Präsentiert von

Schlüsselszenen

85'
F. Bilbija
Gelbe Karte
81'
B. Henrichs
X. Schlager
4 - 0
69'
M. Simakan
E. Forsberg
3 - 0
36'
Y. Poulsen
André Silva
2 - 0
33'
Y. Poulsen
M. Simakan
1 - 0

Match-Statistik

Ballbesitz
43% 57%
1
3
Schüsse
Schüsse aufs Tor 7 1
Pässe 367 477
Mehr
  • Heatmap
  • Ballkontakte-Map

Live-Ticker

Für den Moment soll es das vom DFB-Pokal gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Doch bleiben Sie in der Nähe, denn um 20:45 Uhr folgen vier weitere Partien. Und wir sind live am Ball. Viel Spaß dabei und noch einen schönen Abend!
Folglich bleibt der Titelverteidiger im Geschäft und steht im Achtelfinale des DFB-Pokals. Nun warten wieder andere Aufgaben auf die Leipziger - in der Bundesliga am Samstag beim FC Augsburg. Die Hamburger können sich fortan komplett auf die 2. Liga konzentrieren. Dort steht am Sonntag ein Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg an.
Am Ende setzt sich der Favorit klar mit 4:0 durch. RB Leipzig kegelt den Hamburger SV aus dem DFB-Pokal. Vielleicht fällt das Ergebnis vor 44.787 Zuschauern in der Red Bull Arena etwas zu hoch aus, denn der Zweitligist hatte richtig stark begonnen und sich mehr als eine halbe Stunde lang als die bessere Mannschaft erwiesen. Wäre der Lattenschuss von Miro Muheim im Tor gelandet, hätte die Partie einen anderen Verlauf nehmen können. In jedem Fall wäre es für die Rasenballer vermutlich ein härterer Gang geworden. So aber fabrizierten die Hausherren einen Doppelschlag per Konter und stellten noch vor der Pause die Weichen. Nach Wiederbeginn spielt der HSV nur noch mit, blieb dabei mit einer kleinen Ausnahme komplett harmlos. So bauten die Sachsen ihre Führung letztlich noch aus.
90' + 1' Pünktlich beendet Schiedsrichter Benjamin Cortus das Treiben auf dem Platz.
89' In solchen Phasen sind es häufig Einwechselspieler, die sich noch zeigen wollen. Das trifft hier auf Xavier Amaechi zu, der aus halbrechter Position und der zweiten Reihe einen Linksschuss anbringt. Der fliegt deutlich am langen Eck vorbei.
87' Mehr Schaden wollen die Hamburger dann nicht nehmen. Man geht jetzt noch vorsichtiger zu Werke, ist aber immer noch reichlich am Ball.
F. Bilbija
Gelbe Karte
85' Nach einem Foul an Xaver Schlager wird Filip Bilbija verwarnt.
S. Ba
E. Forsberg
83' Nun darf Emil Forsberg Feierabend machen. Dafür soll Sanoussy Ba die Schlussphase bestreiten. Mit den Spielerwechseln sind wir für heute durch.
B. Henrichs
Tor
81' Tooooor! RB LEIPZIG - Hamburger SV 4:0. Nochmals schlagen die Gastgeber im Konter zu und beseitigen jegliche Restzweifel. Zusammen mit Yussuf Poulsen nimmt Benjamin Henrichs dem Hamburger Sonny Kittel an der Mittellinie den Ball ab. Und dann geht es ganz schnell. Über Emil Forsberg gelangt die Kugel zu Xaver Schlager, der sich auf den Weg Richtung Sechzehner macht. Es folgt die kurze Ablage nach halblinks. Henrichs ist mitgelaufen und schießt aus etwa 15 Metern mit dem linken Fuß flach ins lange Eck.
X. Schlager
Assist
81' Vorlage Xaver Schlager
78' Aus dem Gästefanblock wird ein Handelfmeter gefordert. Im Leipziger Sechzehner hat Abdou Diallo das Spielgerät aus kurzer Distanz an den angelegten Arm bekommen. Auch wenn es keine Videoschiedsrichter gibt, die da noch einmal draufschauen können, wird schnell klar, dass eine Elfmeterentscheidung hier nicht zu vertreten ist.
76' Nach wie vor spielt der HSV aktiv mit. Die größeren Spielanteile - wie noch vor der Pause - haben die Gäste jetzt nicht mehr. Und trotz der Bemühungen lassen die Hanseaten nicht mehr viel Überzeugung erkennen.
F. Bilbija
R. Königsdörffer
74' Und für Ransford Königsdörffer kommt Filip Bilbija. Tim Walter schöpft sein Wechselkontingent restlos aus.
E. Krahn
L. Reis
74' Anstelle von Ludovit Reis darf ab sofort Elijah Krahn mitwirken.
W. Mikelbrencis
M. Heyer
74' Wenig später geht der angeschlagene Moritz Heyer runter. Ihn ersetzt William Mikelbrencis.
73' Kurz darauf rasseln Josko Gvardiol und Moritz Heyer im Zweikampf zusammen. Letzterer nimmt Schaden am kantigen Kroaten und muss behandelt werden. Jetzt aber kehrt der Rechtsverteidiger erst einmal zurück.
D. Raum
Gelbe Karte
71' Wegen eines Fouls an Ludovit Reis kassiert David Raum die Gelbe Karte.
X. Schlager
M. Simakan
70' Direkt nach seinem Treffer hat Mohamed Simakan sein Tagwerk verrichtet. Dafür spielt fortan Xaver Schlager.
M. Simakan
Tor
69' Tooooor! RB LEIPZIG - Hamburger SV 3:0. Mit einer Standardsituation machen die Hausherren vermutlich den Deckel drauf. Von der linken Seite tritt Emil Forsberg eine Ecke mit dem rechten Fuß. Noch vor dem ersten Pfosten schraubt sich Mohamed Simakan in die Höhe und verlängert per Kopf in hohem Bogen unhaltbar ins lange Eck.
E. Forsberg
Assist
69' Vorlage Emil Peter Forsberg
X. Amaechi
B. Jatta
68' Bei den Gästen geht es für Bakery Jatta verletzungsbedingt nicht weiter. Dafür kommt Xavier Amaechi.
65' Natürlich haben die Sachsen das Potenzial, hier selbst jederzeit nachlegen zu können. Das beweist der Titelverteidiger in diesem Moment. Man hält sich am gegnerischen Strafraum auf. Andre Silva spielt nach rechts zu Hugo Novoa. Dieser bringt den Ball mit dem rechten Fuß scharf zum Tor. Am Torraum hält Yussuf Poulsen den linken Fuß hin. Mit einem sensationellen Reflex und der rechten Hand lenkt Daniel Heuer Fernandes das Ding über die Querlatte. Der Stürmer aber steht dabei im Abseits.
63' Noch wollen es die Hamburger also nicht auf sich beruhen lassen. Und sollte ihnen tatsächlich ein Treffer gelingen, dann würde hier wieder richtig Spannung reinkommen. Die Leipziger also müssen höchst konzentriert bleiben.
Hugo Novoa
D. Szoboszlai
61' Und bei den Hausherren macht Dominik Szoboszlai Feierabend. Hugo Novoa übernimmt.
S. Kittel
J. Dompé
60' Nun wird beiderseits getauscht. Aufseiten der Gäste macht Jean-Luc Dompe zugunsten von Sonny Kittel Platz.
59' Von der rechten Seite bringt Jean-Luc Dompe eine gute Flanke an. Ransford Königsdörffer verlängert per Kopf. Da muss Janis Blaswich zur Tat schreiten und wehrt den Ball mit der linken Hand zur Seite ab.
57' Links in der Box schlägt Emil Forsberg einen Haken zur Mitte und feuert mit dem rechten Fuß. Daniel Heuer Fernandes ist gefordert und blockt ab. Kurz darauf schickt Benjamin Henrichs einen Distanzschuss hinterher. Der Ball rollt rechts an der Kiste vorbei.
55' Soeben wird die offizielle Zuschauerzahl verkündet. 44.787 Menschen haben heute den Weg in die Red Bull Arena gefunden.
53' Noch aber ist lange zu spielen und der HSV wird ganz sicher noch etwas probieren. Gerade scheinen die Hanseaten etwas Fahrt aufnehmen zu wollen. Fürs Erste bleibt es beim Versuch.
51' Dem gastgebenden Bundesligisten kommt es natürlich entgegen, wenn die Partie derart dahinplätschert. So kann man die Sache im Schongang regeln und Kräfte sparen. Angesichts der angespannten Personalsituation würde das den Sachsen gut passen.
49' Offenbar wollen die Rasenballer dem Gegner die Initiative jetzt doch nicht komplett überlassen - so wie abschnittsweise vor dem ersten Tor. So verläuft die Anfangsphase dieses zweiten Durchgangs recht ausgeglichen. Viel Struktur lassen beide Mannschaften nicht erkennen.
46' Ohne personelle Veränderungen schickt Tim Walter seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.
46' Jetzt rollt der Ball wieder in der Red Bull Arena.
J. Gvardiol
W. Orbán
46' Marco Rose wechselt zur Pause. Willi Orban bliebt in der Kabine. Dafür spielt fortan Josko Gvardiol.
Nach 45 Minuten führt RB Leipzig gegen den Hamburger SV mit 2:0. Was nach einem erwartbaren Pausenstand klingt, ist in Wahrheit durchaus schmeichelhaft. Gut eine halbe Stunde lang mauserten sich die Gäste zur besseren Mannschaft. Auch jetzt noch verzeichnet der HSV knapp 60 Prozent Ballbesitz. Die Hanseaten besaßen eine großartige Torchance - und wurden dann gnadenlos ausgekontert. Die Hausherren holten mit ihrem effizienten Umschaltspiel gar zum Doppelschlag aus, was beim Gegner die Wirkung nicht verfehlte. Zwar berappelten sich die Gäste in den Minuten vor der Pause, stehen aber jetzt vor der Mammutaufgabe, in der Form weitermachen zu müssen - und das in dem Wissen, was die Rasenballer dann veranstalten können.
M. Simakan
Gelbe Karte
45' + 4' Kurz vor dem Pausenpfiff gibt es noch einen Zweikampf zwischen Bakery Jatta und Mohamed Simakan. Keiner mag da so recht nachgeben. Letztgenannter deutet dann sogar einen Kopfstoß an und verdient sich zumindest die Gelbe Karte. Die Verwarnung wird also ausgesprochen, als einige Spieler bereits auf dem Weg in die Katakomben sind.
45' + 4' Dann bittet Schiedsrichter Benjamin Cortus die Akteure zur Pause in die Kabinen.
45' + 2' Und dann schalten die Leipziger schon wieder so gefährlich um. Emil Forsberg behauptet nahe des linken Strafraumecks den Ball, spielt diesen dann ganz gefühlvoll in den Sechzehner. Auf Höhe des zweiten Postens setzt Andre Silva seinen Kopfball gegen die Laufrichtung des Torhüters aufs lange Eck. Daniel Heuer Fernandes muss alles aufbieten, streckt sich gehörig und lenkt die Pille um den Pfosten.
45' + 1' Immerhin zeigt sich Zweitligist jetzt wieder. Was bleibt den Hamburgern auch übrig? Jetzt müssen die Jungs von Tim Walter etwas tun.
45' Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.
43' Dann deutet der HSV zumindest mal wieder Zielstrebigkeit an. Von rechts fliegt der Ball flach in die Box. Willi Orban geht auf Nummer sicher und klärt zur Ecke. Diese führen die Hanseaten kurz aus. Im Anschluss verpufft die Szene.
42' Nachdem die Behandlung von Henrichs abgeschlossen ist, kann David Raum den Freistoß auf halbrechts in Strafraumnähe ausführen, bleibt damit aber in der Hamburger Mauer hängen.
J. Meffert
Gelbe Karte
40' Jonas Meffert stellt sich Benjamin Henrichs in den Weg und fügt diesem Schmerzen zu, ohne dass da der Ball im Spiel ist. Erneut zückt der Unparteiische die Gelbe Karte.
B. Henrichs
Gelbe Karte
39' Wegen eines Fouls an Ludovit Reis holt sich Benjamin Henrichs Gelb ab.
Y. Poulsen
Tor
36' Tooooor! RB LEIPZIG - Hamburger SV 2:0. Auch der nächste Umschaltmoment hat Erfolg. Die Rasenballer kontern im eigenen Stadion den Zweitligisten aus. Erneut geht die Post mit Dominik Szoboszlai über rechts ab. Der schickt diesmal Andre Silva auf die Reise. Dieser erwischt mit seiner Hereingabe Moritz Heyer im Rücken. So steht Yussuf Poulsen ganz frei und schießt mit dem rechten Fuß überlegt ins linke Eck.
André Silva
Assist
36' Vorlage André Miguel Valente da Silva
Y. Poulsen
Tor
33' Tooooor! RB LEIPZIG - Hamburger SV 1:0. Plötzlich starten die Gastgeber einen schnellen Gegenangriff über die rechte Seite. Dort spielen Dominik Szoboszlai und Mohamed Simakan gut zusammen. Letzterer ist dann bereits im Strafraum angekommen und passt flach in die Mitte. Mittig im Torraum muss Yussuf Poulsen nur noch den rechten Fuß hinhalten, um die Kugel aus kurzer Distanz in die Maschen zu befördern.
M. Simakan
Assist
33' Vorlage Mohamed Simakan
32' Trotz aller Leipziger Bemühungen lässt sich der HSV nicht beirren. Die Hanseaten ziehen ihr Ding durch und machen das bis hierhin richtig gut.
30' Nun gibt es die zweite Ecke des Abends - wieder für die Gäste. Nennenswerten Ertrag zieht diese nicht nach sich.
28' Von der rechten Seite spielen sich die Leipziger zur Mitte. Emil Forsberg überlässt den Ball in Strafraumnähe Benjamin Henrichs. Und der feuert aus nahezu zentralen 17 Metern mit dem linken Fuß. Erstmals gibt es für Daniel Heuer Fernandes etwas zu halten. Sonderlich schwierig ist die Aufgabe nicht.
26' Offenbar scheinen die Rasenballer zu spüren, dass in der Red Bull Arena etwas in die falsche Richtung läuft. Die Hausherren bemühen sich jetzt um den Ball, doch zu Ende gespielt bekommen es die Sachsen einfach nicht.
23' Inzwischen bleibt festzuhalten, der HSV ist die bessere Mannschaft. Es wirkt viel strukturierter, was der Zweitligist zeigt. Die größeren Spielanteile und die richtig dicke Chance sind eine Folge davon.
21' Kurz danach stehen sich rechts in der Box Bakery Jatta und David Raum gegenüber. Letzterer hat den rechten Arm eng vor dem Körper, wird dort vom Ball getroffen. Das ist kein Elfmeter.
20' Halblinks in Strafraumnähe zündet Miro Muheim eine gewaltige Rakete. Bei diesem Linksschuss steht Janis Blaswich völlig angewurzelt, kann nur schauen, staunen und hoffen. Der Ball fliegt an die Lattenunterkante, von dort an den rechten Pfosten und dann zurück ins Feld.
19' Mit etwas Glück bekommen die Hamburger die erste Ecke dieser Partie zugesprochen. Anssi Suhonen bringt den Ball von links herein. Bakery Jatta verlängert per Kopf, einen weiteren Abnehmer im HSV-Trikot gibt es dann allerdings nicht.
M. Muheim
Gelbe Karte
15' Nach einem rasanten Einsteigen von Miro Muheim gegen Benjamin Henrichs läuft die Partie dank Vorteilsauslegung zunächst weiter. Bei der nächsten Unterbrechung jedoch zeigt Benjamin Cortus dem Übeltäter die Gelbe Karte. Für den Linksverteidiger ist das die zweite Verwarnung im laufenden Wettbewerb.
14' Weiterhin spielen die Gäste mutig mit und nach vorn, lassen hier keinerlei Klassenunterschied erkennen.
12' Nahe des linken Strafraumecks kümmert sich Emil Forsberg um die Standardsituation, möchte das direkt machen und wuchtet seinen Rechtsschuss in die Hamburger Mauer. Bakery Jatta ist der Leidtragende, der das Geschoss an den Kopf bekommt und anschließend einen Moment braucht, um wieder auf die Beine zu kommen.
11' Dominik Szoboszlai prallt nahe des Sechzehners an Moritz Heyer ab. Das gibt einen Freistoß für die Roten Bullen in recht aussichtsreicher Position.
9' Kevin Kampl sorgt nun dafür, dass bei den Sachsen zumindest mal nach vorn gespielt wird. Den hohen Ball rechts in den Sechzehner bekommt Andre Silva nicht. Der aufmerksame Daniel Heuer Fernandes schnappt sich die Kugel.
7' So sammelt der Zweitligist doch recht viele Spielanteile. Mit anderen Worten: Die höherklassigen Leipziger lassen es bedächtig angehen.
5' Und so sind es auch die Gäste, die für den ersten Torabschluss dieser Begegnung sorgen. Ludovit Reis zieht aus halbrechter Position mit dem rechten Fuß ab. Der Distanzschuss springt deutlich links an der Kiste vorbei.
3' Leipzig bemüht sich gleich, das Geschehen in den Griff zu bekommen. Doch Ungenauigkeiten führen immer wieder zu Ballverlusten und bringen dem HSV Spielanteile.
1' Soeben ertönt der Anpfiff. Bei bewölkten 16 Grad stoßen die Gäste an.
Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Benjamin Cortus. Der 40-jährige Referee bringt die Erfahrung aus 69 Bundesligaspielen mit. Im DFB-Pokal kommt er zu seinem 19. Einsatz. Dabei gehen ihm die Assistenten Florian Heft und Thorben Siewer zur Hand. Als vierter Offizieller fungiert Richard Hempel. Videoschiedsrichter sind in der 2. Runde noch nicht im Einsatz.
Auch die Rasenballer sind zuletzt in Fahrt gekommen. Im Oktober blieben die Sachsen bisher ungeschlagen, haben fünf Pflichtspiele lang nicht verloren (vier Siege). Die letzte Niederlage setzte es Mitte September in Mönchengladbach (0:3). Zu Hause war man letztmals nur wenige Tage zuvor gegen Shakhtar Donezk unterlegen (1:4), ließ darauf dann drei Heimsiege folgen - zuletzt gegen Hertha BSC (3:2).
Allerdings hatte der HSV zuletzt die Derbypleite beim FC St. Pauli zu verdauen (0:3). Diese kostete die Tabellenführung. Doch sobald die Hamburger Auswärtsspiele außerhalb ihrer Stadt bestritten, waren sie überaus erfolgreich, zuvor wurde in der Fremde seit Saisonbeginn nämlich stets gewonnen.
Hamburg legte mit einem 3:1 nach Verlängerung beim Drittliga-Aufsteiger SpVgg Bayreuth los. Der HSV ließ erst in der vergangenen Saison wieder erkennen, dass der Pokal einst ein durchaus liebgewonnener Wettbewerb für die Rothosen war. Erst im Halbfinale zog der Zweitligist gegen den SC Freiburg den Kürzeren (1:3). Immer mal wieder schaffte man es unter die besten Vier. Die drei Pokalsiege gehen allerdings alle aufs letzte Jahrtausend zurück. Ihren dritten und bis heute letzten Triumph feierten die Norddeutschen 1987.
Drei Pokalfinals haben die Roten Bullen inzwischen bestritten und im Mai 2022 erstmals triumphiert. Das bedeutete den ersten nennenswerten Titel der immer noch jungen Vereinsgeschichte. Schließlich spielen die Messestädter erst seit 2011 im DFB-Pokal mit und sind nun zum elften Mal dabei. In den laufenden Wettbewerb startete man mit einem 8:0 gegen den Regionalligisten FC Teutonia 05.
Der Zehnte der Bundesliga hat den Dritten des deutschen Fußball-Unterhauses zu Gast. Beide Vereine haben fünf Pflichtspiele gegeneinander bestritten, hielten sich zwischen 2016 und 2018 gemeinsam in Deutschlands höchster Spielklasse auf. Dabei fuhren die Leipziger zwei Siege ein - allerdings immer in Hamburg. Zu Hause konnten die Sachsen noch nie gegen den HSV gewinnen. Neben einem 1:1 steht da im Februar 2017 der einzige Sieg der Hanseaten zu Buche (0:3). Darüber hinaus begegneten sich beide Klubs im April 2019 schon einmal im Pokal. Das Halbfinale im Hamburger Volksparkstadion gewannen die Rasenballer (1:3) und erreichten zum ersten Mal das Endspiel.
Ebenfalls drei Umstellungen gibt es bei den Gästen. In der Hamburger Anfangsformation fehlen heute Sebastian Schonlau (Bank), Laszlo Benes (Erkältung) und Robert Glatzel (Rückenprobleme). Dafür beordert Tim Walter von Beginn an Jonas David, Anssi Suhonen und Jean-Luc Dompe aufs Feld.
Für den Hamburger SV stehen anfangs diese elf Spieler auf dem Rasen: Heuer Fernandes - Heyer, Vuskovic, David, Muheim - Reis, Meffert, Suhonen - Jatta, Königsdörffer, Dompe.
Im Vergleich zum letzten Bundesligaspiel gibt es aufseiten der Hausherren drei Veränderungen. Anstelle von Amadou Haidara, Xaver Schlager (beide Bank) und Christopher Nkunku (Operation am rechten Handgelenk) rücken Benjamin Henrichs, Kevin Kampl und Yussuf Poulsen in die Leipziger Startelf. Marco Rose hat nur gut eine Handvoll Alternativen auf der Bank sitzen, weil unter anderem auch Timo Werner wegen eines Infekts nicht dabei sein kann und Marcel Halstenberg im DFB-Pokal noch eine Rotsperre vom letzten Finale im Mai abbrummen muss.
Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. RB Leipzig geht die heutige Aufgabe in dieser Besetzung an: Blaswich - Simakan, Orban, Diallo, Raum - Henrichs, Kampl - Szoboszlai, Forsberg - Poulsen, Silva.
Herzlich willkommen zum Spiel der 2. Runde im DFB-Pokal zwischen RB Leipzig und dem Hamburger SV.