News Spiele
Mit Video

Philippe Coutinho spricht über seine Zeit beim FC Bayern: "Stolz und eine Ehre"

19:52 MEZ 26.03.22
Philippe Coutinho Brazil Paraguay 2022
Philippe Coutinho findet bei Aston Villa zurück zu alter Stärke. Beim FC Bayern enttäuschte der Brasilianer, lobt den Klub aber dennoch.

Philippe Coutinho hat bei Aston Villa fast zur alten Stärke zurückgefunden, hat aber nach eigener Aussage auch in der schwierigen Zeit in den letzten Jahren viel gelernt. Auch beim FC Bayern.

Er war einst einer der teuersten Spieler der Welt, dann aber ließen die Leistungen des Philippe Coutinho ständig nach, bis er nun bei Aston Villa in der Premier League wieder seine große Klasse zeigt.

Die Gründe für den Aufschwung erklärt der Brasilianer in Globoesporte: "Ich habe mich seit meiner Rückkehr gut an den englischen Fußball angepasst. Es ist eine Liga, die ich kenne, und ich fühle mich wohl dort. Außerdem wurde ich von allen sehr gut aufgenommen und das hat mir sehr geholfen."

Coutinho, der nach 15 Monaten Abwesenheit nun auch in der Nationalmannschaft Brasiliens wieder spielt, hat seit seinem Wechsel zu Jahresbeginn mit vier Toren und drei Vorlagen in zehn Spielen für Aufsehen gesorgt.

Coutinho lobt Gerrard und Bayern

Einen großen Einfluss habe Trainer Steven Gerrard: "Wir hatten ein Gespräch, bei dem ich mich sehr wohl und motiviert gefühlt habe. Steven sprach über das Villa-Projekt, die Ziele, was er von mir erwartet und das war etwas, wonach ich auch gesucht habe. Wir haben eine gute Entscheidung getroffen und nun läuft es."

Dass es zwischendurch beim FC Barcelona und beim FC Bayern nicht immer rund lief, vergisst Coutinho nicht, aber gerade die Zeit in München will der Offensivspieler nicht missen: "Das war eine Gruppe mit hoher Qualität, für viele eine der besten Mannschaften der Geschichte. Für mich war es eine Ehre und ich bin stolz, Teil dieser Gruppe und all dessen zu sein, was wir erreicht haben."