News Spiele

FC Erzgebirge Aue vs. SV Sandhausen Live-Kommentar 22.08.21

END
1 - 3
AUE
SVS
B. Gueye (65)
A. Esswein (52)
J. Bachmann (82)
C. Soukou (88)
Erzgebirgsstadion

Live-Ticker

Für heute soll es das von mir gewesen sein. Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Restsonntag.
In der kommenden Woche geht es für die Auer nach Kiel, Sandhausen empfängt den FC ingolstadt im eigenen Stadion. Natürlich gibt es auch diese Partien dann wieder bei uns im Liveticker. Seien Sie dabei,
In der Tabelle springen die Sandhäuser durch den ersten Saisonsieg damit vorbei an Erzgebirge Aue auf Rang 14. Die Veilchen hingegen rutschen einen Platz ab und haben nun den Relegationsrang 16 inne.
In der 65. Minute glich Gueye aus - der Startschuss einer dominanten Phase der Veilchen, in der Nazarov den vermeintlichen Führungstreffer erzielte. Der VAR Siebert nahm diesen jedoch aufgrund einer Abseitsstellung zurück (79.). Und es kam noch schlimmer, denn Sandhausen nutzte die letzten zehn Minuten dazu, das Spiel durch Tore von Bachmann (82.) und Soukou (88.) endgültig zu entscheiden.
Der SV Sandhausen fährt verdientermaßen den ersten Saisonsieg ein. Die komplette erste Hälfte waren die Kurpfälzer die bessere, weil aktivere Elf, erspielten sich beste Chancen zur Führung. Allerdings ließen das bis dato torlose Team wie so oft unglücklich im Abschluss. Nach dem Seitenwechsel erlöste Esswein den SVS durch dessen Führungstreffer. Der jedoch weckte die bis dahin harmlosen Gastgeber auf.
90' + 5' Das wars. Das Spiel ist aus.
90' + 2' Vier Minuten werden noch nachgespielt.
T. Kister
M. Ritzmaier
SV Sandhausen
90' Sandhausen wechselt noch einmal. Ritzmaier macht Platz für Kister.
C. Soukou
Tor
SV Sandhausen
88' Tooooor! Erzgebirge Aue - SV SANDHAUSEN 1:3. Das ist die Entscheidung. Nach einem Eckball landet die Kugel bei Soukou an der Strafraumkante. Der Eingewechselte geht mit Wucht in den Sechzehner und zieht dann knallhart aus neun Metern halblinker Position ab. Das Spielgerät schlägt unhaltbar für Männel im linken Winkel ein.
86' 6.640 Zuschauer sind heute übrigens im Erzgebirgsstadion. Geschätzte 6.500 von ihnen wünschen sich den erneuten Ausgleich der Veilchen. Viel Zeit bleibt nicht mehr.
G. Gaudino
I. Höhn
SV Sandhausen
84' Zu guter Letzt kommt auch der ehemalige Münchner Gaudino. Höhn macht Platz für ihn.
O. Diakhité
E. Zenga
SV Sandhausen
84' Ebenfalls runter geht Vorlagengeber Zenga. Er wird durch Diakhite ersetzt.
C. Soukou
A. Esswein
SV Sandhausen
83' Dreifachwechsel beim SVS. Der starke Esswein verlässt den Platz, Soukou kommt neu rein.
J. Bachmann
Tor
SV Sandhausen
82' Toooooor! Erzgebirge Aue - SV SANDHAUSEN 1:2. Das ist doch Wahnsinn! Jetzt klingelt es - aber auf der anderen Seite. Kinsombi schickt Zenga steil in die rechte Strafraumhälfte, wo dieser an der Grundlinie hart abstoppt und in den Rückraum legt. Dort findet er Bachmann, der mit dem rechten Fuß überlegt aus 13 Metern halbrechter Position ins lange Eck schiebt.
E. Zenga
Assist
SV Sandhausen
82' Vorlage Erik Zenga
81' Sandhausen mal wieder vorne. Okoroji bringt einen Eckball von der linken Seite hoch in die Box, findet dort aber keinen Abnehmer.
79' Das hatte sich abgezeichnet! Nach einem weiten Einwurf von der rechten Seite verlängert zunächst Härtel mit dem Fuß auf Gueye und der per Kopf direkt weiter auf Nazarov. Dieses Mal lässt sich der Zehner die Chance nicht nehmen und netzt zur vermeintlichen Führung. Der VAR schaltet sich aber ein, denn Nazarov stand knapp im Abseits. Das Tor zählt nicht.
78' Das Torschussverhältnis im zweiten Durchgang spricht mittlerweile eine klare Sprache. 8:3 für die Hausherren, die seit dem Ausgleichstreffer komplett das Kommando übernommen haben.
76' Aue komplett am Drücker. Zolinskis Hereingabe von der rechten Grundlinie landet in der linken Strafraumhälfte bei Nazarov, der sofort volley aus zwölf Metern abzieht. Drewes ist erneut zur Stelle und kratzt den Ball noch aus dem kurzen Eck.
I. Höhn
Gelbe Karte
SV Sandhausen
74' Höhn sieht die nächste Gelbe Karte. Im Kopfballduell mit Zolinski hat er den Arm im Gesicht des Gegners. Korrekte Entscheidung und perfekte Freistoßposition für Aue.
72' Was ist denn jetzt los? Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte steht nun Gueye selbst frei vor Drewes und versucht es aus zehn Metern mit einem Flachschuss. Der Keeper zeigt einen ganz starken Reflex und lenkt die Kugel mit dem linken Unterarm am Tor vorbei. Wow!
71' Was für eine Chance für Aue! Gueye schickt Nazarov perfekt durch die Zentrale in Richtung gegnerisches Tor. Der eingewechselte Angreifer steht frei vor Drewes und zieht aus 14 Metern mit dem rechten Fuß ab. Deutlich über den Kasten.
C. Kinsombi
A. Sicker
SV Sandhausen
70' Nun wechselt auch Sandhausen das erste Mal. Mit Sicker geht der vermeintlich stärkste Kurpfälzer vom Feld, Kinsombi übernimmt.
68' Das Publikum ist erwacht. Das 1:1 hat die Stimmung spürbar angehoben. Kann Aue davon profitieren?
T. Baumgart
C. Fandrich
FC Erzgebirge Aue
66' Vierter Wechsel bei Aue. Fandrich geht runter und wird positionsgetreu durch Baumgart ersetzt.
B. Gueye
Tor
FC Erzgebirge Aue
65' Toooooooor! ERZGEBIRGE AUE - SV Sandhausen 1:1. Der Ausgleich ist da. Zolinski hat die Kugel auf dem linken Flügel, hebt den Kopf und bringt sie hoch in die Box. Dort steigt Gueye höher als Zhirov und verlängert den Ball perfekt aus vier Metern ins lange Eck.
B. Zolinski
Assist
FC Erzgebirge Aue
65' Vorlage Ben Zolinski
63' Erster Abschluss von Nazarov. Fandrich flankt von der rechten Seite in die linke Strafraumhälfte, wo Härtel mit dem Kopf ablegt. Nazarov versucht es direkt aus 15 Metern halblinker Position, hat die Kugel aber deutlich oben links vorbei.
61' Wieder bricht der ganz starke Sicker über den linken Flügel durch und gibt scharf und flach in die Mitte. Dort findet er aber nur Bussmann, der die Kugel zum Eckball klärt.
59' Sandhausern hat die Kontrolle wieder übernommen, was Shpilevskiy dazu veranlasst, seine Spieler weiter nach vorne zu schieben. Der Aue-Coach will jetzt aggressives Pressing sehen.
56' Ajdini prallt mit Nazarov zusammen, woraufhin der neue Mann der Auer liegen bleibt. Gerlach unterbricht die Partie kurz, Nazarov kann nach kurzer Behandlungspause jedoch weiterspielen.
54' Eine Weile hält sich Gerlach noch den Finger ans Ohr, funkt mit Köln. Bei Sickers Ballgewinn an der Seitenauslinie wollen einige Auer die Kugel schon im Aus gesehen haben. Siebert bestätigt nach Begutachtung der Videobilder jedoch, dass die Kugel nicht vollumfänglich im Aus war.
A. Esswein
Tor
SV Sandhausen
52' Toooooor! Erzgebirge Aue - SV SANDHAUSEN 0:1. Das Tor fällt allerdings auf der anderen Seite. Sicker erobert den Ball an der linken Seitenauslinie und gibt weiter auf Keita-Ruel auf halblinks. Der Stürmer hebt den Kopf und sieht den einlaufenden Esswein in der rechten Strafraumhälfte, der aus 13 Metern halbrechter Position ins lange Eck trifft. Das erste Saisontor der Sandhäuser.
D. Keita-Ruel
Assist
SV Sandhausen
52' Vorlage Daniel Keita-Ruel
51' Guter Start der Auer in die zweite Hälfte. Angefeuert von einer annähernd vollen Kurve kommen die Veilchen mit deutlich mehr Feuer aus der Kabine.
E. Zenga
Gelbe Karte
SV Sandhausen
49' Zenga kommt mit seiner Grätsche im Mittelfeld gegen Bussmann deutlich zu spät und senst den Verteidiger um. Das gibt die Gelbe Karte für den Sandhäuser.
48' Erste gute Gelegenheit im zweiten Durchgang. Fandrichs Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld landet beim völlig freistehenden Bussmann, der die Kugel aus sechs Metern aber gut drei Meter rechts vorbeiköpft. Den muss er zwingend aufs Tor bringen.
46' Weiter gehts. Der zweite Durchgang läuft.
S. Härtel
A. Barylla
FC Erzgebirge Aue
46' Und auch Barylla hat vorzeitig Feierabend. Härtel kommt für die zweite Spielhälfte.
B. Zolinski
O. Sijarić
FC Erzgebirge Aue
46' Sijaric bleibt in der Kabine und wird durch Zolinski ersetzt.
D. Nazarov
A. Jonjić
FC Erzgebirge Aue
46' Zur zweiten Hälfte wechselt Aue gleich drifach. Jonjic macht Platz für Nazarov.
Ein 0:0 der besseren Sorte. Vor allem der SV Sandhausen überzeugte in den ersten 45 Minuten mit schnörkellosem Offensivspiel - allein das Glück im Abschluss fehlte. Esswein traf nach nur vier Minuten den Pfosten, Ritzmaier nach 32. Minuten den Querbalken. Aue brauchte etwas, um ins Spiel zu kommen, hatte dann aber durch Sijaric in der 38. Minute eine 100-prozentige. Der Stürmer scheiterte im Eins-gegen-Eins jedoch an SVS-Keeper Drewes.
45' Pünktlich pfeift Gerlach zur Pause.
A. Jonjić
Gelbe Karte
FC Erzgebirge Aue
45' Jonjic sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Der Grund: Sauer über eine Schiedsrichterentscheidung wirft er den Ball weg. Das lässt sich Gerlach nicht gefallen.
42' Zenga ist der Nächste, der es versucht. Sein Schuss aus 20 Metern zentraler Position verfehlt den Kasten unten rechts aber um gut zwei Meter.
39' Die nächste Topchance für die Gäste. Sicker legt von der linken Seite flach in die Mitte zu Keita-Ruel, der die Kugel nicht annehmen kann. Macht aber nichts, denn Esswein nimmt sie auf, schlägt einen Haken und zieht dann aus zehn Metern halbrechter Position ab. Männel steht goldrichtig und pariert in der Tormitte.
38' Das muss eigentlich die Führung sein. Ajdini will einen Ball mit der Brust zurück zu Drewes legen, ist mit seiner Rückgabe aber zu kurz. Sijaric sprintet dazwischen und steht plötzlich am Elfmeterpunkt frei vor Drewes, der im Eins gegen Eins jedoch der Sieger bleibt.
36' Knapp 63 Prozent Ballbesitz für Sandhausen, zudem 5:4 Torschüsse und 4:2 Ecken. Die Führung für die Gäste wäre auch statistisch verdient.
34' Sandhausen zieht wieder an. Es bleibt dabei: Wenn die Kurpfälzer nach vorne spielen, sieht das deutlich zielstrebiger aus als bei den Hausherren.
32' Auf der Gegenseite eine absolute Topchance für die Gäste. Sicker legt einen langen Diagonalball auf dem linken Flügel perfekt ab für Ritzmaier, der aus 18 Metern halblinker Position direkt wuchtig abschließt. Männel ist schon geschlagen, doch die Latte rettet für die Veilchen.
30' Nächster Versuch der Hausherren. Jonjic nimmt aus gut 25 Metern Maß und zirkelt die Kugel kanpp unten rechts am Pfosten vorbei. Drewes wäre jedoch zur Stelle gewesen.
27' Sandhausen mal wieder mit einem Abschluss. Der variable Sicker dieses Mal aus 20 Metern halbrechter Seite. Sein Schuss wird allerdings abgefälscht und verliert dadurch an Tempo. Die Kugel landet in den Armen von Männel, der keinerlei Probleme hat.
24' Aue kommt immer besser ins Spiel. Sandhausen hat in den letzten Minuten vermehrt Defensivarbeit zu verrichten, das Heimpublikum merkt, dass die Mannschaft jetzt will.
22' Guter Versuch von Strauß. Der philippinische Nationalspieler zieht in Arjen-Robben-Manier parallel zur gegnerischen Strafraumgrenze von rechts nach innen und schließt mit dem linken Fuß ab. Drewes ist aber zur Stelle und lenkt den Ball noch um den Pfosten. Erster Eckball Aue.
20' Dreitte Ecke für Sandhausen. Ritzmaier bringt die Kugel von der rechten Seite in die Mitte, wo Bussmann am langen Pfosten nochmal in die Mitte legt, dabei aber die Hände zur Hilfe nimmt, um sich auf seinem Gegner abzustützen. Freistoß Aue.
18' Guter Konter der Auer. Ein weiter Ball von Gueye findet Sijaric auf halblinks, der per Hacke perfekt für Jonjic ablegt. Der Neuner geht mit Tempo in den gegenerischen Strafraum und flankt gefühlvoll in den Fünfer, wo er allerdings keinen Abnehmer findet. Dennoch: So könnte es gehen.
16' Die bessere weil aktivere Mannschaft bleiben aber die Sandhäuser. In Ballbesitz geht es schnell und zielstrebig nach vorne, gegen den Ball presst der SVS hoch und stresst die Hausherren somit im Spielaufbau.
13' Das Spiel beruhigt sich jetzt etwas, was vor allem damit zu tun hat, dass Aue auch daran teilnimmt. Die Hausherren sind jetzt deutlich näher dran an den Gästen.
11' Gut mitgespielt von Männel. Sandhausen sucht Keita-Ruel mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte, doch der Aue-Keeper ist weit aus dem eigenen Kasten geeilt und ist vor dem Stürmer mit dem Kopf an der Kugel. Chance dahin.
8' Aue kommt noch nicht richtig rein. Die Veilchen stehen bislang fast nur hinten drin und haben Mühe in der Arbeit gegen den Ball.
6' Sandhausen hat sich etwas vorgenommen. Die Anfangsphase der Kurpfälzer mit vier Torschüssen nach knapp sechs Minuten kann sich sehen lassen.
4' Die Riesenchance für die Gäste. Sicker ist auf der linken Seite bis auf Höhe der Strafraumkante durch und gibt flach nach innen. Der Ball erreicht Esswein in der rechten Strafraumhälfte. Der ehemalige Berliner schlägt einen Haken nach innen um Bussmann und zieht mit dem linken Fuß ab. Der Ball klatscht an den linken Pfosten und von dort in die Arme von Männel.
2' Erster Abschluss der Sandhäuser. Ritzmaier bekommt den Ball von der linken Seite an die Strafraumgrenze gespielt und zieht aus der Drehung direkt ab. Männel steht aber genau richtig und hat kein Problem, den flachen Schuss in der Tormitte aufzunehmen.
1' Los gehts. Der Ball rollt.
Werfen wir einen Blick auf das Schiedsrichtergespann. Leitender Unparteiischer ist Timo Gerlach. Patrick Kessel und Tobias Endriß assistieren ihm an den Linien. Vierter Offizieller ist Steven Greif und als VAR überwacht Daniel Siebert das Geschehen aus Köln.
An den SV Sandhausen hat Erzgebirge Aue durchaus gute Erinnerungen. In der vergangenen Spielzeit gab es zwei Siege - 4:1 auswärts in Sandhausen und 2:0 in der heimischen Arena. Insgesamt trafen beide Klubs schon 16 Mal im Rahmen der 2. Liga aufeinander, Aue gewann acht dieser Duelle, Sandhausen deren vier. Vier weitere Partien endeten unentschieden.
Die Kurpfälzer stehen nach drei absolvierten Spielen nämlich einen Platz hinter den Auern auf dem Relegationsrang 16. Einen einzigen Punkt ergatterte der Klub bislang - am vergangenen Spieltag beim 0:0 gegen den Karlsruher SC. Bislang hapert es vor allem in der Sandhäuser Offensive. Als einziges Team in der 2. Liga ist der SVS noch immer ohne eigenen Treffer.
Erzgebirge Aue ist nach drei Spieltagen in der 2. Liga noch immer ungeschlagen, allerdings auch noch ohne Sieg. Ein einziges Tor erzielten die Veilchen in der laufenden Spielzeit bisher, am vergangenen Spieltag beim 1:1 in Gelsenkirchen. In der Gesamtabrechnung macht das aktuell Platz 15 und damit auch niemanden zufrieden. Ein Glück, dass heute der SV Sandhausen zu Gast im Erzgebirgsstadion ist - und denen erging es bislang noch schlechter.
Aue-Trainer Aleksey Shpilevski verändert seine Startelf im Vergleich zum 1:1 auf Schalke auf zwei Positionen: Jonjic und Dijaric beginnen für Nazarov und Zolinski. Beim SV Sandhausen belässt es Trainer Gerhard Kleppinger bei exakt der Elf, die auch schon beim 0:0 gegen Karlsruhe startete.
Die Sandhäuser stellen dem diese Elf entgegen: Drewes - Ajdini, Höhn, Zhirov, Okoroji - Bachmann - Zenga, Ritzmaier, Sicker - Esswein, Keita-Ruel.
So geht Erzgebirge Aue ins Duell mit dem SV Sandhausen: Männel - Carlson, Gonther, Bussmann - Strauß, Fandrich, Messeguem, Barylla - Jonjic - Sijaric, Gueye.
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 4. Spieltages zwischen Erzgebirge Aue und dem SV Sandhausen.