News Spiele
Mit Video

MLS-Chef ärgert sich über Neymar-Aussagen

15:02 MEZ 23.02.22
NEYMAR PSG
Neymar will in die MLS. Über diese Aussage freut sich der Liga-Boss allerdings gar nicht, weil ihm die Begründung des Brasilianers nicht gefällt.

MLS-Boss Don Garber hat die Aussagen von PSG-Superstar Neymar, wonach dieser einen Wechsel in die höchste US-Liga anstrebe, auf einer Pressekonferenz anlässlich der nahenden Saisoneröffnung scharf kritisiert. "Wir müssen einen großen Spieler nicht am Ende seiner Karriere holen, weil er sich entschieden hat, dass er seinen Vorruhestand in der MLS verbringen möchte", schimpfte der Chef der Major Soccer League.

"Wenn sie nicht hierher kommen, um zu spielen und einen bedeutenden Beitrag zu unseren Teams und unserer Liga zu leisten, die Liga und ihre Fans zu respektieren, wollen wir sie nicht in der MLS haben", fuhr Garber fort.

Neymar: "Drei oder vier Monate Urlaub im Jahr"

Neymar hatte in einem Podcast mit Brasilien-Legende Ronaldo vor einigen Tagen angekündigt, eines Tages gerne in der MLS spielen zu wollen - allerdings nicht unbedingt, um hart zu arbeiten.

"Ich möchte wirklich in den Vereinigten Staaten spielen, zumindest für eine Saison", hatte der 30-Jährige erklärt und lieferte direkt eine Begründung mit: "Weil die Meisterschaft dort kurz ist, sodass man etwa drei oder vier Monate Urlaub im Jahr hat."