News Spiele
Mit Video

Real Sociedad vs. RB Leipzig live: Die Europa League heute im TV und LIVE-STREAM sehen

17:49 MEZ 24.02.22
Leipzig's French midfielder Christopher Nkunku (R) celebrates scoring the opening goal with Leipzig's Malian midfielder Amadou Haidara
Heute kommt es in der Europa League zur Begegnung Real Sociedad – RB Leipzig. GOAL hat alle Infos zur Live-Übertragung im TV sowie im LIVE-STREAM.

Am Donnerstag gehen die Rückspiele der Playoff-Runde in der Europa League über die Bühne. In einer der Begegnungen, die um 18.45 Uhr stattfinden, gastiert RB Leipzig heute bei Real Sociedad. Damit messen sich zwei Teams, die in LaLiga und in der Bundesliga jeweils um ein Ticket für die Champions League kämpfen. Das Hinspiel endete 2:2.

Die Bundesliga freitags und sonntags live sehen: Jetzt DAZN-Abo sichern!

In der Europa-League-Vorrunde belegte Real Sociedad in der Gruppe B mit neun Punkten den zweiten Platz. Hierbei holten die Basken drei Zähler weniger als die AS Monaco und einen mehr als die PSV Eindhoven. Gegen den Gruppensieger fuhr die Mannschaft von Imanol Alguacil ein Heimremis und eine Auswärtsniederlage ein.

RB Leipzig musste sich in der Hammergruppe A der Champions League hinter Manchester City und Paris Saint-Germain mit dem dritten Platz begnügen. Die seit Anfang Dezember von Domenico Tedesco betreuten Sachsen nahmen sieben Punkte mit. Diese kamen allesamt in der Rückrunde zustande. Hierbei gelangen unter anderem zuhause ein Unentschieden gegen PSG und ein Dreier gegen die Citizens.

Im Rückspiel des Playoffs für das Achtelfinale in der Europa League treffen heute um 18.45 Uhr Real Sociedad und RB Leipzig aufeinander. Bei GOAL findet Ihr alle Infos zur Live-Übertragung im TV und im LIVE-STREAM, zum LIVE-TICKER sowie zu den Startformationen.

Real Sociedad vs. RB Leipzig heute live: Die Eckdaten zum Spiel auf einen Blick

Spiel:

Real Sociedad vs. RB Leipzig

Datum:

Donnerstag, 24. Februar 2022

Uhrzeit:

18.45 Uhr

Stadion:

Reale Arena (Donostia-San Sebastian)

Real Sociedad gegen RB Leipzig heute live im TV anschauen: Die Übertragung der Europa League

RTL Deutschland hält Senderechte an der Europa League sowie an der Conference League und zeigt zahlreiche Begegnungen aus diesen beiden Wettbewerben live. Hierbei läuft pro Spieltag entweder bei RTL oder bei NITRO eine Partie im Free-TV. Doch wie sieht es um die Übertragung des Rückspiels Real Sociedad vs. RB Leipzig aus?

Real Sociedad vs. RB Leipzig heute nicht live im Free-TV: Das ist der Grund

GOAL hat diesbezüglich keine guten Nachrichten. Denn: RTL strahlt heute um 21.00 Uhr das Europa-League-Rückspiel von Borussia Dortmund bei den Glasgow Rangers aus. Infolgedessen könnt Ihr Euch die Partie Real Sociedad vs. RB Leipzig ausschließlich bei RTL+ anschauen. Damit meinen wir das Streamingportal von RTL Deutschland, das bis Anfang November noch TVNOW hieß.

Real Sociedad vs. RB Leipzig heute live im TV bei RTL+

Obendrein stellt die Übertragung des Spiels Real Sociedad – RB Leipzig einen Premium-Inhalt dar. Daher müsst Ihr ein Premium- oder ein Premium-Duo-Abo abgeschlossen haben. Hierfür müsst Ihr monatlich 4,99 Euro oder 7,99 Euro bezahlen. Mit der zweitgenannten Option könnt Ihr das Paket auf zwei Geräten nützen und Ihr seht die Werbung ausschließlich in den Live-Streams der Sender. Hier findet Ihr etliche Informationen zu den Deals mit RTL+.

Die Abonnenten beim Streaming-Anbieter können nicht ausschließlich die Begegnungen Real Sociedad – RB Leipzig und Glasgow Rangers – BVB mitverfolgen. Um 18.45 Uhr könnt Ihr Euch zusätzlich zum Spiel in San Sebastian vier weitere Partien ansehen. Hierbei handelt es sich um Maccabi Tel Aviv – PSV Eindhoven, Lazio Rom – Porto, Dinamo Zagreb – Sevilla und um Olympiakos Piräus – Atalanta.

Danach gehen zeitgleich mit der Partie des BVB in Glasgow jene zwischen Slavia Prag und Fenerbahce sowie zwischen Napoli und Barcelona über die Bühne. Doch notiert Euch nun die Schlüsselinfos zur Übertragung des Spiels Real Sociedad gegen RB Leipzig:

  • Übertragungsbeginn: 17.15 Uhr
  • Spielbeginn: 18.45 Uhr
  • Sender: RTL+

Real Sociedad – RB Leipzig heute bei RTL+ schauen: Die weiteren Voraussetzungen

Der Vertragsabschluss mit RTL+ erfolgt in Windeseile. Im darauffolgenden Schritt müssen Besitzer von Smart-TVs die Gratis-App installieren. Alternativ besteht die Möglichkeit, traditionelle Fernseher per HDMI-Kabel mit einem PC oder Notebook zu verbinden.

Real Sociedad gegen RB Leipzig heute im LIVE-STREAM sehen

Die letztgenannte Option ist mithilfe der LIVE-STREAMS, die RTL+ zum kompletten Programm anbietet, umsetzbar. Ferner könnt Ihr bei einer adäquaten Internetverbindung die Übertragung des Spiels Real Sociedad gegen RB Leipzig von überall aus mitverfolgen. Hierfür eignen sich auch Smartphones und Tablets.

Zudem könnt Ihr mit einem Premium- oder einem Premium-Duo-Abo rund um die Uhr die Live-Streams der Sender der RTL-Gruppe (RTL, RTL ZWEI, VOX, NITRO usw.) nützen. Zusätzlich können sich Sportfans die Spiele der Fußball-Nationalmannschaft sowie Motorsport ansehen.

Zu Real Sociedad vs. RB Leipzig heute via LIVE-TICKER auf dem Laufenden bleiben

Außerdem könnt Ihr mithilfe der LIVE-TICKER von GOAL zur Partie zwischen Real Sociedad und RB Leipzig im Bilde bleiben. Hierbei könnt Ihr Euch sowohl für die Begegnung in San Sebastian als Einzelspiel als auch für eine Konferenz entscheiden. Auf jeden Fall informieren wir Euch zu den Treffern, nennenswerten Torchancen, Karten und Wechseln. Das geschieht auch mithilfe von Push-Nachrichten.

Real Sociedad gegen RB Leipzig im TV und LIVE-STREAM sehen: So wird die Europa League heute live übertragen

Im Pay-TV:

RTL+

Im LIVE-STREAM:

RTL+

Im LIVE-TICKER:

GOAL

Real Sociedad vs. RB Leipzig heute live: Die Aufstellung

Das ist die Aufstellung von Real Sociedad:

Ryan - Zaldua, Zubeldia, Le Normand, Aihen - Zubimendi, Elustondo - Portu, Rafinha, Oyarzabal - Isak

Leipzig setzt auf folgende Aufstellung:

Gulacsi - Orban, Simakan, Gvardiol - Klostermann, Laimer, Kampl, Henrichs - Olmo, Nkunku - Silva

Real Sociedad vs. RB Leipzig heute live sehen: Die Opta-Fakten zum Spiel

  • Das 2-2-Unentschieden im Hinspiel war das vierte Mal, dass Real Sociedad das Hinspiel eines UEFA-Pokal-/Europa-League-K.o.-Duells auswärts unentschieden spielte; in den letzten drei Fällen kam man jeweils weiter, das bislang letzte Mal war jedoch 1980/81 in der Runde der letzten 32 gegen Zbrojovka Brno.
  • RB Leipzig hat drei der letzten vier Auswärtsspiele in der UEFA Europa League verloren (1S), darunter die letzten beiden Spiele in der Gruppenphase 2018/19 (gegen Celtic und FC Red Bull Salzburg).
  • Real Sociedad hat nur eines der letzten 16 K.-o.-Runden-Heimspiele im UEFA-Pokal/Europa League verloren (12S 3U), dies jedoch im bislang letzten im Februar 2021 (0-4 gegen Manchester United).
  • Real Sociedad erzielte im Hinspiel gegen RB Leipzig zwei Tore aus nur drei Torschüssen (zwei davon aufs Tor). Das ist erst das dritte Mal seit Beginn der UEFA Europa League im Jahr 2009, dass eine Mannschaft aus höchstens drei Versuchen zwei Tore erzielte, nach Molde gegen Hoffenheim im Februar 2021 und APOEL Nikosia gegen Athletic Bilbao im Februar 2017 (beide ebenfalls zwei Tore aus drei Schüssen).
  • Christopher Nkunku von RB Leipzig erzielte in dieser Saison in sieben Spielen der großen europäischen Wettbewerbe acht Tore (7 in der UEFA Champions League, 1 in der UEFA Europa League), davon fünf in drei Auswärtsspielen. Insgesamt schoss er neun Tore in europäischen Wettbewerben für die Sachsen, nur Timo Werner (11) und Emil Forsberg (10) mehr (exkl. Qualifikationsspiele).

Real Sociedad vs. RB Leipzig heute live im TV und STREAM: Der Vorbericht

Für Domenico Tedesco rückte für einen kurzen Augenblick sogar das Alles-oder-Nichts-Spiel in den Hintergrund. Mit ernster Miene beschwor der Trainer von RB Leipzig ein gutes Ende im Ukraine-Konflikt. "Ich hoffe, dass eine friedliche Lösung dabei herauskommt", sagte Tedesco, der am liebsten "über Fußball und nur über Fußball" spricht.

Doch der 36-Jährige ist ein Stück weit persönlich betroffen. Als Trainer habe er bei Spartak Moskau "eine sensationelle Zeit" gehabt, "sowohl sportlich als auch aus menschlicher Sicht". Und im Achtelfinale der Europa League könnte es zu einem Wiedersehen mit seinem Ex-Klub kommen. Doch zunächst wartet am Donnerstag (18.45 Uhr/RTL+) die Hürde Real Sociedad San Sebastian. Nach dem 2:2 im Hinspiel muss im spanischen Hexenkessel ein Sieg her.

"Es ist ein K.o.-Spiel und K.o.-Spiele müssen auch so angegangen werden", betonte Tedesco. Dass die Auswärtstorregel nicht mehr existiert, gefällt ihm "jetzt sehr gut". Seine Spieler befinden sich im Angriffsmodus. "Wir fahren da hin, um zu gewinnen", kündigte Emil Forsberg an. Kevin Kampl erklärte entschieden "voll auf Sieg" spielen zu wollen. Dabei fand sich Tedesco vor dem entscheidenden Rückspiel in einer ungewohnten Situation wieder: Kein einziger Spieler ist verletzt.

"Wir können theoretisch mit allen spielen", verkündete der RB-Coach. Theoretisch. Praktisch hofft der 36-Jährige eher, dass Marcel Halstenberg "in wenigen Wochen wieder spielfit ist". Der Abwehrspieler war nach langer Verletzungspause am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Für Flügelspieler Angelino werde es gegen San Sebastian nach einer Erkältung von Beginn an "eher schwierig". Gegen die extrem defensiv agierenden Spanier hatte es trotz aller Offensivbemühungen der Leipziger vergangene Woche nicht für einen Sieg gereicht.

Überraschen lassen will sich Tedesco von der Spielweise dieses Mal jedoch nicht. Man müsse sich "auf alles einstellen", warnte Tedesco: "Ich glaube, dass sie daheim schon anders spielen und die Fans sie nach vorne peitschen werden." Real Sociedad müsse das Spiel auch gewinnen: "Deshalb ist es spannend zu sehen, wer am Ende den längeren Atem hat."

Zu Gute kommt Tedesco dabei seine Bank, denn auf die Joker ist Verlass. Im Hinspiel verwandelte der eingewechselte Forsberg kurz vor Schluss einen Elfmeter. Und auch beim 6:1 im Bundesliga-Duell mit Hertha BSC glänzte beispielsweise Dani Olmo mit zwei Assists und einem Tor nach seiner Einwechslung. "Egal, wer reinkommt", hatte Yussuf Poulsen bereits nach dem Kantersieg festgestellt: "Es performen alle". Darauf wird es auch dieses Mal ankommen.

Quelle: SID