News Spiele
Mit Video

Würzburger Kickers vs. 1. FC Magdeburg heute live: TV, LIVE-STREAM, LIVE-TICKER - die 3. Liga in der Übertragung

13:19 MEZ 26.02.22
Baris Atik of 1. FC Magdeburg
Der Spitzenreiter Magdeburg ist zu Gast bei den Würzburger Kickers. Alle Infos zur Übertragung der Partie im heute TV und LIVE-STREAM gibt es hier.

Der unbestrittene Spitzenreiter der 3. Liga, der 1. FC Magdeburg, trifft am Samstagnachmittag (26. Februar 2022) auf den Vorletzten, die Würzburger Kickers. Die Partie wird um 14 Uhr in der Flyeralarm-Arena in Würzburg angepfiffen.

Die Bundesliga am Freitag und Sonntag live bei DAZN erleben - jetzt anmelden und dabei sein!

Das letzte Pflichtspiel konnte Würzburg zwar mit 3:1 gegen den TSV Havelse gewinnen, trotzdem steht man aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz. Im Gegensatz dazu marschiert der 1. FC Magdeburg mit 14 Punkten Vorsprung als Tabellenprimus voran. Ob sich der Favorit heute durchsetzt oder Würzburg die Überraschung schafft, erfahren wir dann ab 14 Uhr.

Die wichtigsten Infos zur Übertragung der Partie gibt es hier bei GOAL.

Würzburger Kickers vs. 1. FC Magdeburg heute live: Die Partie auf einen Blick

Begegnung

Würzburger Kickers vs. 1. FC Magdeburg

Wettbewerb

3. Liga

Anpfiff

Samstag, 26. Februar - 14 Uhr

Spielort

Flyeralarm-Arena (Würzburg)

Würzburger Kickers vs. 1. FC Magdeburg heute live: Die Übertragung im TV

Hauptverantwortlich für die Übertragung der 3. Liga ist der Pay-TV-Sender MagentaSport. Dieser Bezahlsender zeigt alle Partien, ein paar ausgewählte Spiele werden auch immer Mal in den dritten Programmen der ARD gezeigt, die heutige Begegnung gehört allerdings leider nicht dazu.

Wollt Ihr also Würzburg vs. Magdeburg live im TV verfolgen, müsst Ihr auf MagentaSport zurückgreifen. Wie der Begriff hier schon verrät, ist das Zusehen dort allerdings nicht umsonst. Bevor Ihr Zugriff auf das Programm des Senders bekommt, müsst Ihr dort erst einmal ein kostenpflichtiges Abo abschließen. Dieses kostet Euch im Monatsabo 19,95 Euro pro Monat - oder 9,95 Euro monatlich, wenn Ihr Euch für das Jahresabo entscheidet.

Jetzt aber aufgepasst: Da MagentaSport zur Telekom gehört, gibt es für alle, die bereits Kunden bei der Telekom sind, vergünstigte Tarife. Hier belaufen sich die Kosten dann auf 9,95 Euro monatlich für das Monatsabo und 4,95 Euro pro Monat für das Jahresabo.

Wenn Ihr dann also ein Abonnement abgeschlossen habt, könnt Ihr Euch einfach mit euren Zugangsdaten bei MagentaSport anmelden und dort das Spiel verfolgen. Den Link zu MagentaSport gibt es hier.

Würzburger Kickers vs. 1. FC Magdeburg heute live: Die 3. Liga im LIVE-STREAM sehen

Natürlich habt Ihr auch die Möglichkeit, das Spiel per LIVE-STREAM zu sehen. Dafür braucht Ihr allerdings auch wieder ein gültiges Abo bei MagentaSport. Nur so könnt Ihr Euch auf der Website anmelden und dann den LIVE-STREAM auf einem internetfähigen Gerät dort verfolgen.

Eine andere Möglichkeit haben wir jetzt aber noch für Euch. Die Zusammenarbeit von MagentaSport und OneFootball ermöglicht es Euch mittlerweile, Spiele der 3. Liga im sog. pay-per-view-Verfahren zu sehen. Das bedeutet, Ihr könnt Euch ein Spiel der 3. Liga auf der OneFootball-Seite aussuchen, müsst dann einmalig 2,99 Euro bezahlen und könnt die vollen 90 Minuten der Partie im LIVE-STREAM auf MagentaSport sehen.

Nach dem Spiel verfällt euer Zugangsrecht allerdings auch wieder und für den LIVE-STREAM des nächsten Spiels müsst Ihr wieder 2,99 Euro zahlen. Wenn Ihr also nur die Spiele eures Lieblingsvereins sehen wollt und kein längerfristiges Abo bei MagentaSport abschließen möchtet, dann seid Ihr dort genau richtig.

Mehr Infos zu diesem System findet Ihr noch einmal hier.

Würzburger Kickers vs. 1. FC Magdeburg heute live: Der LIVE-TICKER zum Spiel

Bei GOAL haben wir auch einen LIVE-TICKER für Euch, mit dem Ihr immer up to date bleibt, was das Spielgeschehen angeht. Hier verpasst Ihr kein Tor und keine Auswechslung.

Der LIVE-TICKER für die Partie Würzburg vs. Magdeburg

Würzburger Kickers vs. 1. FC Magdeburg heute live: Die Aufstellungen der Mannschaften

Das ist die Aufstellung von Würzburg:

Bonmann - Schneider, Strohdiek, Kraulich, Kurzweg - Hägele, Perdedaj - Kopacz, Stefaniak - Herrmann, Becker

Magdeburg setzt auf folgende Aufstellung:

Reimann - Obermair, Bittroff, Müller, Kath - Müller, Krempicki, Conde - Conteh, Ito, Atik