Bericht: Zahlreiche Top-Klubs nehmen Feyenoord-Juwel Orkun Kökcü ins Visier

Bei Feyenoord präsentiert sich Orkun Kökcü derzeit in bestechender Form. Zieht es den Mittelfeldspieler im Sommer ins Ausland?

Der türkische U21-Nationalspieler Orkun Kökcü vom niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam weckt offenbar Begehrlichkeiten bei zahlreichen europäischen Top-Klubs.

Wie Voetbal International berichtet, habe Sevilla-Sportdirektor Monchi bereits das Interesse am 19-Jährigen hinterlegt. Gleiches gilt demnach für Real Betis und den FC Valencia.

Interesse von Arsenal und Chelsea? Kökcü vertraglich bis 2023 an Feyenoord gebunden

Darüber hinaus sollen auch die beiden London-Klubs Chelsea und Arsenal ihre Fühler nach dem offensiven Mittelfeldspieler ausgestreckt haben.

Kökcü wurde in der Nachwuchsabteilung von Feyenoord ausgebildet und gehört seit Sommer 2018 dem Profi-Kader an. Der Vertrag des in Haarlem geborenen Spielers läuft noch bis 2023.

Schließen