News Spiele
Transfers

João Félix: Atlético Madrid fordert offenbar hohe Summe für Leihe - zwei Premier-League-Klubs interessiert?

14:08 MEZ 02.01.23
Joao Felix Atletico Madrid 1222
Bei der WM in Katar konnte João Félix durchaus überzeugen, nun könnte es zu einem Wechsel kommen. Vorerst per Leihe?

WAS IST PASSIERT? João Félix will Atlético Madrid in der Winterpause verlassen und die Rojiblancos würden den portugiesischen WM-Teilnehmer wohl auch per Leihe ziehen lassen. Das berichtet The Athletic und bringt mit Manchester United und dem FC Arsenal zwei Topklubs aus der Premier League als potenzielle Abnehmer ins Spiel.

WIE GEHT ES WEITER? Im Falle einer Leihe verlangt Atlético offenbar eine Summe von 15 Millionen Euro, zudem müsste der abnehmende Verein sechs Millionen Euro von Félix' Gehalt für die Rückrunde übernehmen. Im Paket noch zu viel für United und Arsenal. Auch dem FC Chelsea wurde der Spieler bereits angeboten.

WAS IST DER HINTERGRUND? Der spanische Hauptstadtklub legte 2019 rund 127 Millionen Euro für den mittlerweile 23-Jährigen auf den Tisch. Die hohen Erwartungen konnte Félix bislang aber nur bedingt erfüllen. Zudem soll er ein schlechtes Verhältnis zu Trainer Diego Simeone haben.

WAS WURDE GESAGT? Gil Marin, Klub-Chef von Atlético, hatte Anfang Dezember bereits bei TVE bestätigt, dass sich sein Verein mit einem Verkauf beschäftigten würde: "Ich persönlich bin der Meinung, dass er ein Top-Talent ist, ein Weltklasse-Spieler. Gründe, auf die ich nicht näher eingehen will, das Verhältnis zwischen ihm und dem Trainer, seine Spielminuten, seine aktuelle Motivation, bringen einen jedoch dazu, zu überlegen, ob es eine Option gibt, die gut für den Spieler und gut für den Klub ist. Dann können wir uns das anschauen."

DIE BILDER ZUR NEWS: