News Spiele

OGC Nizza vs. 1. FC Köln Live-Kommentar 08.09.22

END
1 - 1
NIC
KOE
A. Delort (62 ELF)
S. Tigges (19)
Allianz Riviera

Live-Ticker

Das war es aus Nizza. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis bald!
Sportlich geht es für beide Teams am Sonntag in der Liga weiter. Köln hat Union Berlin zu Gast (15:30 Uhr), Nizza reist nach Ajaccio (15:00 Uhr).
Überschattet wurde die Partie hier natürlich von den Krawallen vor Anpfiff, als vermummte Anhänger den Heimblock stürmen wollten. Es flogen Leuchtfeuer und Flaschen, die Polizei reagierte mit Tränengas. Zudem stürzte ein Nizza-Fan vom Mittelrang nach unten, er soll aber in stabilem Zustand sein, heißt es. Welche Folgen all diese Geschehnisse für die Vereine haben, werden die nächsten Tage zeigen.
Die Tabelle hat nach dem 1. Spieltag natürlich überschaubare Aussagekraft, aber der Vollständigkeit halber: Köln und Nizza teilen sich Rang 3, nachdem sich Partizan und Slovacko ebenfalls die Punkte geteilt haben (3:3).
Am Ende ein hartes Stück Arbeit für Köln, doch letztlich nehmen die Rheinländer beim vermeintlich stärksten Gruppengegner verdientermaßen einen Punkt mit. Dabei war der Effzeh in Hälfte eins deutlich besser, schlug aus den vielen Chancen aber zu wenig Kapital und ging mit einem 1:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel zeigte Nizza ein völlig anderes Gesicht, schloss die Abwehrreihen und präsentierte sich enorm spielfreudig. Einige Chancen waren die Folge, Kölns Keeper Schwäbe war mehrfach gefordert. Der Ausgleich fiel nach einem Handelfmeter in der Entstehung glücklich, aber nach dem Spielverlauf nicht unverdient. Somit steht in Summe ein gerechtes Remis.
90' + 3' Dann ist Schluss!
90' + 2' Es gibt nochmal Freistoß für den Effzeh nahe der Mittellinie. Hectors Hereingabe ist lange in der Luft, einige Akteure stochern rechts im Strafraum nach der Kugel, doch am Ende bekommt Nizza die Szene bereinigt.
90' Drei Minuten werden nachgespielt.
88' Nochmal eine Szene des Effzeh, nachdem Maina rechts nach vorne marschiert und Dietz in der Box bedient. Der eingewechselte Stürmer will dann an Dante vorbeigehen, spitzelt die Kugel aber etwas unglücklich ins Toraus.
86' Nizza drückt nochmal aufs Gas, Thuram tankt sich links an die Grundlinie und holt eine Ecke heraus. Die bringt Diop von links ans entfernte Fünfereck, Laborde versucht es per Fallrückzieher - deutlich rechts daneben.
T. Lemperle
D. Ljubičić
1. FC Köln
85' Ljubicic geht vorzeitig runter, Lemperle bekommt noch ein paar Minuten.
84' Wichtige Tat von Schwäbe! Nach einer Bard-Flanke von der linken Seite kommt Laborde am Elfmeterpunkt zum Kopfball, wuchtig auf die linke Torhälfte - doch der Kölner Keeper reagiert auf der Linie stark!
81' Aber noch ist alles offen - und Köln erarbeitet sich gerade wieder leichte Vorteile. Die Gäste spielen sich in der gegnerischen Hälfte fest, die Flanke von Schindler wird zur Ecke geklärt. Die bringt dann zwar nichts ein, aber so wird - mindestens - der Punkt abgesichert.
79' Ja, der Effzeh war vor der Pause deutlich besser. Aber nach dem bisherigen Verlauf in Hälfte zwei und der deutlichen Steigerung von Nizza dürften die Rheinländer mit dem Punkt gut leben können. Ist schließlich der vermeintlich stärkste Gruppengegner hier.
77' Nach längerer Zeit mal wieder eine Szene des Effzeh. Links im Halbfeld hat Maina etwas Platz, er flankt mit Effet in Richtung zweiter Pfosten, wo Adamyan nur knapp verpasst. Am Ende rutscht die Kugel durch und fliegt nur knapp am Pfosten vorbei.
75' Auch der Eckstoß bringt einen Abschluss ein, aber Thurams Kopfball ist leichte Beute für Schwäbe. Da kam der Ball zu zentral auf die Kiste.
74' Die nächste Nizza-Chance: Nach Ablage von Diop versucht es Laborde mittig am Strafraum mit einem Schlenzer aufs lange, rechte Eck - Schwäbe zur Ecke.
N. Pépé
H. Boudaoui
OGC Nizza
72' Doppelwechsel bei Nizza: Boudaoui hat Feierabend, Pepe ist neu dabei.
D. Huseinbašić
J. Thielmann
1. FC Köln
72' Frisches Personal auch auf Kölner Seite: Huseinbasic kommt für Thielmann.
M. Bard
J. Bryan
OGC Nizza
72' Außerdem weicht Bryan für Bard.
70' Der Effzeh wirkt in dieser Phase etwas platt. Nach einem langen Abschlag von Schwäbe in Richtung Adamyan versucht dieser, die Kugel nahe der Eckfahne festzumachen, bis jemand nachrückt - aber da tut sich wenig, der Großteil der Kölner ist noch in der eigenen Hälfte, als Adamyan letztlich die Kugel geklaut wird.
67' Glück für Köln: Thuram marschiert in die Box, Skhiri packt die Grätsche aus und bringt den Nizza-Spieler zu Fall. Der reklamiert Strafstoß - und wie die TV-Bilder zeigen, trifft Skhiri nur den Mann. Allerdings nur ein leichter Kontakt und zudem hebt Thuram schnell ab. Wohl deswegen lässt Referee Branco Godinho weiterlaufen.
65' Bis jetzt! Nach einem Vorstoß über rechts wird Dietz im Strafraum mit dem Rücken zum Tor angespielt, er legt ab für Maina, der es aus acht Metern mit einem Flachschuss aufs rechte Eck probiert - Bulka ist rechtzeitig unten.
64' Köln muss nun aufpassen, das Spiel nicht komplett aus der Hand zu geben. Seit Wiederbeginn ist Nizza das tonangebende Team, der Effzeh schaffte es noch kein einziges Mal in den gegnerischen Strafraum.
63' Beinahe der Doppelschlag! Nizza spielt schnell nach vorne, Köln ist unsortiert, Delort zieht links am Strafraum nach innen, flankt rechts in die Box zu Laborde, der seinen Volleyversuch nur knapp drübersetzt!
A. Delort
Elfmetertor
OGC Nizza
62' Tooor! NIZZA - Köln 1:1. Delort schießt scharf und halbhoch in die Mitte, Schwäbe ist nach links unterwegs.
T. Hübers
Gelbe Karte
1. FC Köln
60' Hübers wird für das unglückliche Handspiel mit Gelb bedacht.
60' Elfmeter für Nizza! Laborde bleibt bei seinem Freistoß in der Mauer hängen und trifft dabei die halb ausgestreckte Hand von Hübner. Das ist mit Sicherheit keine Absicht vom Kölner Verteidiger, die Entscheidung ist hart, aber vertretbar.
60' Und es gibt Freistoß in aussichtsreichter Position, 18 Meter halbrechts ...
J. Hector
Gelbe Karte
1. FC Köln
59' Beka Beka dribbelt in hohem Tempo an den Strafraum und ist von Hector nur mit einem Foul zu stoppen. Dafür sieht der Kölner Kapitän den gelben Karton.
F. Dietz
S. Tigges
1. FC Köln
56' Köln reagiert auf die Steigerung der Hausherren mit einem Dreifachwechsel: Tigges weicht für Dietz.
L. Maina
O. Duda
1. FC Köln
56' Und Duda wird durch Maina ersetzt.
S. Adamyan
F. Kainz
1. FC Köln
56' Kainz macht Platz für Adamyan.
55' Aber wenn die Flanke SO gut kommt, wird es gefährlich! Super Hereingabe von Lotomba an den Elfmeterpunkt, Delort will den Ball unter die Latte drücken, doch Schwäbe reagiert glänzend und lenkt die Kugel über die Latte!
53' Und so spielen seither nur mehr die Gastgeber, doch der Effzeh gefällt sich auch in der passiveren Rolle, hält die Räume zwischen den Ketten eng und lässt wenn überhaupt mal eine Flanke aus dem Halbfeld zu.
51' Auch stehen die Hausherren nun höher. Da ist die klare Vorgabe von Favre erkennbar: Köln darf nicht mehr so ungestört aufbauen, wir müssen höher stehen und auch selbst in Ballbesitz etwas kreieren.
48' Nizza ist zunächst im Vorwärtsgang, erarbeitet sich hier mal eine Ecke, da mal einen Halbfeldfreistoß - aber der Ertrag geht gegen Null.
46' Keine Wechsel auf beiden Seiten.
46' Weiter gehts!
Köln führt zur Pause verdient mit 1:0. Die Rheinländer überzeugen bisher mit der reiferen Spielanlage, griffigem Zweikampfverhalten und schnörkellosem Offensivspiel. Nur bei der Chancenverwertung ist Luft nach oben, bei etwas mehr Effektivität wäre ein deutlicheres Ergebnis möglich. Nizza dagegen mit großen Problemen in der Defensive, immerhin in der Offensive wurde die Mannschaft von Lucien Favre vor der Pause etwas aktiver.
45' Pünktlich ist Pause!
44' Rechtsfuß Diop bringt das Spielgerät in Richtung des linken Fünferecks, Dante lauert, doch Hübers ist mit dem Kopf zuerst am Ball. Gefahr bereinigt.
43' Freistoß für Nizza rechts vor dem Strafraum, nachdem Kainz den flinken Beka Beka von den Beinen geholt hatte.
41' Tut sich noch was vor der Pause? Mal wieder findet der Effzeh auf den Flügeln große Räume vor, Schindler wird in die Tiefe geschickt, seine Flanke ins Toraus geblockt. Kainz findet bei seiner Ecke dann aber keinen Mitspieler.
H. Boudaoui
Gelbe Karte
OGC Nizza
38' Boudaoui fährt Hector von hinten in die Parade. Dafür sieht er folgerichtig die erste Gelbe Karte der Partie.
38' Da will Köln keine Dynamik seitens der Gastgeber aufkommen lassen und sucht direkt wieder den Weg nach vorne. Von rechts flankt Schindler mit viel Übersicht links in die Box, wo Kainz viel Platz hat. Bei seiner Direktabnahme trifft Kainz den Ball aber nicht voll, Bulka packt sicher zu.
36' Schwäbe rettet Köln! Aus dem Nichts kommt Nizza beinahe zum Ausgleich: Laborde mit einem super Pass aus dem linken Halbfeld mittig in den Strafraum, Delort scheitert aber am starken Schwäbe, der mit dem rechten Fuß pariert!
33' Diops Hereingabe wird in den Rückraum gelenkt, der zweite Ball segelt erneut in die Mitte - und wieder hat der Effzeh die Lufthoheit.
32' In dieser Phase kann sich Nizza etwas freischwimmen und zumindest mal eine Ecke herausholen, nachdem Lotombas Flanke ins Toraus gelenkt wird1
29' Fast das 2:0! Ljubicic nimmt rechts im Strafraum den mitgelaufenen Schindler mit, der flach nach innen gibt. Thielmann steht seitlich zum Tor und versucht es mit der Hacke - hauchdünn am langen Pfosten vorbei!
28' Nizza ist nicht nur hinten anfällig, sondern hat auch arge Probleme im Aufbau. Weil der Effzeh sehr hoch und geschlossen presst, können sich die Franzosen kaum mal spielerisch befreien.
26' Nizza bekommt keinen Zugriff aufs Spiel. Das Mittelfeld ist sowieso längst Kölner Gebiet, und auch vor dem eigenen Strafraum ist Nizza oftmals zu weit von den Gegenspielern entfernt. So kommen die Rheinländer regelmäßig hinter die letzte Kette.
24' Thielmann tankt sich rechts an die Grundlinie und flankt, Tigges köpft ein gutes Stück am langen Pfosten vorbei.
22' Erstmal nicht, denn Köln drückt weiter aufs Gas, holt die nächste Ecke raus. Kainz serviert von rechts nach innen, Kilian steigt im Getümmel hoch und lenkt den Ball mit dem angelegten Arm aufs Tor. Keeper Bulka ist zur Stelle. Apropos Hand und mögliches Tor: Den VAR gibt es in der Conference League erst ab dem Halbfinale.
20' Die Führung ist verdient, der Effzeh ist die spielbestimmende Mannschaft und verzeichnete bereits mehrere gute Chancen. Ob Nizza eine Reaktion zeigt?
S. Tigges
Tor
1. FC Köln
19' Tooor! Nizza - KÖLN 0:1. Jetzt ist es passiert! Kainz schickt Thielmann links in die Box, der den Kopf hochnimmt und an den zweiten Pfosten serviert, wo Tigges nur noch einschieben muss. Schöner Spielzug, aber auch schwach verteidigt von den Gastgebern, die da mit Sicherheitsabstand zu Werke gehen.
J. Thielmann
Assist
1. FC Köln
19' Vorlage Jan Uwe Thielmann
18' Eine Chance jagt die nächste - jetzt schnuppert Köln an der Führung! Ljubicic mit einem satten Schuss aus halbrechter Position und gut 25 Metern - die Kugel klatscht an den linken Pfosten!
17' Beinahe erweist Schindler seiner Mannschaft einen Bärendienst. Katastrophaler Fehlpass im Aufbau, Laborde treibt den Ball an den Strafraum und zieht wuchtig ab - Schwäbe kann den etwas zu zentralen Versuch parieren!
14' Es spielt nur eine Mannschaft. Hector bringt eine Flanke von links scharf vors Tor, Thielmann steigt am Fünfer am höchsten und köpft nur knapp drüber!
12' Die dicke Chance aufs 1:0! Kilian überspielt mit einem Pass aus der eigenen Hälfte die gesamte Nizza-Mannschaft, Thielmann bringt den Ball rechts in der Box unter Kontrolle, scheitert aber am herauseilenden Keeper Bulka.
10' Nizza hatte spielfreudig begonnen, doch inzwischen hat der Effzeh die Oberhand. Die Elf von Steffen Baumgart kontrolliert weite Teile des Mittelfelds und ist im Augenblick oftmals einen Schritt schneller in den Zweikämpfen.
8' Das war schon gefährlicher! Hector nimmt links an der Mittellinie den Kopf hoch, spielt einen präzisen Chippball hinter die Kette auf Thielmann, der links in den Strafraum marschiert. Allerdings rutscht ihm der Ball beim Schuss über den Schlappen, die Kugel geht deutlich links vorbei.
6' Nun meldet sich der Effzeh in der Offensive an. Einen Freistoß im rechten Halbfeld führt Kainz schnell aus, schickt Hector rechts in den Strafraum. Der Kölner Kapitän lässt seinen Gegenspieler aussteigen und flankt halbhoch nach innen - der ehemalige Gladbacher und Münchner Dante entschärft die Szene allerdings.
5' Nizza ist zu Beginn aber um Kontrolle bemüht, während Köln zunächst abwartet und das Hauptaugenmerk auf die Defensive legt.
3' Die Partie beginnt unruhig, viele Zweikämpfe im Mittelfeld, noch ist keine Struktur im Spiel.
1' Der Ball rollt! Schiedsrichter ist Luis Miguel Branco Godinho aus Portugal.
19:37 Uhr: Vor Anpfiff noch ein Blick auf die Ränge: Der Gäste-Block ist voll, auch die Nizza-Kurve ist gut besucht, doch ansonsten ist das Stadion so gut wie leer. Herrschte angesichts der sportlichen Krise der Gastgeber ohnehin schon bedrückte Stimmung in Nizza, haben die Krawalle vor Anpfiff ihr Übriges getan.
19:35 Uhr: Die Spieler machen sich in den Katakomben bereit, gleich wird es losgehen.
19:05 Uhr: Inzwischen läuft das Aufwärmen beider Mannschaften. Der Gäste-Block ist voll, Heimfans sind hingegen kaum im Stadion. Ob sich das bis zum Anstoß ändert? Die Bilder der Krawalle haben sich natürlich längst in den sozialen Netzwerken verbreitet.
18:58 Uhr: Nun steht fest: Die Partie soll um 19:40 Uhr angepfiffen werden, wie in französischer und deutscher Sprache im Stadion durchgesagt wurde. Bei dem ersten Zwischenfall auf den Rängen werde die Partie sofort abgebrochen, so die Ansage.
18:55 Uhr: Die Torhüter des 1. FC Köln betreten den Rasen, um sich warmzumachen. Ein Zeichen, dass das Spiel stattfindet?
18:40 Uhr: Im Moment wird vor Ort beraten, ob die Partie überhaupt stattfinden kann. Das Stadion ist nahezu leer, nur die Gäste-Fans sind da.
Der Anpfiff verzögert sich! Eine halbe Stunde vor Spielbeginn ist es zu Ausschreitungen im Stadion gekommen. Vermummte Anhänger hatten ihren Block verlassen und den Bereich der Heimfans attackiert. Es flogen Feuerwerkskörper und Flaschen, die Polizei setzte Tränengas ein. Im Zuge der Tumulte ist zudem ein Mensch vom Mittelrang nach unten gestürtzt, wie Videos in den sozialen Netzwerken zeigen.
Ob es sich nur um einen Stolperstart oder eine handfeste Krise handelt, wird auch die heutige Partie zeigen. Dass Nizza eigentlich über genügend Qualität verfügt, hat man mit Platz 5 in der Vorsaison bewiesen. Dieser berechtigte die Südfranzosen zur Qualifikationsrunde für die Conference League. In den Play-Offs machte Favres Team gegen Maccabi Tel Aviv ein 0:1 aus dem Hinspiel wett und qualifizierte sich nach einem 2:0 vor heimischer Kulisse für diesen Wettbewerb.
Größer könnte die Vorfreude also kaum sein, schließlich liegt die letzte Europapokal-Saison der Kölner schon ein paar Jahre zurück. 2017/18 war in der Gruppenphase der Europa League Schluss (Platz 3 hinter Arsenal und Roter Stern Belgrad).
Der Kölner Europapokal-Euphorie tut dies aber keinen Abbruch. Trotz der knapp 1150 Reisekilometer war der Ticket-Andrang riesig, Nizza erhöhte deswegen das Gäste-Kontingent von 1800 auf 8000 Karten. Die sind natürlich alle vergriffen, zusätzlich sind unzählige Fans ohne Ticket mitgereist, die das Spiel in Bars und Kneipen vor Ort verfolgen werden. In Summe wird mit gut 10 000 Kölner Anhängern gerechnet.
Ohne Trainer Steffen Baumgart an der Seitenlinie startet Köln in die diesjährige Conference-League-Saison. Der Kölner Coach wurde nach seiner Gelb-Roten Karte im Play-Off-Rückspiel beim Fehervar FC (3:0) gesperrt und muss das Spiel von der Tribüne aus verfolgen. Baumgart fehlt seiner Mannschaft damit beim wohl schwierigsten Spiel in Gruppe D, denn Nizza gilt neben Partizan Belgrad (serbischer Meister) und Slovacko (tschechischer Pokalsieger) als der stärkste Gegner.
Bei Köln gibt es nach dem 4:2 in der Bundesliga gegen Wolfsburg keinen Grund für Änderungen. Es beginnt dieselbe Elf.
So beginnt der 1. FC Köln (4-2-3-1): Schwäbe - Schindler, Kilian, Hübers, Hector - Ljubicic, Skhiri - Thielmann, Duda, Kainz - Tigges.
Nizza verlor in der Ligue 1 zuletzt 0:1 gegen Monaco. Im Vergleich nimmt Trainer Lucien Favre gleich sechs Wechsel vor: Bulka, Lotomba, Bryan, Boudaoui, Beka Beka und Diop spielen anstelle von Schmeichel, Bard, Viti, Pepe (alle Bank), Atal und Ramsey (beide nicht im Kader).
Die Startformation des OGC Nizza (4-3-3): Bulka - Lotomba, Todibo, Dante, Bryan - Boudaoui, Thuram, Beka Beka - Laborde, Delort, Diop.
An der Cote d'Azur treffen die Kölner auf ein altbekanntes Trainer-Gesicht aus der Bundesliga und eine verunsicherte Mannschaft. Die Truppe von Coach Lucien Favre ist mit fünf Punkten aus sechs Spielen schwach in die Ligue-1-Saison gestartet. Und sie hat neben der anfälligen Defensive vor allem ein Offensivproblem: Nur vier Tore in sechs Partien sind hinter Neuling und Schlusslicht Ajaccio der zweitschlechteste Wert im französischen Oberhaus.
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Europa Conference League zwischen OGC Nizza und dem 1. FC Köln.