News Spiele
Mit Video

Niederlande vs. Deutschland: Das Testspiel zum Nachlesen

22:44 MESZ 29.03.22
Thomas Müller Germany Deutschland
Rassiges Duell in Amsterdam! Deutschland und die Niederlande liefern sich ein packendes Duell - inklusive einer sehr strittigen Szene.

Die Siegesserie von Hansi Flick ist gerissen, doch dieses Unentschieden taugte lange als Mutmacher auf dem weiten Weg zum fünften Stern. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat ihren ersten echten Härtest unter Flick beim 1:1 (0:1) im Klassiker gegen die Niederlande bestanden - allerdings nicht mit Bravour: Am Ende wackelte das Remis heftig.

Zum neunten Sieg im neunten Spiel unter dem neuen Bundestrainer reichte es nicht, weil die DFB-Elf nach einer starken Stunde den Faden verlor. Thomas Müller (45.+1) hatte Flick nach dem 2:0 gegen Israel auf den perfekten Start ins WM-Jahr hoffen lassen: Der Bayern-Profi Müller zog mit seinem 43. Länderspiel-Tor mit der Legende Uwe Seeler gleich.

Doch Steven Bergwijn (68.) glich aus und verwehrte Flick einen Triumph über Trainerfuchs Louis van Gaal, den er mehrfach als Vorbild gewürdigt hatte. In der Schlussphase drohte die Begegnung komplett zu kippen, nach einigen Wechseln machte sich bemerkbar, dass Flick insgesamt zehn teilweise sehr namhafte Spieler fehlten.

Niederlande vs. Deutschland: Das Länderspiel heute im LIVE-TICKER

1:1

Tor

0:1 Müller (45.+1), 1:1 Bergwijn (66.)

Aufstellung Niederlande

Flekken - de Ligt, van Dijk, Blind - Dumfries, Koopmeiners (58.. Wijnaldum), F. de Jong, Malacia - Berghuis (58. Klaassen) - Malen (Bergwijn), Depay

Aufstellung Deutschland

Neuer - Kehrer (79. Henrichs), Rüdiger, Schlotterbeck, Raum (86. Raum) - Gündogan, Musiala (69. Neuhaus) - Sane (86. Sane), Müller, Havertz (69. Brandt) - Werner (80. Werner)

Gelbe Karten

Depay (29.), de Jong (86.) - Raum (83.), Rüdiger (90.)

Rote Karten

-

+++ LIVE-TICKER HIER AKTUALISIEREN +++

Nach dem Spiel | Die alten Rivalen, sie trennen sich mit einem Remis. Über weite Strecken war die deutsche Elf das spielbestimmende Team, die Führung nach der ersten Hälfte war verdient. Etwas Glück hatte die Truppe von Flick bei der VAR-Entscheidung, als ein Strafstoß zurückgenommen wurde. Erst in den letzten 30 Minuten wurden die Niederländer aktiver, und die Elf von van Gaal hätte in dieser Phase die Partie sogar noch komplett drehen können. Unter dem Strich ist das Remis leistungsgerecht.

Niederlande vs. Deutschland im LIVE-TICKER: ABPFIFF

90.+1. | Zwei Minuten Nachspielzeit.

90. | Rüdiger und Depay beharken sich im Mittelfeld, der Niederländer fällt. Und Rüdiger kassiert auch noch eine Karte.

Niederlande vs. Deutschland im LIVE-TICKER: GELBE KARTE

88. | Gewühl im Mittelfeld. Und raus marschiert Müller mit dem Ball, spielt sofort steil für Nmecha, der zentral auf den Strafraum zumarschiert, aber beim Schuss aus 16 Metern keinen richtigen Druck hinter den Ball bringt. Und dann kommt das Ding auch noch genau auf Flekken, kein Problem.

86. | Nächste taktisches Foul, diesmal von de Jong. Hier gehen jetzt so ganz allgemein langsam die Kräfte aus. Das Spiel gibt das her.

Niederlande vs. Deutschland im LIVE-TICKER: GELBE KARTE

86. | Und der ausgepumpte Raum macht das Feld frei für Günter.

86. | Und Flick wechselt noch einmal doppelt. Sane geht für Draxler.

Niederlande vs. Deutschland im LIVE-TICKER: WECHSEL

84. | In der Schlussviertelstunde übernehmen die Niederländer langsam die Spielkontrolle, eher weniger Entlastung gerade für die deutsche Elf, auch wenn Nmecha mit einem harmlosen Distanzschuss nochmal einen Offensivakzent setzen kann. Aber der Ball läuft jetzt hauptsächlich durch die Reihen der Niederländer, bei denen de Jong immer auffälliger wird.

83. | Taktisches Foul von Raum gegen Dumfries, Gelb.

Niederlande vs. Deutschland im LIVE-TICKER: GELBE KARTE

82. | Nach einer Ecke wirds turbulent vor dem deutschen Tor. Da rollt ein abgefälschter Ball einmal parallel zur Torlinie durch den Torraum, dann muss Schlotterbeck eine Schuss auf der Torlinie klären, erstmals fehlte da in der deutschen Deckung die Sortierung, auch wenn Neuer am Ende den Ball festmachen kann.

80. | Und Lukas Nmecha kommt für Werner.

79. | Zwei weitere Wechsel bei der deutschen Auswahl. Henrichs ersetzt Kehrer.

Niederlande vs. Deutschland im LIVE-TICKER: WECHSEL

77. | Noch ein Wort zum Ausgleich. War das ein Fehler von Raum, der fest damit rechnete, dass der Ball aus dem Mittelfeld im Toraus landen würde? Ja und nein. Er stellt den Körper gegen Dumfries rein bei dessen Kopfballrücklage, hatte aber auch deutliche Größennachteile gegen den Angreifer. An den Ball gekommen wäre Raum niemals.

75. | Ich halte die Entscheidung für eine Aberkennung des Strafstoßes für korrekt. Es hätte von Anfang an keinen Pfiff gegen dürfen. Aber eine grobe Fehlentscheidung war es nicht. Da gibts also ganz offensichtlich noch Gesetzeslücken. 1:1 passt aber besser zum Spiel aus deutscher Sicht als 1:2.

74. | Van Gaal nimmt einen weiteren Wechsel vor und bringt Ake für Malacia.

Niederlande vs. Deutschland im LIVE-TICKER: WECHSEL

73. | Spielleiter Craig Pawson schaut sich die Bilder an, nimmt den Strafstoß zurück. Englische Härte. Das ist so vertretbar.

71. | Elfmeter für die Niederlande! Langer Ball der Niederländer, zunächst abgefangen, landet der zweite Ball bei den Gastgebern. Sofort gehts in die Spitze, in den Strafraum, wo Depay freie Bahn aufs Tor hat, Kehrer geht rein, berührt wohl noch den Ball, aber auch viel Depay. Strafstoß. Allerdings meldet sich der VAR. Eine grobe Fehlentscheidung war es in meinen Augen nicht. Aber Kehrer berührte halt schon auch den Ball.

69. | Und Havertz geht, Brandt kommt.

69. | In die Feierlichkeiten der Niederländer der deutsche Doppelwechsel. Der starke Musiala macht für Neuhaus Platz.

Niederlande vs. Deutschland im LIVE-TICKER: WECHSEL

68. | Tooor! NIEDERLANDE - Deutschland 1:1. Langer Ball in den deutschen Strafraum. Aus dem linken Halbfeld Richtung langer Pfosten. De Jong auf Dumfries, Raum schreibt den Ball schon ab, Dumfries köpft aber ins Feld zurück und dann trifft Bergwijn aus kürzester Distanz mit der Direktabnahme.

Niederlande vs. Deutschland 1:1 | Torschütze: Bergwijn

66. | In der zweiten Hälfte forciert die deutsche Elf etwas mehr die rechte Seite mit Kehrer, der nun in der Offensivbewegung eine viel größere Rolle spielt. Das sorgt auch ein wenig dafür, dass die Niederländer Raum so ein wenig aus den Augen verlieren. Langzeitpläne? Mittlerweile auch Bewegung auf der deutschen Bank. Neuhaus und Brandt machen sich langsam bereit.

64. | Die deutsche Auswahl spielt sich vor dem Strafraum fest, fast zu verspielt. Und nach Ballverlust wirds gefährlich. Wijnaldum leitet den Konter ein, doch mit einer brillanten Abwehraktion verhindert Raum einen ganz gefährlichen Konter schon an der Mittellinie.

62. | Die kurz ausgeführte Ecke kommt von der rechten Seite Richtung langer Pfosten. Flekken verhindert mit den Fingerkuppen den Kopfballtreffer von Rüdiger. GERADE so. Die im Anschluss folgende Ecke bleibt dann aber harmlos.

61. | Freistoß Deutschland, Sanes Versuch aus 25 Metern wird von der Mauer zur Ecke abgefälscht.

60. | Übrigens: die Intensität der Partie ist wie schon in der ersten Hälfte sehr hoch. Bei aller Zweikampfhärte bleibt die Begegnung dabei aber sehr fair.

58. | Und Bergwijn kommt für Malen.

58. | Doppelwechsel bei den Niederländern: Berghuis macht für Klaassen Platz.

Niederlande vs. Deutschland im LIVE-TICKER: WECHSEL

57. | Freistoß für die Niederländer nach einem Foul von Kehrer an der linken Außenbahn, Strafraumhöhe. Den Freistoß von Depay klärt Rüdiger per Kopf zur Ecke.

54. | Und wieder kommt die deutsche Elf mit Tempo durchs Zentrum. Kehrer hat im rechten Halbfeld sehr viel Platz und nutzt den auch. Er marschiert bis 25 Meter vor den Kasten, bevor er den Abschluss nimmt. Der Ball senkt sich noch gefährlich und streift die Oberkante der Latte. Flekken hatte den Schuss schon abgehakt.

52. | Zunächst hier also ein unverändertes Bild. Die deutsche Mannschaft übernimmt sofort wieder die Spielgestaltung, die Niederländer weiterhin doch eher verhalten. Da kommt nach vorne wirklich wenig. Damit hier kein falscher Eindruck entsteht. Schlecht spielt Oranje nicht, vielleicht aber ein wenig eindimensional.

51. | Gündogan und Werner im Zusammenspiel auf der linken Seite, Gündogan lässt für Raum tropfen, der schlägt wieder eine Flanke, zu nah ans Tor, Sane wäre sonst zur Stelle gewesen.

50. | Unter normalen Umständen hätte das das 2:0 für die DFB-Auswahl sein MÜSSEN. Und mit etwas mehr Routine hätte Raum den wohl auch für Werner aufgelegt. Schätze, das war reine Nervensache.

48. | Was für eine Chance gleich zu Halbzeitbeginn: Müller an der Mittellinie, legt diagonal auf Sane. Der ist von drei Spielern bedrängt, legt die Kugel dann aber stark raus in den Strafraum auf links zu Raum. Den haben die Niederländer völlig übersehen. Dann ist doch ein Abwehrspieler da und Raum schließt verzögert ab, weit, weit über das Tor. Die bessere Option wäre Werner gewesen, der nämlich sechs Meter daneben stand. Und nur noch hätte einschieben müssen.

46. | Weiter gehts.

Niederlande vs. Deutschland im LIVE-TICKER: ANPFIFF ZUR 2. HALBZEIT

46. | Einen Wechsel gibts zu Beginn der zweiten Hälfte bei den Gastgebern: Koopmeiners macht für Wijnaldum Platz. Flick verzichtet vorerst auf Wechsel.

Niederlande vs. Deutschland im LIVE-TICKER: WECHSEL

Halbzeit | In Zahlen drückt sich das so aus: 60 Prozent Ballbesitz für Deutschland, bei den Abschlüssen liegt die Flick-Elf allerdings nur knapp vorne: 7:6. Wirklich gefährlich waren die Niederländer aber nur selten, die Konterchance über Depay und Malen war eine absolute Ausnahme, in der Regel waren es alles Distanzversuche. Die deutsche Elf dagegen schafft es doch ab und an, sich in den Strafraum durchzuspielen.

Halbzeit | Unmittelbar vor der Pause also der Führungstreffer für die Flick-Truppe. Und das geht nach den ersten 45 Minuten auch in Ordnung. Die DFB-Auswahl war das aktivere Team. Während die deutsche Mannschaft sich um die Spielgestaltung bemüht, lauern die Niederländer hauptsächlich auf Umschaltsituationen. In Zahlen drückt sich das so aus: 60 Prozent Ballbesitz für Deutschland, bei den Abschlüssen liegt die Flick-Elf allerdings nur knapp vorne: 7:6. Wirklich gefährlich waren die Niederländer aber nur selten, die Konterchance über Depay und Malen war eine absolute Ausnahme, in der Regel waren es alle Distanzversuche. Die deutsche Elf dagegen schafft es doch ab und an, sich in den Strafraum durchzuspielen.

Niederlande vs. Deutschland im LIVE-TICKER: HALBZEIT

45.+2. | Es wird nicht wieder angepfiffen.

45.+1. | Tooor! Einer der schönsten Spielzüge der Partie führt zur deutschen Führung. Ausgangspunkt war die linke Seite. Erste Raum tief, der Ball kommt zu Werner, der läuft das linke Strafraumeck an, schickt dann Musiala in die Tiefe, Musialas Pass in den Torraum sucht Havertz, wird zwar von einem Verteidiger geblockt, aber der Abpraller kullert Richtung Elfmeterpunkt. Und von dort hält Müller einfach mal drauf.

Niederlande vs. Deutschland 0:1 | Torschütze: Müller

45. | Eine sehr guten Eindruck hinterlässt Musiala, der unentbehrlich beim Spielaufbau ist, alles läuft über den Ballverteiler, dazu ragt er bei den Ballgewinnen (9) weit heraus.

40. | Aber mal ein Versuch, Sane drückt durchs Mittelfeld, legt dann links auf Raum, aber dessen Flanken, immerhin sechs bis zu diesem Zeitpunkt, sind heute noch kein Faktor. Allerdings bleibt Dumfries auch konsequent an Raums Seite, der auf links kaum Räume hat.

39. | Gegen Ende der ersten Hälfte werden die Niederländer wieder aktiver. Und sie bekommen jetzt auch jede Menge Abschlüsse. Malen mit dem nächsten Distanzschuss, harmlos, der deutsche Strafraum bleibt weiter tabu. Offensiv kommt von der deutschen Elf in dieser Phase wenig.

35. | Das war gefährlich: Starke Aktion von Depay, der sich am Mittelkreis um seinem Gegenspieler windet und sofort scharf in die Spitze spielt. Malen läuft auf den Strafraum zu, Rüdiger kann jedoch folgen, stört beim Abschluss noch ganz entscheidend, stellt im letzten Moment die Schulter rein und im Fallen verzieht dann Malen leicht. Wieder Außennetz. Wieder keine Arbeit für Neuer.

33. | Jetzt auch mal die Niederländer aus der Distanz: Diesmal die Gastgeber mit dem Ballgewinn im Mittelfeld, sofort wandert die Kugel von der rechten Seitenlinie von Dumfries ins Zentrum, Malen hält aus 25 Metern drauf, auch dieser Schuss verfehlt das Ziel sehr deutlich. Für die beiden Torhüter ist es bisher ein geruhsamer Abend.

31. | Eine halbe Stunde ist gespielt, von einem Chancenfestival kann man nicht unbedingt sprechen. Aber es eine sehr interessante Partie, bei der die deutsche Elf weiter dominiert, ab und zu lassen die Niederländer ihre Klasse aufblitzen, aber noch zu selten. Nächster Distanzversuch der deutschen Elf, Sane beschleunigt im linken Halbfeld, verzieht dann aber ähnlich deutlich wie vor wenigen Minuten Gündogan.

29. | Musiala zieht die Fäden im deutschen Mittelfeld, und nach einer seiner zahlreichen Balleroberung startet er sofort wieder, wird so lange von Depay gehalten, bis der Niederländer Gelb sieht.

Niederlande vs. Deutschland im LIVE-TICKER: GELBE KARTE

27. | Ziemlich gute Abwehrreaktion gerade von Schlotterbeck. Neuer muss gar nicht ernsthaft eingreifen. Das Problem aus Sicht der Niederländer, die Chance war eben ein reines Zufallsprodukt, spielerisch ist meist weit vor dem Strafraum bereits Schluss.

26. | Aus dem Nichts ergibt sich eine Chance für die Niederländer: Sane auf Havertz, etwas ungenau, sofort der steile Ball in die Spitze, zwar zufällig, aber gefährlich wirds trotzdem, weil im Zentrum eine ziemliche Lücke klafft, in die Malen reinstößt, den Ball übernimmt, an der Strafraumgrenze aber von Schlotterbeck geblockt wird.

24. | Noch einmal ein paar Zahlen zur Spielverteilung. Immer noch hat die DFB-Elf deutlich mehr Ballbesitz. Zirka 40 Prozent der Zeit hält sich der Ball im Angriffsdrittel der deutschen Elf auf, nur 20 Prozent im Verteidigungsdrittel. Das ist bisher doch eine optisch ziemlich einseitige Angelegenheit.

21. | Havertz läuft über rechts den Strafraum an, legt schön quer auf Raum, der mit seiner Flanke Werner findet. Der ist mit dem Kopf zur Stelle, scheitert an der Latte ... und dann geht die Fahne hoch. Werner ist halt in der Regel schneller, als seine Mitspieler denken.

20. | Jetzt mal die Lücke für Oranje. De Ligt schickt Malen hinter die Kette, der bis zum Strafraum geht, dann aber viel zu scharf querspielt, keine Chance für den mitgelaufenen Depay, da noch ranzukommen.

19. | Wie groß die Probleme der Niederländer im Aufbau sind, lässt sich vielleicht mit ein paar Zahlen verdeutlichen. Flekken hat die meisten Ballkontakte, weil das Spielgerät in der Abwehr immer wieder quergespielt werden muss.

17. | Flekken. Wieder läuft ihn Werner an, Flekken spielt den Ball raus auf Blind, der wird von Havertz entscheidend gestört. Einen Einwurf später rollt die Kugel wieder durch die deutschen Reihen. Bisher doch ein ziemlich dominanter Auftritt der deutschen Elf.

15. | Die Niederländer doch jetzt wieder mit erheblichen Problemen im Spielaufbau. Die hohe Linie der Flick-Elf scheint doch zu stören. Und dann ein völlig sinnloser langer Ball in die Spitze, ins Niemandsland. Seltsam. Da war überhaupt niemand gestartet. Bei den Niederländern ist noch Sand im Getriebe.

13. | Nächster Versuch. Nach frühem Ballgewinn im Mittelfeld kann Gündogan fast unbedrängt bis zur Strafraumgrenze gehen. Er verzieht dann jedoch deutlich.

12. | Havertz baut über links auf, spielt den Ball ins Zentrum, Sane legt für Müller auf, startet sofort steil und wird vom Teamkollegen butterweich im Strafraum bedient, nimmt den Ball mit der Brust an und schließt ab: Der Winkel war schon ein bisschen zu spitz, Außennetz. Aber bisher der beste Angriff der deutschen Elf.

11. | Hätte brenzlig werden können. Flekken wird im Tor von Werner angelaufen, bekommt im letzten Moment noch den Ball weg.

10. | Ach so, von wegen Ballbesitz: 70 Prozent, kann man schon ruhig auch mal erwähnen.

9. | Aber die deutsche Mannschaft weiter mit deutlich mehr Ballbesitz. Viel wird über die linke Seite mit Raum versucht, der es heute aber nicht ganz so einfach wie gegen Israel hat.

8.| Nach leichten Anlaufschwierigkeiten der Niederländer ist die Partie inzwischen ziemlich ausgeglichen, Oranje hat sich auch ein bisschen besser auf das deutsche Pressing eingestellt und kann Situationen oft spielerisch auflösen.

6. | Wieder die Niederländer mit einem langen Ball, Depay wird auf der rechten Seite geschickt, Schlotterbeck ist dazwischen und klärt zur Ecke. Und die wird gefährlich. Depay findet nämlich von der rechten Seite mit seiner Hereingabe den freistehenden Koopmeiners, der seinen Kopfball jedoch genau zentral auf Neuer bringt.

3. | Birgt Gefahren, gibt nämlich Lücken bei Ballverlust. Und da war fast so eine. Langer Ball, Berghuis startet von der Mittellinie, doch Schlotterbeck kann die Kugel abfangen. Berghuis wäre sonst ziemlich alleine auf der Reise gen Neuer gewesen.

2. | Abgesehen davon, dass die Niederländer Anstoß hatten, war von ihnen MIT Ball noch nicht viel zu sehen. Rüdiger setzt Werner mit einem langen Ball ein, der Angreifer von Chelsea holt einen Einwurf heraus. Ziemich aktiver Beginn der DFB-Auswahl, die sehr hoch presst.

1. | Erster Vorstoß der DFB-Auswahl, Musiala fängt im Mittelkreis den Ball ab, legt quer, Sane schickt Raum die linke Außenbahn runter, dessen Flanke kommt diesmal noch zu nah ans Tor, Flekken fängt ab.

Niederlande vs. Deutschland im LIVE-TICKER: ANPFIFF

Vor Beginn | Hinter einem Banner mit der Aufschrift "Frieden" in englisch und russisch haben die Teams Aufstellung genommen und harren der Hymnen.

Vor Beginn | Während die DFB-Auswahl unter der Woche gegen Israel testete (2:0), war der Gegner der Niederländer im Vorlauf zur Partie gegen Deutschland schon von ganz anderem Kaliber. Am Samstag gab es ein 4:2 gegen Dänemark.

Vor Beginn | Für die Statistikbücher: Unter Flick hat die DFB-Auswahl die ersten acht Länderspiele gewonnen, erfolgreicher startete kein Bundestrainer. Allerdings traf die Mannschaft in dieser Phase auf kein einziges Schwergewicht im Weltfußball - Liechtenstein oder Armenien oder Island waren durchaus Gegner, gegen die Siege zu erwarten waren. Da ist der heutige Gegner schon ganz anders zu bewerten.

Vor Beginn | Zum 45. Mal treffen Oranje und "Die Mannschaft" aufeinander. Nur gegen die Schweiz hat die DFB-Auswahl häufiger gespielt, es darf also mit Fug und Recht von einem Traditionsduell gesprochen werden, bei dem die Bilanz für die deutsche Auswahl spricht. 16 Siege, 16 Remis, zwölf Niederlagen. Knapp hat die deutsche Mannschaft die Nase vorne.

Vor Beginn | Die Partie ist auch das Duell zweier Mannschaften, deren Trainer als Bayern-Coaches nicht unerfolgreich waren. Van Gaal gewann mit den Münchnern das Treble, Flick mit dem Rekordmeister allerdings das Sextuple - heißt das, Hans-Dieter Flick ist als Trainer doppelt so gut wie Aloysius Paulus Maria van Gaal?

Vor Beginn | Nach dem Sieg gegen Israel baut Flick die Abwehr leicht um, für Tah rückt Rüdiger in die Startformation. Außerdem starten Sane und Müller für Weigl und Draxler. Last but not least übernimmt Neuer wieder die Position zwischen den Pfosten für ter Stegen/Trapp.

Vor Beginn | So spielt die DFB-Auswahl: Neuer - Kehrer, Schlotterbeck, Rüdiger, Raum - Gündogan, Musiala - Sane, Müller, Havertz - Werner.

Vor Beginn | Van Gaal mit zwei Veränderungen nach dem Sieg gegen Dänemark: Aus der Dreierkette fällt Ake (Bank) raus, dafür rutscht Blind aus dem Mittelfeld eine Reihe weiter nach hinten. Seine Position im Mittelfeld übernimmt Malacia. Im Angriff ersetzt Malen Bergwijn (ebenso Bank).

Vor Beginn | So spielt die Niederlande: Flekken - de Ligt, van Dijk, Blind - Dumfries, Koopmeiners, Frenkie de Jong, Malacia - Berghuis - Malen, Depay.

vor Beginn | Länderspiele in Weltmeisterschaftsjahren - ihnen kommt immer eine besondere Rolle zu. Auch wenn es sich nur um "Freundschaftsspiele" handelt. Stichwort: "Feinschliff". Und zumindest bei der DFB-Elf, wie beim Spiel gegen Israel zu erkennen war, befinden wir uns vielleicht sogar noch auf der Vorstufe "Kaderkomplettierung".

Vor Beginn | Herzlich willkommen zum Testspiel zwischen der Niederlande und Deutschland.

Niederlande vs. Deutschland: Das Länderspiel heute im LIVE-TICKER - die Aufstellungen

Niederlande: Flekken - de Ligt, van Dijk, Blind - Dumfries, Koopmeiners, F. de Jong, Malacia - Berghuis - Malen, Depay.

Deutschland: Neuer - Kehrer, Rüdiger, Schlotterbeck, Raum - Gündogan, Musiala - Sane, Müller, Havertz - Werner.

Niederlande vs. Deutschland: Das Länderspiel heute im LIVE-TICKER - die SID-Vorschau

Jetzt wird's ernst: Flick geht mit Sieg-Ansage in ersten großen Härtetest

Frankfurt/Main (SID) Hansi Flick plauderte gerade über den ersten großen Härtetest seiner Amtszeit, als sein Handy vor ihm vibrierte. "Jetzt ruft gerade Joshua Kimmich an", verriet der Bundestrainer und lachte: "Ich schreib mal, dass ich gleich zurückrufe." Nach dem Telefonat kam er in den Presseraum des DFB-Teamhotels zurück und gab Entwarnung: "Ihr könnt euch beruhigen, es ist alles ruhig."

Damit war klar, dass Flick auch im Klassiker am Dienstag in den Niederlanden auf Kimmich verzichten muss, dessen Lebensgefährtin das dritte gemeinsame Kind erwartet. Dass der Mittelfeldboss fehlt, lässt Flick aber nicht als Ausrede gelten, er schwor die Nationalelf vor dem Abflug nach Amsterdam auf Sieg ein: "Ich habe es auch der Mannschaft gesagt: Ich möchte das Spiel gewinnen. Weil jeder Sieg, den wir einfahren, uns noch mehr Vertrauen in die eigene Stärke gibt."

Mit seiner Rekord-Startserie von acht Siegen in acht Spielen hat Flick schon viel bewegt, doch die reine Statistik interessiert den 57-Jährigen "ganz wenig". Wenn man aber Ende Dezember sagen würde, "wir haben acht Spiele in Folge gewonnen, dann könnte ich damit supergut leben", sagte er, "wir alle wissen, was das bedeuten würde". Der fünfte Weltmeister-Titel für Deutschland bei der Winter-WM in Katar wäre perfekt.

Wie titelreif das DFB-Team schon ist, wird das Prestigeduell mit Oranje zeigen. Der Kader des Erzrivalen sei durchweg "mit Topspielern" gespickt, "das wird für uns ein Gradmesser", betonte der Bundestrainer, aber: "Auch wir sind gut besetzt und wollen dem Gegner unser Spiel aufzwingen", sagte Holland-Fan Flick.

Er habe den Fußball dort "immer sehr geschätzt und geliebt", verriet er, "ich habe mich da auch fortgebildet". Und Bondscoach Louis van Gaal, einer seiner Vorgänger bei Bayern München, sei jemand gewesen, "an dem ich mich als Trainer orientiert habe".

Weil es für ein Testspiel um viel geht, wird Flick anders als beim standesgemäßen 2:0-Heimsieg gegen Israel drei Tage zuvor auf größere Experimente verzichten. Es dürfte die aktuell stärkste Elf starten, Kapitän Manuel Neuer sowie die Offensivstars Thomas Müller und Leroy Sane werden beginnen. Auch dem Innenverteidiger Antonio Rüdiger, der vor seinem 50. Länderspiel steht, gab Flick eine Einsatzgarantie.

Als Kimmich-Ersatz sieht Flick Youngster Jamal Musiala als "Option". Ob im Sturmzentrum Timo Werner, der in sechs Spielen unter Flick sechsmal traf, oder Kai Havertz beginnt - da ließ er sich nicht in die Karten schauen. Der Bundestrainer kündigte aber an: "Wir werden eine top vorbereitete Mannschaft auf den Platz schicken."

Und offenbar auch einen top motivierte. Man wolle im "Derby", sagte Müller, unbedingt "eine sehr gute Figur abgeben". Auch Thilo Kehrer kann den ersten Vergleich mit einer Top-Nation seit dem frühen EM-Aus im Achtelfinale gegen England (0:2) kaum erwarten: "Mit Holland kommt ein ganz großer Gegner, wir freuen uns drauf."

Die Niederländer, die mit Freiburg-Profi Mark Flekken im Tor auflaufen, haben sich durch ein 4:2 gegen Dänemark für den Klassiker warmgeschossen. Es verspricht ein packendes Duell zu werden - das sich Kimmich nur am Fernseher anschauen kann. Falls er nicht gerade im Kreißsaal ist.

Niederlande vs. Deutschland: Das Länderspiel heute im LIVE-TICKER - die Opta-Fakten

  • Deutschland bestritt 44 Länderspiele gegen die Niederlande (16S 16U 12N) – nur gegen die Schweiz trat die deutsche Nationalmannschaft in ihrer Länderspielhistorie häufiger an (53-mal).
  • Die DFB-Elf gewann nur eines der vergangenen fünf Länderspiele gegen Oranje – mit 3:2 in Amsterdam in der Qualifikation für die EM 2020. Ansonsten gab es in diesem Zeitraum je zwei Remis und Niederlagen.
  • Die DFB-Elf spielt zum zwölften Mal in Amsterdam gegen Oranje, die Bilanz dabei ist positiv: fünf Siege bei je drei Unentschieden und Niederlagen. In der Johan Cruijff Arena duellierte sich die DFB-Elf bisher viermal (1S 1U 2N) – der einzige deutsche Sieg dabei gelang im letzten Duell am 24. März 2019 (3:2 – DFB-Torschützen: Leroy Sane, Serge Gnabry und Nico Schulz).
  • Mit acht Siegen aus den ersten acht Länderspielen legte Hansi Flick den besten Start aller DFB-Trainer hin. Für die DFB-Elf ist das die längste Siegesserie seit Mai 1979 bis Juni 1980 unter Jupp Derwall (damals zwölf Siege am Stück – Verbandsrekord).
  • Die DFB-Elf gewann die letzten fünf Auswärtsspiele. Eine derartige Serie gelang Deutschland zuletzt von Dezember 1980 bis Oktober 1981 (ebenfalls fünf). Mehr Auswärtssiege in Serie gelangen der DFB-Elf letztmals von 1942 bis 1951 unter Sepp Herberger (sieben – Verbandsrekord).
  • Die DFB-Elf verlor keines der letzten zehn Freundschaftsspiele (6S 4U) – die längste Serie seit 26 Jahren (elf Spiele von 1994 bis 1996). Deutschland traf elf Freundschaftsspiele in Folge (25 Tore) – wie zuletzt von Februar 2011 bis August 2012 (damals ebenfalls elf Spiele).
  • Die Elftal ist unter Trainer Louis van Gaal seit 20 Heimspielen ungeschlagen (15S 5U) und verlor nur eines der 22 Heimspiele unter van Gaal – am 11. Oktober 2000 mit 0:2 gegen Portugal. Das einzige Heimspiel unter van Gaal der Oranje gegen Deutschland am 14. November 2012 endete mit einem torlosen Remis.
  • Die Niederlande erzielte die letzten zehn Länderspieltore gegen die DFB-Elf allesamt in der zweiten Hälfte, sechs davon sogar in der Schlussviertelstunde. Das letzte Oranje-Tor in der ersten Hälfte gegen die DFB-Elf erzielte Virgil van Dijk in Minute 30 beim 3:0 am 13. Oktober 2018 in der Johan Cruijff Arena.
  • Die Niederlande traf in 20 der letzten 21 Länderspiele (57 Tore) – die Ausnahme dabei war die 0:2-Niederlage gegen Tschechien am 27. Juni 2021 im EM-Achtelfinale. In den vorangegangenen sechs Spielen war die Niederlande vier Mal ohne Torerfolg geblieben.
  • Deutschland erzielte beim 2:0 gegen Israel erstmals unter Hansi Flick kein Tor aus dem Spiel heraus, traf dafür zweimal nach Standardsituationen – wie unter Flick zuvor nur beim 9:0 im November gegen Liechtenstein. Insgesamt schoss die DFB-Elf in den acht Flick-Spielen neun Tore nach ruhenden Bällen – so viele wie in den letzten 29 Partien unter Joachim Löw zusammen.

Niederlande vs. Deutschland: Das Länderspiel heute im LIVE-TICKER - die Übertragung

Niederlande vs. Deutschland heute live...

... im TV

Das Erste

... im LIVE-STREAM

ARD-Mediathek

... im LIVE-TICKER

GOAL

Niederlande vs. Deutschland: Das Länderspiel heute im LIVE-TICKER - die Infos

Partie: Niederlande vs. Deutschland

Ort: Johan Cruyff ArenA, Amsterdam

Datum: 29.03.2022