News Spiele

FC St. Pauli vs. Magdeburg Live-Kommentar 14.08.22

END
3 - 0
STP
FCM
J. Eggestein (3)
J. Eggestein (14)
M. Hartel (77)
Millerntor-Stadion

Live-Ticker

Das wars vom Millerntor. Wir bedanken uns fürs Interesse und wünschen noch einen schönen Fußball-Sonntag, der unter anderem in wenigen Augenblicken (15.30 Uhr) das Bundesliga-Duell Mainz 05 gegen Union Berlin bereithält.
Am kommenden Sonntag (13:30 Uhr) reist der FC St. Pauli zum Nordduell nach Rostock. Magdeburg hat bereits am Freitag (18:30 Uhr) Hannover 96 zu Gast.
Parallel haben sich Fortuna Düsseldorf und Greuther Fürth 2:2 getrennt, Hannover 96 schlug Regensburg mit 1:0. St. Pauli springt mit dem Sieg auf den 7. Platz, Magdeburg rutscht auf den Abstiegsrelegationsplatz.
Eine starke Leistung sichert dem FC St. Pauli den Heimsieg. Mit offensiv variablem und defensiv diszipliniertem Spiel ließen die Hamburger die Magdeburger kaum ins Spiel kommen. Lediglich in der Viertelstunde nach dem Seitenwechsel hatte der FCM Oberwasser und dicke Chancen auf den Anschlusstreffer, scheiterte aber zweimal am Aluminium.
90' + 1' Pünktlich ist Feierabend am Millerntor!
88' Beinahe das Vierte! Daschner kann auf der linken Seite des Strafraums bis zur Grundlinie ziehen, legt zurück auf Metcalfe der mit seinem Schuss an Reimann scheitert. Der Keeper kratzt den Ball per Fußabwehr von der Linie.
87' Ceka kommt noch einmal in eine Abschlussposition, zieht aber von rechts aus 15 Metern den Ball weit am linken Kreuzeck vorbei. Zu seiner Verteidigung: Drei Paulianer waren in seiner unmittelbaren Nähe.
83' Der dritte Gegentreffer hat den Gästen jetzt sichtlich den Zahn gezogen. St. Pauli lässt es bei heißen Temperaturen austrudeln, lässt den Ball aber weiterhin noch ansehnlich laufen.
A. Aremu
M. Saliakas
FC St. Pauli
81' Und auch Saliakas hat Feierabend, es übernimmt Aremu.
C. Metcalfe
J. Eggestein
FC St. Pauli
81' Außerdem ersetzt Metcalfe den Doppeltorschützen Eggestein.
L. Zander
E. Smith
FC St. Pauli
81' Bei St. Pauli kommt Zander für Smith.
T. Sechelmann
A. Bittroff
Magdeburg
79' Letzter Magdeburger Wechsel: Sechelmann ersetzt Bittroff.
M. Hartel
Tor
FC St. Pauli
77' Tooooor! FC ST. PAULI - 1. FC Magdeburg 3:0. Das wars. Die Hausherren spielen einen Gegenstoß perfekt aus. Paqarada bedient übers Zentrum Daschner. Dessen Steckpass auf halblinks nimmt Hartel mit, der unbedrängt auf Reimann zulaufen kann und diesem keine Chance lässt.
L. Daschner
Assist
FC St. Pauli
77' Vorlage Lukas Stephan Horst Daschner
75' Die Schlussviertelstunde bricht an - und die Magdeburger Offensivbemühungen verlieren mehr und mehr an Schwung.
B. Fazliji
D. Nemeth
FC St. Pauli
71' Nemeth wird auf Seiten der Hausherren von Fazliji ersetzt.
69' Das war knapp: Paqarada hält aus 20 Metern einfach mal drauf und um ein Haar bekommt Irvine die Fußspitze in den Schuss, um ihn ins Tor zu lenken. So gibt es aber nur Abstoß.
68' Magdeburg tritt jetzt in der Offensive deutlich variabler auf, verlagert das Spiel immer wieder und verschafft sich so Räume. Doch nutzen müssten sie diese langsam, wollen sie hier noch etwas mitnehmen.
65' Reimann hält seine Farben im Spiel. Paqarada lässt an der Strafraumkante spielerisch seinen Gegenspieler aussteigen, zieht von halblinks ab und visiert das lange Kreuzeck an. Der FCM-Keeper fliegt und klärt zur Ecke.
Ö. Beyaz
M. El Hankouri
Magdeburg
64' Vierter Wechsel bei Magdeburg: El Hankouri geht nach einer unauffälligen Leistung vom Feld, Beyaz kommt.
63' Da hat Paqarada Glück: Er zupft im Duell seinen Gegenspieler am Trikot, der geht zu Boden, doch das Spiel läuft weiter. Pfeift Badstübner da, muss er den Paulianer mit Gelb-Rot vom Platz stellen.
61' Jetzt haben sich die Hausherren wieder etwas stabilisiert, haben die Drangphase der Gäste nach der Halbzeit erst einmal überstanden und kommen ihrerseits wieder zu Angriffen.
57' Kaum auf dem Platz, schon die Entscheidung auf dem Fuß. Über links kombiniert sich St. Pauli gut durch, Paqarada spielt den Ball zur Mitte, wo Eggestein durchlässt und dadurch Otto in Szene setzt. Der hat viel Zeit, kommt beim Abschluss aus zwölf Metern aber in Rückenlage und jagt den Ball übers Tor.
D. Otto
I. Matanović
FC St. Pauli
55' Auch Schultz wechselt erstmals: Matanovic geht runter, Otto kommt - ein positionsgetreuer Tausch in der Offensive.
53' Die Gäste kommen wie verwandelt aus der Kabine und schnüren die Hausherren ein. Jetzt fehlt nur noch der Treffer, um hier noch einmal richtig für Spannung zu sorgen.
49' Wieder schepperts am Paulianer Gebälk! Kwarteng wird 22 Meter vor dem Tor nicht richtig angegriffen, trifft den Ball satt und knallt ihn an den rechten Pfosten. Smarsch war mit den Fingerspitzen noch dran.
48' Wilder Start in die zweite Hälfe! Daschner rutscht eine Hereingabe von rechts über den Fuß, was daraus fast einen Torschuss macht. Der Balll streift knapp am langen Pfosten vorbei, Reimann wäre geschlagen gewesen.
46' Conde lässt das Millerntor fast verstummen! Er zieht vom rechten Strafraumeck ab und trifft die Latte. Im Nachschuss setzt Ceka die Kugel übers Tor. Das wäre natürlich der ersehnte Magdeburger Traumstart zur Aufholjagd gewesen.
46' Der Ball rollt wieder!
S. Gnaka
M. Cacutalua
Magdeburg
46' Und Gnaka ersetzt den wackligen Innenverteidiger Cacutalua.
M. Kwarteng
Léo Scienza
Magdeburg
46' Außerdem übernimmt Kwarteng für Scienza.
T. Ito
K. Brünker
Magdeburg
46' Das ist mal eine Ansage: Titz wechselt zur Halbzeit gleich dreimal. Ito kommt für den unauffälligen Mittelstürmer Brünker.
Der FC St. Pauli führt hochverdient zur Pause gegen defensiv teils überforderte Magdeburger. Allleine Doppeltorschütze Eggestein hätte das Spiel bereits früh alleine entscheiden können. Die Hamburger treten defensiv sehr diszipliniert und offensiv variabel auf. Der FCM dagegen findet vor dem gegnerischen Tor kaum statt und lässt sich im Rückwärtsgang immer wieder überrumpeln.
45' + 2' Halbzeit am Millerntor!
45' + 1' Zwei Minuten gibt es extra.
43' Fällt den Magdeburgern hier in der ersten Halbzeit noch etwas ein? St. Pauli hat alles im Griff.
I. Matanović
Gelbe Karte
FC St. Pauli
41' St. Pauli sammelt weiter fleißig Gelbe Karten: Matanovic kommt gegen Bittroff zu spät, steigt ihm auf den Fuß.
37' Nächste dicke Chance für die Hausherren: Hartel schlägt eine Ecke von rechts an den Elfmeterpunkt, dort steigt Medic am höchsten, setzt seinen wuchtigen Kopfball allerdings zu zentral an. Reimann packt zu.
35' Die Wiederholung zeigt: Cacutalua war mit der linken Hand am Ball. Sören Storks sagt aber: nicht strafbar. Es geht weiter.
35' Nach einer auf den ersten Blick völlig harmlosen Flanke schaltet sich kurz der VAR ein, prüft, ob Cacutalua im Sechzehner mit dem Arm am Ball war.
33' Der Nächste muss jetzt aber sitzen! Irvine chippt den Ball aus dem Halbfeld perfekt in den Lauf von Eggestein, der zwölf Meter vor dem Tor völlig frei ist und - weil offensichtlich zu viele Optionen im Kopf - am Ball vorbeirutscht.
J. Irvine
Gelbe Karte
FC St. Pauli
31' Auch das ist eine völlig unnötige Verwarnung, die sich Irvine abholt. Weit in der gegnerischen Hälfte hält er seinen Gegenspieler im Sprintduell am Trikot und sieht Gelb.
30' Eggestein schnürt fast den Hattrick! St. Pauli zieht die Magdeburger Hintermannschaft mit seinem breit angelegten Angriffsspiel erneut auseinander. Paqarada hebt einen Ball vom linken Sechzehnereck an den Elfmeterpunkt, wo der Zweifachtorschütze wieder am höchsten steigt und mit seinem Kopfballl die Latte küsst.
28' Die Hausherren verschieben defensiv sehr gut, schaffen praktisch dauerhaft Überzahl in Ballnähe - das zwingt Magdeburg zu Fehlern und erstickt Angriffe meist im Keim.
L. Paqarada
Gelbe Karte
FC St. Pauli
27' Paqarada verhindert die schnelle Ausführung eines Freistoßes im Mittelfeld und sieht eine Gelbe Karte der Kategorie: besonders unnötig.
26' Pauli hat die nächste Chance: Paqarada bekommt den zweiten Ball nach einer missglückten Klärungsaktion von El Hankouri, der per Kopf in die Mitte klärt. Doch der Schuss aus 18 Metern geht einen halben Metern neben den rechten Pfosten.
24' Kurze Trinkpause am Millerntor - es ist ziemlich schwül.
23' Eines kann man den Magdeburgern nicht vorwerfen: dass sie ihren Matchplan über Bord werfen. Weiter versucht die Titz-Elf, sich flach von hinten herauszukombinieren. Das war aber gegen hoch pressende Hamburger bisher auch Teil des Problems.
21' Ceka versucht es: Sein Schuss aus 18 Metern halbrechter Position geht einen Meter am kurzen Pfosten vorbei.
17' Beste Magdeburger Chance: Eine Flanke von links legt Brünker per Kopf ab in den Fünfer auf Krempicki, der im letzten Moment aber entscheidend von Irvine entscheidend gestört wird, sodass Smarsch den Ball letztlich aufnehmen kann.
17' Ist das hier schon aussichtsloses Unterfangen für den FCM? Die Gäste haben offensiv überhaupt nicht stattgefunden bisher.
J. Eggestein
Tor
FC St. Pauli
14' Toooooor! FC ST. PAULI - 1. FC Magdeburg 2:0. Das geht viel zu einfach! Saliakas kann von rechts völlig unbedrängt aus dem Halbfeld eine Flanke an den Elfmeterpunkt schlagen. Dort setzt sich Eggestein beinahe körperlos gegen Cacutalua durch und platziert den Ball per Kopf perfekt im rechten unteren Eck.
M. Saliakas
Assist
FC St. Pauli
14' Vorlage Manolis Saliakas
13' Der FCM hat sich nun etwas stabilisiert, auch weil Pauli sein Tempo etwas reduziert hat und die Gäste ein bisschen kommen lässt.
9' Das sah erstmals gut aus von Magdeburg: Ceka schickt Brünker mit einem Steckpass übers Zentrum in die Tiefe, doch Medic ist einen Schritt schneller als der einstartende FCM-Stürmer und kann klären.
8' Es sind gut sieben Minuten gespielt - der FC St. Pauli hat bereits sechs Torschüsse abgefeuert.
5' Magdeburg hängt in den Seilen! Wieder kann sich St. Pauli durchs Zentrum in Richtung Strafraum kombinieren, am Ende wird ein Paqarada-Abschluss von halblinks zur Ecke geklärt. Die bringt nichts ein.
J. Eggestein
Tor
FC St. Pauli
3' Toooooor! 1. FC ST. PAULI - 1. FC Magdeburg 1:0: Für die Gäste läuten hier im wahrsten Wortsinne die Hells Bells! St. Pauli macht extrem Dampf in den ersten Minuten und belohnt sich gleich. Paqarada spielt aus dem Fußgelenk einen überragenden Pass auf die linke Strafraumseite zu Eggestein. Der fackelt nicht lange, zieht aus spitzem Winkel ab und trifft aus zehn Metern ins lange Eck.
L. Paqarada
Assist
FC St. Pauli
3' Vorlage Leart Paqarada
1' Keine halbe Minute ist gespielt, da lädt Magdeburg die Hausherren schon ein: Bitroff verliert 25 Meter vor dem eigenen Tor den Ball, Eggestein ist dazwischen und schließt gleich ab. Doch Reimann ist zur Stelle.
1' Der Ball rollt!
Gleich gehts los am Millerntor. Schiedsrichter der Partie ist Florian Badstübner, als VAR assistiert ihm Sören Storks.
Zueltzt gab es das Duell der beiden Mannschaften übrigens im DFB-Pokal: In einem engen Erstrundenspiel setzte sich St. Pauli im August 2021 mit 3:2 beim damaligen Drittligsten Magdeburg durch. In der 2. Liga spielten beide zuletzt gemeinsam in der Saison 2018/19. Die Kiezkicker setzten sich zweimal durch (2:1 und 4:1).
Magdeburgs Trainer Titz erwartet, dass die Hausheren "eine enorme Wucht" entwickeln und vor allem im Umschaltspiel ihre Stärken ausspielen. Das belegen auch die Statistiken: Der FC St. Pauli hat bisher die drittmeisten Schüsse aller Zweitligisten abgegeben (47). Nur der SV Darmstadt (48) und der SC Paderborn (57) sind noch ein bisschen torhungriger.
Der 1. FC Magdeburg spielt sehr offensiv unter Christian Titz. Der Stil hat die Sachsen-Anhaltiner durch die 3. Liga marschieren lassen. In der 2. Bundesliiga lassen sie sich aber zu oft überrumpeln, haben bisher so viele gegnerische Schüsse zugelassen wie kein anderes Team (60). Das weiß auch St. Paulis Trainer Schultz: "Wenn wir unsere Leistung abrufen und wir es schaffen, sie zu stressen und zu Fehlern zu zwingen, dann werden wir unsere Chancen bekommen."
Saisonübergreifend steckt der FC St. Pauli sogar in einer echten Krise. Nur in zwei der letzten zehn Ligaspiele haben die Kiezkicker gesiegt. Seit Anfang April hat - Auf- und Abstieger ausgenommen - nur der Karlsruher SC in der 2. Liga weniger Ligaspiele gewonnen: keines.
So recht in Fahrt sind beide Mannschaften noch nicht gekommen. Aufsteiger Magdeburg steht nach einem Sieg aus den ersten drei Partien auf dem 14. Platz. Die Gastgeber, die in der abgelaufenen Saison auf den letzten Metern den Aufstieg verspielt haben, haben eine ausgeglichene Bilanz von einem Sieg, einem Remis sowie einer Niederlage und sind Elfter.
Trainer Christian Titz setzt damit auf eine gewohnt offensive Grundausrichtung - zuletzt ging die Taktik nicht auf, es setzte ein 1:2 gegen Holstein Kiel. Lawrence hat sich in dieser Partie Gelb-Rot abgeholt, ist heute entsprechend gesperrt. Außerdem nehmen Sechelmann, Gnaka und Kwarteng auf der Bank Platz. Atik fehlt verletzt, er war schon seit Wochen angeschlagen. Dafür starten: Cacutalua, Bittroff, El Hankouri, Scienza und Brünker.
Das ist die erste Elf des 1. FC Magdeburg: Reimann - El Hankouri, Cacutalua, Bittroff, Bell Bell - Krempicki, Müller, Conde - Ceka, Brünker, Scienza.
Auf drei Positionen stellt FCSP-Trainer Timo Schultz seine Mannschaft im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Kaiserslautern um: Nemeth, Matanovic und Smith ersetzen Fazliji, Boukhalfa und Aremu, die alle vorerst auf der Bank sitzen.
So starten die Hausherren: Smarsch - Saliakas, Nemeth, Medic, Paqarada - Irvine, Smith, Daschner, Hartel - Eggestein, Matanovic.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 4. Spieltages zwischen dem FC St. Pauli und dem 1. FC Magdeburg.