News Spiele
Mit Video

Hertha BSC vs. Mainz 05 heute live: TV, LIVE-STREAM, Aufstellung, LIVE-TICKER - die Übertragung der Bundesliga

17:33 MESZ 07.05.22
Kevin-Prince Boateng Hertha Berlin Bundesliga
Hertha BSC bekommt es am 33. Bundesliga-Spieltag mit Mainz 05 zu tun. GOAL informiert zur Übertragung der Partie heute im TV und LIVE-STREAM.

Am 33. Bundesliga-Spieltag gastiert der FSV Mainz 05 in der Hauptstadt und trifft auf Hertha BSC. Anpfiff der Begegnung ist am Samstag, 7. Mai 2022, um 18.30 Uhr im Berliner Olympiastadion. Ob Ihr das Match live im Free-TV verfolgen könnt, welche LIVE-STREAMS zur Verfügung stehen und wo Ihr Highlights und LIVE-TICKER findet, hat GOAL nachfolgend runtergeschrieben.

Die Bundesliga live auf DAZN verfolgen: Jetzt anmelden!

Noch ist der Klassenerhalt für Hertha BSC nicht gesichert, Trainer Felix Magath hat den kriselnden Klub allerdings wieder in sichere Fahrwasser navigiert. Mit einem Sieg gegen Mainz wäre die "Alte Dame" mit aktuell vier Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz gerettet und auch in der kommenden Saison im Oberhaus vertreten.

Für den Kontrahenten aus Mainz ist in dieser Spielzeit hingegen nicht mehr viel möglich, einzig die Endplatzierung ist noch offen. Sowohl der Abstieg als auch die Qualifikation für das internationale Geschäft sind außer Reichweite, eine gute Performance in Berlin sollte aber trotzdem das Ziel der Rheinhessen sein.

Landet Hertha BSC den erlösenden Dreier oder macht Mainz 05 den Abstiegskampf nochmal so richtig spannend? Die Entscheidung fällt am Samstagabend - und so seid Ihr live dabei.

Hertha BSC vs. Mainz 05 heute live: Die Bundesliga-Partie am Samstagabend im Überblick

  • Begegnung: Hertha BSC vs. Mainz 05 (im LIVE-STREAM bei Sky Ticket)
  • Wettbewerb: Bundesliga, 33. Spieltag
  • Datum: Samstag, 7. Mai 2022 (18.30 Uhr)
  • Austragungsort: Olympiastadion, Berlin

Hertha BSC vs. Mainz 05 heute live sehen: Läuft die Bundesliga am Samstag im Free-TV?

De Bundesliga ist mittlerweile nahezu komplett aus dem frei empfangbaren Fernsehen verschwunden. Lediglich einzelne Partie laufen noch im Free-TV, beispielsweise die Relegationsspiele am 19. und 23. Mai, die von Sat.1 übertragen werden.

Um Hertha gegen Mainz live verfolgen zu können, benötigt Ihr demzufolge ein kostenpflichtiges Abonnement. Ob DAZN oder Sky dafür der richtige Anlaufpunkt ist, erfahrt im folgenden Absatz.

Hertha BSC vs. Mainz 05: Zeigt Sky oder DAZN die Bundesliga heute live?

Die Samstagsspiele mit der Anstoßzeit 15.30 Uhr werden standesgemäß von Sky übertragen, die Freitags- und Sonntagsspiele laufen hingegen bei DAZN. Doch wie steht es um die Begegnung am Samstagabend um 18.30?

Auch diese wird vom Münchner Pay-TV-Sender Sky gezeigt. Wollt Ihr also live dabei sein, wenn Hertha BSC den möglicherweise entscheidenden Sieg im Abstiegskampf landet, müsst Ihr Euch bei Sky registrieren.

Hertha BSC vs. Mainz 05 heute live: Die Bundesliga am Samstag live im Pay-TV und LIVE-STREAM bei Sky

Um einen Sky-Zugang zu erhalten, gibt es mehrere Möglichkeiten. So könnt Ihr beispielsweise das Angebot bei einem bereits bestehenden Pay-TV-Vertrag dazubuchen und erhaltet damit auch einen Sky-Go-Zugang, sodass Ihr auch von unterwegs Zugriff auf die LIVE-STREAMS habt. Alternativ ist die Buchung eines Pakets auch direkt bei Sky möglich.

Darüber hinaus könnt Ihr Euch auch bei Sky Ticket registrieren und erlangt mit dem Supersport-Ticket Zugriff zu allen wichtigen LIVE-STREAMS von Sky aus der Welt des Sports. Für 29,99 Euro im Monatsabo oder 19,99 Euro monatlich für die ersten zwölf Monate im Jahresabo könnt Ihr auf einem Endgerät Eurer Wahl die 1. und 2. Bundesliga, den DFB-Pokal, die Premier League oder auch die Formel 1 genießen.

Hertha BSC vs. Mainz 05 heute: Highlights und LIVE-TICKER zur Bundesliga am Samstagabend

Die Highlights könnt Ihr nach Abpfiff ebenfalls auf der Plattform finden. Zudem werden die Clips auch montags um 0.00 Uhr von ARD, ZDF und Sport1 auf der jeweiligen Website und auf YouTube hochgeladen.

Wollt Ihr nahezu in Echtzeit auf dem Laufenden bleiben, schaut in unserem LIVE-TICKER von GOAL zur Partie Hertha BSC gegen Mainz 05 vorbei.

Hertha BSC vs. Mainz 05: Die Übertragung der Bundesliga heute im Überblick

Begegnung

Hertha BSC vs. Mainz 05

Wettbewerb

Bundesliga, 33. Spieltag

Anpfiff

7. Mai 2022, 18.30 Uhr

Free-TV

-

Pay-TV

Sky

LIVE-STREAM

Sky Go, Sky Ticket

LIVE-TICKER

GOAL

Hertha BSC vs. Mainz 05 heute live sehen: Die Aufstellungen

Aufstellung Hertha:

Lotka - Pekarik, Boyata, Kempf, Dardai - Darida, Ascacibar - Serdar, Boateng, Tousart - Selke

Aufstellung Mainz:

Dahmen - Bell, Hack, Niakhate - Widmer, Barreiro, Kohr, Stach, Aaron - Onisiwo, Burkardt

Hertha BSC vs. Mainz heute live im TV und LIVE-STREAM: Der Vorbericht

Felix Magath redete sich in Rage. "Da kann nix passieren, ihr macht das" - immer wieder habe der Trainer von Hertha BSC das jetzt vor dem möglicherweise entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt gehört. Aber "egal, wie und um was es geht. Wir brauchen noch einmal 90 Minuten Einsatz, 90 Minuten Kampf, 90 Minuten Leidenschaft", forderte der 68-Jährige mit Nachdruck.

Denn die Saison sei "nicht so rund und glücklich für alle, die Hertha-Fans sind, gelaufen", sagte Magath. Im letzten Heimspiel der Saison habe man "die einzige Möglichkeit, noch einmal ein bisschen was zu korrigieren".

Zwar hat Hertha im Abstiegskampf auf Rang 15 die Pole Position inne, doch Magath warnte vor der Partie am Samstag gegen den FSV Mainz 05 (18.30 Uhr/Sky): "Da bildet sich eine Atmosphäre", die signalisiere, "ihr seid ja schon durch".

Das ist mitnichten der Fall, aber mit einem Sieg gegen die Rheinhessen könnte der Hauptstadtklub bereits am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt sichern - und das aus eigener Kraft. Auf Schützenhilfe von Bayern München wäre Hertha somit nicht mehr angewiesen. Der Rekordmeister empfängt einen Tag später den VfB Stuttgart, der derzeit vier Punkte hinter Hertha liegt.

Angesprochen auf seine Spitzen in Richtung des Rekordmeisters nach dessen 1:3-Pleite gegen Mainz in der vergangenen Woche betonte Magath, es gehe für ihn nun darum: "Was macht Hertha BSC und nicht, was machen Bochum oder Bayern".

Das hatte sich nach Herthas Remis in Bielefeld und der damit verpassten Rettung noch anders angehört. Ob der deutsche Meister "das Fußballspielen eingestellt" habe, hatte der Hertha-Coach sich bei Sky gefragt und mit Blick auf den Ibiza-Trip einiger Bayern-Stars weiter in der Bild gestänkert: "Einmal ist eine Meisterfeier ja verständlich, aber nicht drei Wochen lang."

Die Provokationen Richtung Rekordmeister vor dessen Duell mit Stuttgart: Wohl "nicht ganz uneigennützig", wie Bayern-Trainer Julian Nagelsmann vermutet hatte. Doch Magath räumte am Freitag ein, dass er sich bei seinen Worten "auf das Ergebnis bezogen habe, ohne irgendwelche Fakten zu kennen" und natürlich habe eine solche Mannschaft auch das Recht zu feiern.

Feiern würden wohl auch die Berliner am Samstag gerne den Klassenerhalt vor den erwarteten 70.000 Zuschauern im Olympiastadion. Zuletzt war die Stimmung zwischen den Anhängern und dem Klub nach der Trikot-Demütigung im Stadtderby gegen Union Berlin angespannt gewesen.

"Die Spieler haben zusammengesessen", sagte Sport-Geschäftsführer Fredi Bobic. "Wir sind da auch mit im Boot und vermitteln. Schauen wir mal den Samstag an." Fragen nach Spielerverträgen und der Trainerlösung über das Saisonende hinaus wischte er jedoch weg: "Alles ist dem Klassenerhalt untergeordnet".

Auch Magath betonte, er sehe seine Zukunft "entspannt" und habe sich noch "keine Gedanken" gemacht: "Ich könnte mir auch vorstellen, dass ich mich in Ruhe hinsetze und abwarte, bis nächstes Jahr im März wieder wer anruft. Dann kann ich das machen, was ich so gut kann."

Quelle: SID

Hertha vs. Mainz heute live sehen: Die Opta-Fakten zum Spiel

  • Der FSV Mainz 05 ist seit fünf Bundesliga-Spielen gegen Hertha BSC ungeschlagen (3S 2U) – länger als gegen jeden anderen aktuellen Bundesligisten. Beim 4-0-Sieg im Hinspiel fuhren die 05er ihren höchsten BL-Sieg über die Hertha ein, höher gewannen sie in der Bundesliga unter Bo Svensson nie.
  • Hertha BSC ist seit drei Bundesligaspielen ungeschlagen (2S 1U), nie länger in dieser Saison. Die Berliner könnten mit einem Sieg gegen Mainz 05 den Klassenerhalt fixieren. Einen Vorsprung von 4+ Punkten auf Rang 16 bei noch zwei Partien verspielte im Oberhaus seit Einführung der Drei-Punkteregel zuvor nur der 1. FC Nürnberg 1998/99 (damals 5; Abstieg bei gleicher Punktezahl und Tordifferenz wie Frankfurt).
  • Durch den Sieg am vergangenen Bundesligaspieltag gegen den FC Bayern (3-1) beendete Mainz 05 eine fünf Partien währende sieglose Serie und knackte damit erstmals seit der Saison 2015/16 nach 32 Spielen die Marke von 40 Punkten (42, damals 46).
  • Hertha BSC gewann zwei der drei Bundesliga-Heimspiele unter Felix Magath (1N), ebenso viele wie jeweils unter Tayfun Korkut (7 Heimspiele) und Pal Dardai (6) in 2021/22. Mit einem Sieg gegen Mainz 05 hätte er in vier Heimpartien mehr Punkte gesammelt (9) als seine beiden Vorgänger in 2021/22 (Korkut 7, Dardai 8).
  • Mainz 05 ist in der Fremde seit 11 Bundesligaspielen sieglos (2U 9N), unter den aktuellen Bundesligisten nur Absteiger Fürth länger (17). So lange warteten die 05er zuletzt von März 2017 bis Februar 2018 auf einen BL-Auswärtssieg (17, Vereinsnegativrekord).
  • Hertha BSC kassierte in der Rückrunde dieser Bundesligasaison 32 Gegentore, mehr als jedes andere Team. Die Gegner der Hertha überboten ihren xG-Wert um 3.0, um mehr als gegen jedes andere Team in diesem Zeitraum. In der Rückrunde unterbot nur der VfB Stuttgart seinen xG-Wert um mehr (-8.8) als Mainz 05 (-6.7).
  • Hertha BSC traf in jedem der letzten 16 Bundesliga-Heimspiele, zuletzt trafen die Berliner von September 2003 bis August 2004 in so vielen BL-Heimpartien in Folge (damals 17). Mainz 05 kassierte in jedem der letzten 14 BL-Auswärtsspielen zumindest ein Gegentor – geteilter Vereinsnegativrekord (zuvor von April 2013 bis Februar 2014).
  • Seit Felix Magaths Amtsantritt hatte Hertha BSC im Schnitt 5.8 hohe Ballgewinne pro Bundesligaspiel, nur Borussia Mönchengladbach in diesem Zeitraum weniger (5.5). Die 16.6 Pässe pro Defensivaktion (PPDA) sind sogar Ligahöchstwert und sprechen für wenig Pressing.
  • In der Bundesligarückrunde erzielte Mainz 05 10 Tore nach Standards, nur Borussia Dortmund mehr (12). Anteilig schoss nur der VfB Stuttgart in diesem Zeitraum mehr Standardtore (53%) als die Rheinhessen (48%) – Gegner Hertha BSC folgt in der Rückrunde anteilig auf Rang drei (47%, 7 von 15).
  • Marvin Plattenhardt von Hertha BSC legte seit Felix Magaths Amtsantritt 14 Torschüsse auf, nur Anton Stach von Gegner Mainz 05 (16), Moussa Diaby von Leverkusen (16) und Frankfurts Filip Kostic (18) mehr in diesem Zeitraum – Plattenhardt kam aber nur in vier Partien zum Einsatz. Seine neun Torschussvorlagen nach Standards überbot in diesem Zeitraum nur Bayerns Joshua Kimmich (12).