News Spiele

Hamburger SV vs. Karlsruher SC Live-Kommentar 03.09.22

END
1 - 0
HSV
KSC
L. Reis (43)
Volksparkstadion

Live-Ticker

Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch eine gute Nacht!
Für Hamburg geht es bereits am Freitag mit dem Nordduell bei Holstein Kiel weiter, Karlsruhe empfängt am Samstagmittag den 1. FC Heidenheim.
Damit holt der HSV den zweiten Sieg in Folge und springt vorübergehend auf den 2. Platz. Karlsruhe verliert nach zuletzt drei Siegen in Serie und bleibt auf Rang 9.
Der HSV gewinnt durchaus verdient mit 1:0 gegen Karlsruhe. Dabei war der Gast in der ersten Hälfte noch die etwas bessere Mannschaft und hatte durch Schleusener beste Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Hamburg zeigte sich ebenfalls immer wieder gefährlich und machte es schließlich besser als die Gäste. Reis traf zum 1:0. Nach der Pause waren die Badener dem Ausgleich nur einmal nahe, Wanitzek traf allerdings nur den Pfosten. Den Rest der zweiten Hälfte hatten die Rothosen völlig im Griff und hätten durch Glatzel die Partie frühzeitig entscheiden müssen. Gefährdet war der Sieg in den Schlussminuten aber nicht mehr.
90' + 5' Die Partie ist beendet! Hamburg schlägt den KSC mit 1:0.
F. Bilbija
J. Dompé
Hamburger SV
90' + 4' Walter dreht nochmal an der Uhr und holt Jean-Luc Dompe vom Feld, Filip Bilbija darf die letzten Sekunden bestreiten.
90' + 1' Reichel geht erneut zur Karlsruher Bank und zeigt dem nächsten Betreuer Gelb. Um wen es sich handelt, ist genauso unklar wie der Grund. Vermutlich wegen Meckerns.
90' + 1' Die Nachspielzeit beträgt vier Minuten. Kommt der KSC nochmal?
J. David
B. Jatta
Hamburger SV
90' Auf der anderen Seite ist Jonas David für Bakery Jatta neu dabei.
L. Cueto
P. Nebel
Karlsruher SC
90' Der KSC versucht es mit dem letzten Joker: Lucas Cueto kommt für Paul Nebel.
89' Reichel nimmt den Elfmeter zurück! Aus meiner Sicht die vollkommen richtige Entscheidung, das ist eher eine Schwalbe von Benes.
88' Reichel wird an den Monitor geschickt. Das soll er sich selbst nochmal anschauen.
87' Es gibt Elfmeter für den HSV! Benes bekommt den Ball nach einer Ecke rechts im Strafraum. Er ist schon auf dem Weg aus der Box, da stellt ihm Nebel ein Bein. Schiedsrichter Reichel zeigt auf den Punkt, doch ist das wirklich ein Strafstoß? In der Zeitlupe ist allenfalls ein Minikontakt zu erkennen.
84' Die Karlsruher Bank ist außer sich. Es geht um eine Freistoßentscheidung des Schiedsrichters, der ein Foul von Gondorf an Jatta gesehen hat. Das sah der KSC anders, ein Betreuer sieht daraufhin Gelb.
S. Ambrosius
Gelbe Karte
Karlsruher SC
81' Ambrosius ist sauer auf seine Vorderleute, da fehlt ihm die Unterstützung. Um die Gelbe Karte kommt er nach dem Foul an Reis nicht herum.
80' Glatzel hat die Entscheidung auf dem Fuß! Ein langer Pass von Muheim erreicht Jatta am rechten Strafraumeck, der die Kugel mit einem Kontakt zu Glatzel ins Zentrum weiterleitet. Der Stürmer muss nur noch einschieben, legt den Ball aber kläglich links vorbei.
P. Nebel
Gelbe Karte
Karlsruher SC
79' Nebel bleibt gegen Benes nicht anderes übrig, als zum taktischen Foul zu greifen. Gelb.
S. Rapp
T. Breithaupt
Karlsruher SC
78' Die Gäste müssen so langsam in die Offensive gehen. Sturmtank Simone Rapp kommt für den Mittelfeldspieler Tim Breithaupt.
L. Bénes
S. Kittel
Hamburger SV
76' Bei den Hamburgern kommt Laszlo Benes für Sonny Kittel für die Schlussviertelstunde.
74' Reis bereitet auf der linken Seite fein für Glatzel vor, der im Strafraum Gersbeck zu einer Glanzparade zwingt. Alle Aufregung umsonst, denn dann geht die Fahne hoch.
73' Seit der Chance von Wanitzek kommt der KSC kaum noch ins letzte Drittel. Der HSV hat nun besseren Zugriff und wird zudem offensiv aktiver.
70' Plötzlich hat Reis die Chance auf seinen Doppelpack! Der kleine Mittelfeldmann kommt nach einer Dompe-Flanke am langen Pfosten an den Ball und bugsiert ihn mit dem Knie knapp rechts vorbei. Glück für den KSC!
M. Kaufmann
M. Batmaz
Karlsruher SC
68' ... und Mikkel Kaufmann ersetzt Malik Batmaz. Zwei positionsgetreue Wechsel.
S. Jung
M. Thiede
Karlsruher SC
68' Karlsruhe nutzt die Unterbrechung für einen Doppelwechsel: Sebastian Jung kommt für Marco Thiede ...
66' Ein Freistoß von Kittel aus 25 Metern wird für Franke schmerzhaft. Kittel schießt dem Abwehrmann in der Mauer voll ins Gesicht. Da muss er sich erstmal sammeln, bevor das Spiel weiter gehen kann.
63' Jatta tankt sich auf der rechten Seite gegen Heise durch und bringt die Hereingabe für Glatzel im zentrum. Der Stürmer hat viel Platz, legt sich die Kugel aber zu weit vor und verpasst den Abschluss.
60' Karlsruhe nähert sich dem Tor also wieder an, unter anderem weil der HSV zu passiv wird. Über Jatta und Dompe will der HSV immer wieder kontern, beide Akteure agieren hier jedoch des Öfteren unglücklich.
57' Wanitzek muss den Ausgleich machen! Über rechts kombinieren sich die Badener nach vorne, Batmaz spielt die Kugel schließlich zum freistehenden Wanitzek links in der Box. Er schießt aufs kurze Eck, Heuer Fernandes lenkt die Kugel mit einem sensationellen Reflex noch an den Pfosten.
56' Vuskovic muss nach dieser Szene behandelt werden, weil ihn Muheim bei dessen Rettungstat unglücklich umgrätscht. Der Innenverteidiger wird weiterspielen können.
55' Da ist der erste Abschluss der Gäste nach der Pause. Batmaz gewinnt das Laufduell gegen Heyer und bedient Wanitzek vor dem Strafraum. Aus 20 Metern zieht er sofort ab, Muheim fälscht die Kugel zur Ecke ab.
53' Starke Aktion von Jatta: Der Offensivmann wird von Kittel rechts in die Box geschickt, Heise ist eng am Hamburger dran. Zum Abschluss kommt Jatta dennoch, Gersbeck reißt die Arme nach oben und pariert.
52' Nebel verlängert einen langen Pass von Gersbeck mit dem Kopf in den Lauf von Batmaz. Der Stürmer kann die Kugel nicht richtig kontrollieren und kommt so nicht zum Abschluss. Er stand ohnehin im Abseits.
49' Es ist ein gemächlicher Start in Hälfte zwei. Karlsruhe ist bemüht, das Offensivspiel vor der Pause wiederzufinden. Der HSV steht hinten aber sehr sicher.
46' Ohne personelle Veränderungen geht es weiter!
Zwischenzeitlich hatte die Partie einen Durchhänger, doch insgesamt bot diese erste Hälfte zahlreiche gute Chancen! Besonders der KSC zeigte eine starke Leistung und hatte durch Schleusener zwei große Möglichkeiten. Doch auch der HSV hatte seine Momente und hätte durch Jatta und Kittel in Führung gehen können. Das gelang schließlich durch eine Einzelaktion von Reis, der per Flachschuss traf. Insgesamt wirkte Karlsruhe etwas besser, unverdient ist das 1:0 für die Rothosen aber nicht.
45' + 1' Pause in Hamburg! Der HSV führt mit 1:0 gegen den KSC.
45' Es wird noch eine Minute nachgespielt.
L. Reis
Tor
Hamburger SV
43' Toooooooooooor! HAMBURGER SV - Karlsruher SC 1:0. Im Gegenzug geht der HSV in Führung! Bedient von Heyer zieht Reis von der rechten Seite in die Mitte. Er findet keine Anspielstation, wird aber auch nicht richtig angegriffen. So zieht der Mittelfeldmann aus 18 Metern mit links ab und trifft präzise mithilfe des Pfostens ins linke Eck.
M. Heyer
Assist
Hamburger SV
43' Vorlage Moritz Heyer
42' Schleusener technisch herausragend! Der ehemalige Nürnberger nimmt einen hohen Pass am Strafraumrand butterweich an und zieht sofort ab. Heuer Fernandes begräbt den Ball in seinen Armen.
40' Stark gespielt! Glatzel verlängert einen Chippball von Meffert per Kopf in den Lauf von Kittel. Er kann eigentlich schon abschließen, schlägt gegen Franke aber noch einen Haken und schießt dann den herausstürmenden Gersbeck an. Dicke Chance!
37' Die Abseitsfalle des KSC misslingt völlig! Dompe kommt bei einem Freistoß von der rechten Seite nicht aus dem Abseits und hat so links in der Box alle Freiheiten. Er zögert mit dem Abschluss zu lange, sodass sich Ambrosius im letzten Moment noch dazwischenwerfen kann.
M. Muheim
Gelbe Karte
Hamburger SV
34' Nur wenige Augenblicke später muss Muheim auf seiner Seite zu einem taktischen Foul greifen. Damit kassiert der Linksverteidiger die erste Gelbe der Partie.
34' Schleusener mit der Riesenchance auf der anderen Seite! Heise bricht auf der linken Seite durch und sieht im Zentrum den einlaufenden Schleusener. Der Stürmer muss nur noch einschieben, Muheim grätscht allerdings noch stark und vor allem fair dazwischen und verhindert so den sicheren Rückstand.
31' Gersbeck mit einem fahrlässigen Ausflug! Meffert schickt Jatta mit einem Pass in die Tiefe. Der Offensivmann geht am herausstürmenden Keeper vorbei, schießt dann aber mit seinem schwachen Linken aus 25 Metern am Tor vorbei. Glück für Gersbeck!
29' Dabei begann das Spiel so vielversprechend. Es bleibt dabei, dass Karlsruhe mehr vom Spiel hat, ohne sich aber Torchancen herauszuspielen.
26' Der KSC hat in dieser Phase mehr Ballbesitz und drückt Hamburg in die eigene Hälfte. Der HSV hat eine gute Defensivordnung und lässt so Karlsruhe nichts ins letzte Drittel vorrücken. Oder in anderen Worten: Das Spiel plätschert aktuell vor sich hin.
23' Und Karlsruhe bleibt mutig. Auch hier ist es ein Distanzschuss, diesmal von Wanitzek. Der Aufsetzer ist für Heuer Fernandes nicht ungefährlich, er lässt die Kugel nach vorne prallen. Das darf sich der Keeper in dieser Situation erlauben, es ist kein Stürmer zum Abstauben in der Nähe.
22' Guter Versuch von Dompe. Nach längerer Zeit taucht der HSV wieder im offensiven Drittel auf. Dompe zieht von der linken Seite ins Zentrum und hält aus 22 Metern drauf. Technisch ist das ein guter Flatterball, der sich jedoch erst hinter dem Tor senkt.
19' Hamburg begann stark, doch seit rund zehn Minuten ist der KSC die bessere und vor allem aktivere Mannschaft. Die Hausherren haben Probleme mit dem Pressing der Gäste und verlieren den Ball immer wieder in der Vorwärtsbewegung.
16' War da was? Bei einem Freistoß kommt Breithaupt beinahe am Fünfer zum Abschluss, wird dann aber von Schonlau getroffen. Der VAR schaut sich die Szene im Nachgang nochmal an. Da sich Breithaupt vorher im Abseits befand, ist eine Elfmeterdiskussion schnell hinfällig.
15' Der KSC bleibt gefährlich: Batmaz dringt über links in den Strafraum ein, wackelt Heyer aus und schließt aus spitzem Winkel ab. Heuer Fernandes muss diesen Versuch natürlich halten und das tut er auch.
12' Heuer Fernandes verhindert den Rückstand! Diesmal hat Batmaz auf der linken Seite enorm viel Platz. Er sucht im Zentrum seinen Sturmpartner Schleusener, der geschickt einläuft und aus elf Metern zum Abschluss aufs linke Eck kommt. Heuer Fernandes reagiert glänzend, ist schnell unten und wehrt die Kugel zur Seite ab. Starke Parade!
10' Der KSC versteckt sich hier nicht. Batmaz schickt Gondorf auf die rechte Seite, der Wanitzek mit einer Flanke links in der Box sucht. Die Hereingabe ist nicht ideal und so kann Wanitzek die Kugel nicht richtig kontrollieren.
7' Erst spielt Reis bei einem guten Gegenstoß den Pass auf Glatzel zu spät, dann kommt der HSV im zweiten Anlauf an den Strafraum. Kittel tunnelt Breithaupt und hat dann die Schusschance. Gersbeck hat dabei keine große Probleme, der Schuss war zu zentral.
4' Glatzel und Dompe arbeiten sich über die linke Seite nach vorne und nehmen im Zentrum Reis mit. Der Sechser zieht aus 18 Metern ab, trifft aber den Ball nicht richtig. Gersbeck packt zu.
1' 30 Sekunden sind gespielt und Schleusener gibt ein erstes Warnzeichen ab! Der Stürmer wird vor dem linken Strafraumeck nicht richtig angegriffen verzieht bei seinem Versuch auf das kurze Eck um ein, zwei Meter.
1' Der Ball im Volksparkstadion rollt!
Genug geredet, der Anstoß rückt näher. Blicken wir noch auf das Schiedsrichtergespann, das heute von Tobias Reichel geleitet wird. Seine Assistenten an den Seitenlinien sind Christian Bandurski und Nico Fuchs, Justus Zorn ist der vierte Offizielle. Im Keller in Köln sitzen Tobias Welz und Franz Bokop.
Besser liest sich da die Bilanz gegen den KSC in den vergangenen Jahren. In den bislang sechs Zweitligaduellen gab es vier Hamburger Erfolge und zwei Remis. Den letzten Karlsruher Erfolg gab 2012 im DFB-Pokal, als der KSC als Drittligist den Bundesligisten aus Hamburg aus dem Wettbewerb warf. Um den letzten Auswärtssieg zu finden, muss man in der Historie noch weiter zurückblicken. 1992 gewannen die Badener letztmals in der Hansestadt.
Dort stand der HSV, mit einem Sieg kann Hamburg sogar vorübergehend auf Rang 2 springen. Das haben die Rothosen der bislang makellosen Auswärtsbilanz mit drei Siegen in drei Spielen zu verdanken. Lediglich die Bilanz vor eigenem Publikum ist dem HSV noch ein Dorn im Auge. Bereits zwei Niederlagen fing sich der Aufstiegsfavorit ein.
Wer hätte das nach dem katastrophalen Saisonstart mit der 0:5-Klatsche in Paderborn und der 2:3-Niederlage gegen Magdeburg gedacht? Der KSC ist nach drei Siegen in Folge sowas von zurück in der Spur und strotzt nur so von Selbstvertrauen. So standen die Badener vor diesem Spieltag auf Rang 8 und hatten sogar nur zwei Punkte Rückstand auf Rang 3.
Christian Eichner hat nach dem 2:0 gegen Rostock keinen Grund, seine Startelf zu verändern. Er schickt zum dritten Mal in Folge dieselbe Mannschaft aufs Feld.
Der Karlsruher SC probiert es mit folgender Elf: Gersbeck - Thiede, Ambrosius, Franke, Heise - Breithaupt - Gondorf, Wanitzek - Nebel - Batmaz, Schleusener.
Trainer Tim Walter nimmt nach dem 2:0-Erfolg beim 1. FC Nürnberg nur eine Veränderung vor: Miro Muheim ersetzt Tim Leibold auf der Linksverteidigerposition.
So geht der Hamburger SV in die heutige Partie: Heuer Fernandes - Heyer, Vuskovic, Schonlau, Muheim - Reis, Meffert, Kittel - Jatta, Glatzel, Dompe.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen dem Hamburger SV und dem Karlsruher SC.