daferner stürmt für Vaclav Drchal.
Dynamo Dresden schickt folgende Elf ins Rennen: Broll - Akoto, Sollbauer, Knipping, Löwe - Mörschel, Will, Kade - Schröter, Daferner, Batista Meier.
Trainer Alois Schwartz muss nach dem 1:1 bei Werder Bremen gezwungenermaßen eine Veränderung vornehmen: Tom Trybull fehlt aufgrund einer Gelbsperre und wird durch Nils Seufert ersetzt.
So geht der SV Sandhausen in das heutige Spiel: Drewes - Diekmeier, Dumic, Zhirov, Okoroji - Zenga, Seufert - Soukou, Bachmann, Kinsombi - Testroet.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 29. Spieltages zwischen dem SV Sandhausen und Dynamo Dresden.