News Spiele

FC Schalke 04 vs. FC Erzgebirge Aue Live-Kommentar 13.08.21

END
1 - 1
S04
AUE
D. Drexler (32)
S. Härtel (86)
VELTINS-Arena

Live-Ticker

Für heute verabschiede ich mich von Ihnen und wünsche noch eine gute Nacht. Bei uns geht es bereits morgen um 13:30 Uhr mit der 2. Bundesliga wieder weiter - bis dann!
Für beide Mannschaften geht es am kommenden Wochenende mit dem 4. Spieltag im Unterhaus wieder weiter: Während Schalke am Samstag in Regensburg gastiert, empfängt Aue einen Tag später den SV Sandhausen im Erzgebirgsstadion.
Aue spielt damit auch im dritten Spiel der Saison Unentschieden und springt damit zumindest vorübergehend auf Rang 3. Schalke dagegen hat nur einen Zähler mehr auf dem Konto und wird nach diesem Spieltag in der Tabelle wohl ein wenig zurückfallen - den Start in die Saison haben sich die Knappen mit Sicherheit anders vorgestellt.
Aue jubelt und geht hier als gefühlter Sieger vom Platz. Über lange Zeit hatten die Sachsen schließlich nichts zu melden und blieben im Offensivspiel völlig blass. Weil S04 nach einer couragierten ersten Hälfte im zweiten Durchgang aber immer passiver wurde, erhöhten die Sachsen in der Schlussviertelstunde nochmal den Druck und belohnten sich kurz vor Ende mit dem Ausgleichstreffer. Dieses Remis haben sich die Königsblauen selbst zuzuschreiben.
90' + 4' Toller Versuch von Ouwejan, der den rechten Torwinkel nur hauchzart verfehlt - gleich danach ist Schluss!
90' + 4' Ein letzter ruhender Ball - Freistoß aus rund 30 Metern halbrechter Postion für Schalke!
E. Majetschak
A. Jonjić
FC Erzgebirge Aue
90' + 3' Bei den Gästen wird nochmal an der Uhr gedreht - eine Unentschieden hier wäre schließlich ein echter Achtungserfolg: Majetschak kommt für Jonjic.
90' + 1' Drei Minuten gibt es noch obendrauf. Drei Minuten Hoffnung für die Hausherren, die im zweiten Durchgang einfach viel zu passiv auftreten und sich nach dem Ausgleich an die eigene Nase fassen müssen.
M. Pieringer
D. Drexler
FC Schalke 04
88' Noch ein Wechsel bei den Schalkern: Torschütze Drexler wird durch Pieringer ersetzt.
88' Was für eine Parade von Männel gegen Ouwejan! Grund zur Aufregung gibt es aber nicht: Beim Schuss des Außenverteidigers stand Bülter klar im Sichtfeld des Keepers - die Fahne geht hoch.
S. Härtel
Tor
FC Erzgebirge Aue
86' Tooor! Schalke 04 - ERZGEBIRGE AUE 1:1. Schalkes Passivität wird tatsächlich bestraft! Erneut kann Gueye einen langen Ball vor dem Sechzehner behaupten, woraufhin es schnell geht bei den Veilchen. Über Sijaric und Jonijc wird die Kugel rechts auf Strauß rausgelegt, der viel zu viel Platz hat und scharf an den zweiten Pfosten spielt. Dort steht Härtel völlig frei und muss beim flachen Zuspiel aus wenigen Metern nur noch den Fuß hinhalten.
J. Strauß
Assist
FC Erzgebirge Aue
86' Vorlage John-Patrick Strauß
85' Da war mehr drin! Gueye legt einen langen Ball auf Höhe des Sechzehners rechts auf Jonjic ab, der bei seinem möglichen Abschluss aus vielversprechender Position doch noch abgeblockt wird. Schalke lebt gefährlich!
84' Schalkes Neuzugang Simon Terodde traf in der 2. Bundesliga nur gegen Arminia Bielefeld öfter (13) als gegen Aue (10). Mit einem weiteren Treffer gegen die Veilchen wäre Terodde der erste Spieler, der im Unterhaus für sechs verschiedene Vereine gegen ein einzelnes Team traf - rund fünf Minuten blieben noch.
82' In allerhöchster Not müssen die Gäste jetzt gleich zweimal im eigenen Strafraum nach einem schnellen Vorstoß von Bülter über die linke Seite abblocken. Beim dritten Versuch von Ouwejan kommt der Ball dann doch durch - jedoch zu unplaziert, Männel packt zu.
81' Der Druck von Erzgebirge nimmt ein wenig zu! Na klar, etwas anderes bleibt der Truppe von Aleksey Shpilevski auch gar nicht übrig. Gleichzeitig ergeben sich nun vermehrt Räume zum Kontern für Königsblau.
79' Das war dann also Warnung Nummer zwei für Schalke. Eine gelungene Einzelaktion reicht den Sachsen hier aus, und schon würden die Knappen zwei sicher geglaubte Punkte liegen lassen. Knapp über zehn Minuten bleiben Erzgebirge noch!
77' Das wärs gewesen! Halbrechts vor dem Sechzehner hat Sijaric etwas Platz zwischen den Linien und marschiert ungehindert einige Schritte nach vorne. Aus rund 14 Metern hält der 19-Jährige wuchtig drauf und zwingt mit seinem halbhohen Versuch Fährmann zu einer Glanztat im langen Eck!
76' Schalke wird in den letzten Minuten wieder deutlich aktiver und setzt sich zumindest wieder vermehrt in der Hälfte der Sachsen fest, denen nun die wegäuft.
S. Härtel
A. Barylla
FC Erzgebirge Aue
74' Auch die Sachsen wechseln nochmal: Barylla wird durch Härtel ersetzt.
72' Aue kann zwar weiterhin kaum Offensivgefahr entfalten, dennoch agiert S04 viel zu passiv. Das ist hier heute mit Sicherheit nicht der Anspruch der Königsblauben, die nun wahrlich nicht königlich auftreten und Aue nach wie vor im Spiel halten.
F. Flick
Y. Mikhaylov
FC Schalke 04
70' Wenn schon das Spiel nicht viel hergibt, dann wenigstens der nächste Wechsel auf Seiten der Gastgeber: Mikhailov raus, Flick rein.
68' Endlich lösen die Sachsen das Ganze auf der rechten Seite technisch mal gut und durchdacht auf. Eigentlich schade, dass Barylla in letzter Instanz bei seiner versuchten Flanke nur die Füße von Thiaw trifft.
67' Immerhin mal wieder ein Abschluss der Gäste: Der Aufsetzer von Sijaric halbrechts vor dem Sechzehner stellt Fährmann jedoch vor keine Probleme.
65' Schalkes Trainer Dimitrios Grammozis traf im Unterhaus bereits dreimal auf die Sachsen. Als Übungsleiter vom SV Darmstadt gab es drei Siege in drei Spielen - eine persönliche Serie, die der 43-Jährige heute ausbauen will. Rund 25 Minuten muss S04 dafür überstehen.
B. Idrizi
R. Zalazar
FC Schalke 04
64' Auch für den heute eher unauffälligen Zalazar ist Schluss, Idrizi betritt das Feld.
T. Becker
M. Aydin
FC Schalke 04
63' Jetzt auch der Doppelwechsel bei den Knappen: Aydin hat sein Tagwerk verrichtet und wird in der Abwehrkette durch Becker ersetzt.
61' Solange es hier beim 1:0 bleibt, leben die Schalker gefährlich. Eine einzige durchdachte Offensivaktion würde den Sachsen ausreichen, den Warnschuss hat Gueye schon mal geliefert. Offensiv ist das bislang zu wenig von S04 im zweiten Durchgang.
A. Jonjić
D. Nazarov
FC Erzgebirge Aue
59' Außerdem muss Nazarov das Feld zugunsten von Jonjic räumen.
O. Sijarić
B. Zolinski
FC Erzgebirge Aue
59' Doppelwechsel bei den Gästen: Sijaric ersetzt Zolinski in der Offensive.
57' Aus dem Nichts hat Gueye den Ausgleich auf dem Fuß! Aus dem rechten Halbfeld zieht Fandrich einen weiten Ball an den zweiten Pfosten, wo im Luftzweikampf zwischen Zolinski und Aydin wohl letzterer mit dem Ball am Kopf ist und ungewollt vor die Füße von Gueye auflegt. Der Stürmer steht auf Höhe des Fünfers völlig frei vor Fährmann, trifft aber die Kugel nicht richtig - was für eine Chance!
56' Ansonsten erinnert das Ganze bislang stark an das Bild der ersten Hälfte: Schalke agiert dominant, lässt im Angriffsdrittel aber das notwendige Tempo vermissen - da rücken auch einfach zu wenige nach. Und die Sachsen? Ja die freuen sich, wenn sie das Angriffsdrittel überhaupt erreichen.
54' Bülter spritzt auf Höhe der Mittellinie bei einem Rückpass dazwischen und setzt dann zum Kunststück an: Noch in Anstoßkreis verschickt der Stürmer eine Bewerbung zum Tor des Jahres, die aber abgelehnt wird. Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens, bzw. der Idee - deutlich vorbei!
53' Es wirkt wenig überraschend, dass Aue in der Offensive noch Anlaufschwierigkeiten zu Saisonbeginn zeigt. Mit Florian Krüger und Pascal Testroet verloren die Sachsen im Sommer schließlich ihre beiden Top-Scorer der letzten Saison. Gemeinsam brachte es das Duo auf 23 Treffer und somit über die Hälfte aller Veilchen-Tore (44).
D. Nazarov
Gelbe Karte
FC Erzgebirge Aue
51' Zalazar ist schnell, für Nazarov zu schnell. Als Folge dessen kommt der Auer in der eigenen Hälfte gegen den Südamerikaner zu spät und sieht Gelb.
50' Und auch nach dem Eckball wird es gefährlich! Ouwejan zieht die Kugel an den zweiten Pfosten, wo sich zuvor Terodde viel zu einfach lösen konnte und anschließend im Fallen zum Kopfball ansetzt. Weil der Winkel dann aber doch zu spitz wird und Terodde nicht mehr ganz hinter die Kugel kommt, rauscht die Kugel am linken Pfosten vorbei.
49' Hui, das war mal ne Fackel! Eine Aydin-Flanke aus dem Halbfeld klären die Sachsen vor die Füße von Ouwejan, der daraufhin auf Höhe der linken Sechzehnerkante das lange Eck anvisiert. Männel muss sich mächtig strecken, um die Kugel mit beiden Händen um den rechten Pfosten zu lenken.
48' Der FC Erzgebirge Aue konnte im Übrigen nur drei von 37 Spielen auswärts bei Bundesligaabsteigern gewinnen (3/3/31) und hat damit die schlechteste Auswärts-Siegquote gegen Absteiger unter allen aktuellen Zweitligisten (8 Prozent). Wenn sich daran heute noch etwas ändern soll, dann müssen die Sachsen im zweiten Durchgang mindestens einen Gang hochschalten.
46' Ohne personelle Wechsel geht es weiter auf Schalke!
Schalke führt also 1:0 und damit ist die erste Hälfte auch schon zusammengefasst. Wenig Tempo und viel Mittelfeldgeplänkel machen das Ganze bislang zu keinem Spektakel für rund 20.000 Zuschauer in der Veltins-Arena. Schalke agiert zwar dominant und lässt hinten nichts anbrennen, lässt aber in der Offensive bislang - mit einer Ausnahme - die nötige Kreativität gegen zu passive Auer vermissen. Die Sachsen hingegen finden in der Offensive überhaupt nicht statt und bleiben auch in der fünften Hälfte in dieser Saison ohne Treffer.
45' + 4' Dann ist Halbzeit - Schalke führt 1:0!
45' + 3' Es ist passiert - ein Torschuss der Gäste! Gueye verlängert einen weiten Ball im Halbfeld per Kopf in den Lauf von Nazarov. Der Aserbai... - nein, lieber so: Der Stürmer nimmt anschließend volles Risiko und zieht aus rund 30 Metern halbrechter Position einfach mal ab - zum Problem wird dieser Schuss für Fährmann aber nicht, viel zu zentral.
45' + 2' Viel passiert hier nicht, drei Minuten gibt es dennoch obendrauf. Grund dafür waren wohl einige Verletzungsunterbrechungen - fast schon so etwas wie Highlights am heutigen Abend.
S. Messeguem
Gelbe Karte
FC Erzgebirge Aue
45' Zu spät und völlig übermotiviert senst Messeguem Mikhailov in der Hälfte der Knappen um. Kampka hat gar keine andere Wahl und zückt Gelb.
44' Nachdem Fährmann bereits im Pokal gegen Villingen im Tor der Schalker stand, kehrt die etatmäßige Nummer eins also auch im Ligabetrieb nach überstandener Covid-19-Erkrankung zwischen die Pfosten zurück. Vertreten wurde Fährmann bis dato von Michael Langer, der in den ersten beiden Partien einen sehr souveränen Eindruck hinterließ.
42' Wer ist das denn? Ach so - Ralf Fährmann, der spielt ja auch noch mit. Bei einer langen Freistoßflanke aus dem zentralen Halbfeld kommt der Keeper weit vor den eigenen Fünfer und faustet die Kugel mit einer Hand aus dem Sechzehner. Und tatsächlich - das geht als Offensivaktion der Auer durch.
39' Wenn sich jemand so etwas traut, dann natürlich Terodde: Männel kommt bei einem langen Ball weit aus seinem Kasten und köpft den Ball dann in Superman-Haltung aus der Gefahrenzone - denkste! Terodde nimmt nämlich volles Risiko und haut aus gut und gerne 40 Metern einfach mal drauf - dem Abschluss geht dann aber doch die Luft aus, zum Superhelden wird Terodde also nicht.
37' Wie reagieren die Gäste? Möglichst lang wollte man hier natürlich hinten die Null halten. Rund zehn Minuten vor Ende der ersten Hälfte sollten die Sachsen nun etwas aktiver werden. Torgefahr ist bislang ein Fremdwort im Spiel der Veilchen.
D. Drexler
Gelbe Karte
FC Schalke 04
35' Die erste Verwarnung am heutigen Abend: Drexler geht im Zweikampf gegen Strauß auf Höhe der Mittellinie zu viel Risiko und holt den 25-Jährigen mit gestrecktem Bein auf den Hosenboden.
33' Auch das fünfte Saisontor der Schalker wird also durch einen Neuzugang erzielt - alles richtig gemacht im Sommer!
D. Drexler
Tor
FC Schalke 04
32' Tooor! SCHALKE 04 - Erzgebirge Aue 1:0. Und dann geht der Favorit doch in Führung! Ausgangspunkt ist ein Fehlpass von Fandrich im Aufbauspiel, dann geht es ganz schnell bei S04: Aus dem rechten Halbfeld chippt Bülter vor den Sechzehner auf Terodde, der die Kugel klasse behauptet und aus der Drehung links auf Drexler weiterleitet. Der Ex-Kölner taucht anschließend an der Strafraumgrenze zentral vor Männel auf und schiebt die Kugel links unten zur Führung ein.
S. Terodde
Assist
FC Schalke 04
32' Vorlage Simon Terodde
31' Wer löst hier als erstes die Handbremse? Schalke ist aktiver und tut mehr für das Spiel - eine Prognose, die so in dieser Form wohl aber wirklich jeder getroffen hätte. Schalke greift jetzt vermehrt zum Mittel der langen Bälle aus dem Halbfeld.
29' Irgendwie hat hier das Ganze bislang den Charakter eines Freundschaftsspiels - es treffen ja schließlich auch zwei Kumpelvereine aufeinander. Viel Mittelfeldgeplänkel, wenig Tempo - dennoch hätte Schalke bereits in Führung gehen müssen, Mikhailov hatte jedoch andere Pläne.
27' Derweil warten die Sachsen nach wie vor auf den ersten eigenen Treffer in dieser Saison. In drei Zweitliga-Spielen in Folge ohne Torerfolg blieb Aue zuletzt zwischen dem 19. und 21. Spieltag der Saison 2019/20.
25' Dann aber doch die nächste Chance - nach einem Eckball! Bei der Hereingabe von der rechten Seite kann sich Palsson im Zentrum gut freilaufen. Sein Kopfball aus rund sieben Metern rechter Position rauscht dann aber doch deutlich am kurzen Pfosten vorbei.
24' Eine Art Weckruf scheint die Chance von Mikhailov aber nicht gewesen zu sein. Das Spiel der Schalker wirkt hier schlichtweg zu langsam - so wirklich Druck können die Königsblauen noch nicht entfalten.
21' Was war das denn?! Endlich geht es mal schnell und zielstrebig nach vorne bei S04. Ein weites Zuspiel von Zalazar lässt Terodde vor dem Sechzehner nach vorne zu Bülter klatschen, der daraufhin rechts im Strafraum nur noch auf Mikhailov querlegen muss. Der Russe wird auf Höhe des Elfmeterpunktes zwar noch gestört, kommt dann aber doch ziemlich frei zum Abschluss und ... ja und? Und der schießt den Ball vor dem leeren Gehäuse über das Tor! Was für ein Glück für Aue.
20' Die Königsblauen gewannen zwei der letzten vier Pflichtspiele und damit ebenso viele wie in den 20 Pflichtspielen zuvor. Mit acht Treffern erzielten die Knappen dabei so viele Tore wie in 17 Spielen zuvor zusammen.
18' Getreu dem Motto "hinten reinstellen ist nicht, Kumpel", scheinen die Schalker die Gäste ein wenig locken zu wollen. Die Auer sollen sich hier auch am Spiel beteiligen und so womöglich den Hausherren Räume zu schnellen Vorstößen ermöglichen.
17' Offensiv ist das Spiel der Schalker bislang stark auf Flanken begrenzt, bei denen noch die entscheidende Präzision fehlt. Die Auer lauern jetzt auf mögliche Gegenstöße, befinden sich aber ebenfalls noch auf der Suche nach dem Schatz, in dem sich die goldene Präzision befindet.
15' Nun ist S04 wieder endültig vollständig und versucht, dass Spiel langsam aber sicher an sich zu reißen. 65 Prozent Ballbesitz sehen auf dem Papier bislang dominant aus, sind es in der Realität aber nicht. Noch will hier so Recht kein Spielfluss aufkommen.
13' Dafür muss jetzt aber gleich der nächste Schalker behandelt werden: Bei einem Freistoß aus dem Halbfeld muss Thiaw wohl gegen die Schulter eines Gegenspielers geprallt sein. Mit blutender Nase wird der Innenverteidiger hinter dem Gästetor nun versorgt.
12' Auf Höhe der Mittellinie rauscht Bussmann etwas unglücklich in Mikhailov, der daraufhin auf dem Rasen behandelt werden muss. Für das russische Talent scheint es wohl aber gleich wieder weiterzugehen.
10' Ansonsten erleben wir bislang eine eher zerfahrene Anfangsphase, in der beide Mannschaften noch nicht so Recht zur Ruhe kommen - auch nicht in ihren Aktionen mit dem Ball. Die Gäste scheinen hier jedoch durchaus gewillt zu sein, sich aktiv am Spielgeschehen zu beteiligen und bieten den Königsblauen damit gut Paroli.
8' Schalke 04 und Erzgebirge Aue treffen heute erstmals in einem Pflichtspiel im deutschen Profifußball aufeinander. Nach Kiel ist Aue bereits der zweite Neuling in Schalkes Pflichtspiel-Historie in dieser Saison, insgesamt der 190.
6' Die Hausherren bleiben dran. Bülter wird mit einem Pass in die Tiefe bedient und setzt dann zum Laufduell gegen Carlson rechts im Strafraum an. Der Innenverteidiger bleibt dran und blockt Bülters Schussversuch in der rechten Strafraumhälfte entscheidend ab.
5' Schalke tut sich noch schwer im Spielaufbau. Immerhin kommen die Königsblauen jetzt zu ihrem ersten Abschluss: Drexler setzt sich rechs vor der Strafraumgrenze stark gegen Messeguem durch und flankt nach innen, wo Bülter in Rückläge gerät und einen Kopfball - entscheidend gestört - über das Gehäuse von Martin Männel setzt.
3' Erstmals nähern sich die Veilchen an und kommen mit Schwung über die linke Außenbahn. Eine Hereingabe in den Sechzehner kriegt der mit aufgerückte Bussmann dann aber nicht entscheidend mit dem Kopf kontrolliert - verstecken und aufs Glück hoffen scheint wohl aber nicht die Devise zu sein.
2' In der Grundordnung sieht das Ganze bei Königsblau dann doch nach einem 4-4-2 aus. Thiaw und Kaminsiki bilden also das Innenverteidiger-Duo, Ouwejan und Aydin kommen über die Außen.
1' Das Duell der beiden Kumpelvereine läuft - Glückauf!
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Robert Kampka, der von Tom Bauer und Marcel Gasteier unterstützt wird. Rund 20.000 Zuschauer werden heute in der Veltins-Arena erwartet - in Kürze gehts los!
Mit S04 wartet heute ein noch größeres Kaliber auf die Sachsen, bei denen sich Trainer Shpilevski im Vorfeld trotzdem kämpferisch gab: "Schalke ist ein Gegner mit einer unfassbaren Qualität. Wir sind bereit, einen Kampf zu liefern, wissen aber auch, wie schwer das werden wird. Aber wir werden den Jungs das klare Gefühl geben, dass es etwas zu holen gibt."
Auch das Auftaktprogramm spielte den Veilchen nicht gerade in die Karten. Vor dem Duell gegen Schalke warteten mit Nürnberg und St. Pauli schließlich bereits zwei durchaus ambitionierte Mannschaften. Entsprechend dürfte Trainer Shpilevski mit der bisherigen Ausbeute von zwei Punkten und Rang 13 nach zwei torlosen Unentschieden nicht gerade unzufrieden sein. Dennoch bleibt bislang festzuhalten: in der Offensive sind die Veilchen noch viel zu harmlos.
Die Gäste aus dem Erzgebirge wurden vor Saisonbeginn von zahlreichen Experten als einer der ersten Abstiegskandidaten gehandelt. Mit Florian Krüger (Bielefeld), Pascal Testroet (Sandhausen) und Steve Breitkreuz (Regensburg) mussten die Veilchen schließlich wichtige Leistungsträger ziehen lassen. Für den Sturm wurde kurzfristig Babacar Gueye verpflichtet, der sich im Pokal gegen Ingolstadt immerhin mit einem Assist einfügte.
Gegen Aue erwartet Schalke-Coach Grammozis lange Ballbesitzphasen seiner Mannschaft, warnte jedoch zugleich vor der Zielstrebigkeit der Sachsen: "Unser Gegner hat in den bisherigen Pflichtspielen immer wieder versucht, kurze Abstände zu halten, um auch in die zweiten Bälle zu kommen. Dazu bevorzugen sie das vertikale Spiel, um nach vorne zu gelangen. Wir treffen auf eine Mannschaft, die nicht lange auf Ballbesitz spielt, sondern versucht, zielstrebig Richtung Tor zu kommen, um dann auch Chancen zu suchen."
Derweil ist es umso positiver, dass die Neuzugänge bei den Königsblauen bislang voll eingeschlagen haben. Im Ligabetrieb wurden alle vier Tore von Neuverpflichtungen erzielt (dreimal Terodde, einmal Bülter). Auch die Assists (zweimal Ouwejan und je einmal Bülter und Mikhailov) gehen allesamt auf das Konto von Sommertransfers.
Nach der Auftaktpleite gegen den HSV kam Schalke am zweiten Spieltag mit einem hocheffizienten 3:0-Auswärtssieg in Kiel in der 2. Bundesliga an. Die Königsblauen wollen nun zuhause nachlegen und sich möglichst früh in der Spitzengruppe etablieren - die Zweitligazugehörigkeit soll auf Schalke schließlich nur ein einjähriges Schönheitsmakel bleiben.
Auf der Gegenseite muss Aue-Coach Shpilevski nach dem Spiel in Ingolstadt auf Ognen Gnjatic verzichten, der sich in eine leichte Muskelverletzung zugezogen hat - für ihn rückt heute Bussmann in die Dreierkette. Außerdem werden Schreck und Sijaric (beide auf der Bank) durch Nazarov und Gueye ersetzt. Die Langzeitverletzten Jan Hochscheidt, Florian Ballas, Nicolas Kühn und Malcolm Cacutalua stehen noch nicht zur Verfügung.
Im Vergleich zum Sieg gegen Villingen nimmt Grammozis bei den Hausherren zwei Änderungen in seiner Startelf vor: Thiaw (Rückkehr nach Oberschenkelblessur) und Mikhailov beginnen für Wouters und Flick (beide auf der Bank). Verzichten muss der Coach derweil weiterhin auf Kapitän Danny Latza (Außenbandverletzung im rechten Knie), Salif Sané (individuelles Spezialprogramm nach Kniebeschwerden) und Matthew Hoppe (Magen-Darm-Infekt).
Die VELTINS-Arena feiert heute ihren 20. Jahrestag. Passend dazu soll im königsblauen Wohnzimmer ab 18.30 Uhr ein Fußballfest gegen den FC Erzgebirge Aue gefeiert werden. Grund zum Feiern gab es für den Absteiger bereits am vergangenen Wochenende, als man im Pokal nach einem souveränen 4:1 gegen Villingen in die zweite Runde einzog. Die zweite Runde verpasst haben hingegen die Gäste aus Sachsen, die bei der 1:2-Niederlage in Ingolstadt den Kürzeren zogen.
Bei den Gästen aus dem Erzgebirge schenkt Trainer Shpilevski dieser Startelf das Vertrauen: Männel, Carlson, Gonther, Bussmann - Strauß, Fandrich, Messeguem, Barylla - Nazarov - Gueye, Zolinski.
Zu Beginn werfen wir einen Blick auf die jeweiligen Aufstellungen der beiden Mannschaften. Die Hausherren laufen mit folgender Formation auf: Fährmann - Thiaw, Ouwejan, Kaminski - Zalazar, Mikhailov, Palsson, Drexler, Aydin - Terodde, Bülter.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 3. Spieltages zwischen dem FC Schalke 04 und Erzgebirge Aue.