News Spiele
Mit Video

Newcastle United will angeblich 35 Millionen Euro für Gladbachs Manu Koné bezahlen

11:47 MESZ 22.08.22
Manu Kone Gladbach 032022
Newcastle United möchte offenbar noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden. Objekt der Begierde: Gladbachs Manu Koné.

Newcastle United hat offenbar einen Transfer von Manu Koné ins Auge gefasst und soll bereit sein, eine hohe Ablösesumme an Borussia Mönchengladbach zu überweisen. Laut Bericht von L'Equipe genießt der 21-Jährige in den Planungen für die letzten Tage des Transferfensters höchste Priorität bei den Magpies. Demnach soll der dank saudischer Millionen schwerreiche Klub bereit sein, bis zu 35 Millionen Euro für den Franzosen zu bezahlen.

Die Gladbacher wurden dem Bericht zufolge bereits von Newcastle über das Interesse informiert, die Engländer fingen sich aber wohl eine Absage ein. Gladbach ist in diesem Sommer nicht zu einem Verkauf des Mittelfeldspielers bereit, frühestens 2023 käme demnach ein Abgang Konés infrage.

Manu Koné: Steiler Aufstieg bei Borussia Mönchengladbach

Koné wurde Anfang 2021 für neun Millionen Euro vom FC Toulouse verpflichtet, direkt aber wieder an den französischen Klub verliehen. Im Sommer desselben Jahres wechselte er dann fest nach Gladbach. In der schwierigen Vorsaison war Konés Aufstieg eine der wenigen positiven Schlagzeilen bei den Fohlen, der Shootingstar kam auf 29 Pflichtspieleinsätze. Auch in dieser Saison stand er in allen drei Bundesligaspielen bislang in der Startelf. Sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2025.

Bei Newcastle blieb die erwartete Großoffensive auf dem Transfermarkt bislang aus, nur zwei Spieler kamen neu: Sven Botman vom OSC Lille sowie Torwart Nick Pope vom FC Burnley. Zudem wurde Leihspieler Matt Targett von Aston Villa fest verpflichtet.