FC Bayern München vs. Union Berlin im TV und LIVE STREAM: Übertragung heute bei DAZN oder Sky?

Der FC Bayern München trifft heute auf Union Berlin. Überträgt Sky oder DAZN das Spitzenspiel der Bundesliga im TV und LIVE-STREAM?

Auf die Fans der Bundesliga wartet am 22. Spieltag mit der Partie des FC Bayern München gegen Union Berlin ein absolutes Topspiel. Anpfiff ist am heutigen Sonntag, 26. Februar 2023, um 17.30 Uhr in der Münchner Allianz Arena. Aber wer zeigt die Begegnung live im TV und STREAM? Ist DAZN oder Sky dafür zuständig? GOAL klärt auf.

Ausgewählte Bundesliga-Partien live auf DAZN sehen: Jetzt anmelden!

Der Kampf um die Meisterschaft verspricht in der laufenden Bundesliga-Saison mal wieder etwas mehr Spannung als in den vorherigen Jahren. Mit dem FC Bayern, Borussia Dortmund und Union Berlin sind die Teams auf den Plätzen eins bis drei punktgleich. Nun kommt es am Sonntag sogar zum Topspiel zwischen dem FCB und den Berlinern. Während die Münchner am vergangenen Wochenende ein 2:3 gegen Gladbach schlucken mussten, kam Union nicht über ein 0:0 gegen Schalke 04 hinaus. Gelingt an diesem Wochenende einem der beiden Teams ein Dreier?

Verzichten müssen die Münchner in jedem Fall auf Innenverteidiger Dayot Upamecano, der nach seinem diskutablen Platzverweis gegen die Borussia für eine Partie gesperrt wurde. Julian Nagelsmann wurde nach seiner verbalen Attacke auf Schiedsrichter Tobias Welz hingegen nur mit einer Geldstrafe belegt und steht gegen die Köpenicker an der Seitenlinie. Auf der Gegenseite kann Trainer Urs Fischer aus dem Vollen schöpfen - abzuwarten bleibt, wie stark er nach der Europa-League-Partie gegen Ajax Amsterdam am Donnerstagabend rotiert.

Am 22. Spieltag empfängt der FC Bayern München den 1. FC Union Berlin. Wer ist heute für die Übertragung im TV und LIVE-STREAM zuständig? Sky oder DAZN?

FC Bayern München vs. Union Berlin im TV und LIVE STREAM: Die Bundesliga-Partie in der Übersicht

  • Paarung: FC Bayern vs. 1. FC Union Berlin
  • Wettbewerb: Bundesliga (22. Spieltag)
  • Datum: 26. Februar 2023, 17.30 Uhr
  • Stadion: Allianz Arena (München)

FC Bayern München vs. Union Berlin im TV und LIVE STREAM: Läuft die Bundesliga noch im Free-TV?

Lediglich ausgewählte Partien, in der laufenden Spielzeit werden nur noch die Relegationsspiele im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt.

Um alle Bundesliga-Spiele live verfolgen zu können, braucht Ihr kostenpflichtige Abos bei Sky und DAZN.

FC Bayern München vs. Union Berlin im TV und LIVE STREAM: Übertragung heute bei Sky oder DAZN?

Im Hinspiel trotzte Union Berlin den favorisierten Münchnern ein 1:1 ab, den Führungstreffer von Sheraldo Becker in der 12. Minute egalisierte Joshua Kimmich nur drei Zeigerumdrehungen später. Können die Unioner auch in München einen Punktgewinn einfahren?

Die Antwort erhaltet Ihr am Sonntagabend live auf DAZN. Der Streamingdienst ist für die Übertragung der höchsten deutschen Spielklasse am Freitag und Sonntag zuständig, Sky zeigt hingegen alle Samstagspartien live.

FC Bayern München vs. Union Berlin im TV und LIVE STREAM: DAZN überträgt heute live im Pay-TV

Verfügt Ihr über einen bestehenden Pay-TV-Vertrag, könnt Ihr DAZN unter Umständen gegen einen Aufpreis hinzubuchen. Dann empfangt Ihr die linearen Kanäle DAZN 1 und DAZN 2, auf DAZN 1 läuft heute auch das Spitzenspiel.

Die Übertragung startet um 16.45 Uhr mit der Vorberichterstattung. Moderatorin Laura Wontorra führt durch den Abend, zudem sind Marco Hagemann (Reporter), Uli Hebel (Kommentator) und Sandro Wagner (Experte) im Einsatz.

FC Bayern München vs. Union Berlin im TV und LIVE STREAM: DAZN-Übertragung der Bundesliga heute

Natürlich könnt Ihr auch ein Abo direkt bei DAZN abschließen, damit erhaltet Ihr Zugang zu allen LIVE-STREAMS des Anbieters. Diese sind abrufbar im Webbrowser, via Smart-TV, auf der Spielekonsole oder in der App.

Das Komplett-Paket erhaltet Ihr beispielsweise für 39,99 Euro monatlich oder 29,99 Euro pro Monat im Jahresabo. Wollt Ihr weitere Infos zu den Paketen haben, schaut auf der Website vorbei.

FC Bayern München vs. Union Berlin im TV und LIVE STREAM: Highlights und TICKER zur Bundesliga heute

Ein verlässlicher LIVE-TICKER wird Euch von GOAL zur Verfügung gestellt, dort halten wir Euch wie gewohnt mit den wichtigsten Informationen auf dem Laufenden.

Highlights findet Ihr kurz nach Abpfiff ebenfalls bei DAZN. Darüber hinaus sind die kurzen Clips ab Montagnacht um 0 Uhr auch bei Sport1, in der ZDF-Mediathek und bei der ARD zu finden.

FC Bayern vs. Union Berlin heute im TV und LIVE STREAM bei DAZN: Die Aufstellung

Das ist die Aufstellung von Bayern:

Sommer - Stanisic, Pavard, de Ligt, Davies - Kimmich, Goretzka - Coman, Müller, Musiala - Choupo-Moting

Union setzt auf folgende Aufstellung:

Rönnow - Knoche, Leite, Doekhi - Trimmel, Thorsby, Khedira, Laidouni, Roussillon - Becker, Siebatcheu

FC Bayern München vs. Union Berlin im TV und LIVE STREAM: DAZN zeigt / überträgt - Infos zum Anbieter

DAZN: Diese Abo-Optionen bietet der Streamingdienst

Bundesliga auf DAZN erleben! Alle Informationen

Champions League: Die Übertragung auf DAZN

Bayern München gegen Union Berlin heute live sehen: Der Vorbericht

Schiedsrichter-Schreck Julian Nagelsmann gab den reuigen Sünder und gelobte mit bedröppelter Miene Besserung. "Ich muss mich in gewissen Situationen zügeln", sagte der Trainer von Bayern München selbstkritisch, "und meine Emotionen in andere Bahnen lenken." Und das so schnell wie möglich: Im Bundesliga-Topspiel gegen die Überflieger von Union Berlin am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) muss ein Sieg her - sonst droht das brodelnde Pulverfass "FC Hollywood" in die Luft zu fliegen.

Die jüngste Niederlage bei Borussia Mönchengladbach, die angespannte Lage an der Tabellenspitze, der riesige Wirbel um die Schiedsrichter-Schelte von Nagelsmann, dazu neuerliche Schlagzeilen um den undisziplinierten Leroy Sane: Die Gemengelage beim deutschen Fußball-Rekordmeister ist hoch explosiv. Vorstandschef Oliver Kahn sah sich bemüßigt, die Stars vor dem Kracher Erster gegen Dritter mit mehreren Wortmeldungen wachzurütteln. Kein Zweifel: Die Bosse sind nervös.

Nagelsmann erlebt hektische Zeiten, der Trubel um seine verbale Entgleisung ("weichgespültes Pack") scheint Spuren hinterlassen zu haben. "Die Ruhe suche ich noch", sagte er am Freitag. Im Topspiel der Gegensätze seien "wir alle in der Pflicht. Die Formel ist so einfach wie komplex: Wenn du gewinnst, ist Ruhe - wenn nicht, ist keine Ruhe. Also sollten wir gewinnen."

Dann müsste er danach auch nicht wieder auf den Schiedsrichter schimpfen wie in Gladbach. 50.000 Euro Geldstrafe kostete ihn seine Attacke - keine "milde" Strafe, wie Nagelsmann betonte. Geärgert habe er sich darüber, "aber ich habe sie akzeptiert, weil es ein Fehler war".

Was ihm wichtig ist: Er habe Tobias Welz und sein Unparteiischen-Team nicht "bewusst" beleidigt, um auf "Abteilung Attacke" zu machen. Dies zu behaupten, sei "völliger Blödsinn". Er sei nunmal so, "wenn ich nicht gewinne, werde ich emotional".

Jamal Musiala Bayern 14022023

Das beste Gegenmittel sind Siege - erst recht gegen einen Rivalen im Titelrennen, wie ihn Nagelsmann im Emporkömmling Union sieht. Es gehe darum, "einen direkten Konkurrenten auf Abstand zu bringen", sagte er über die punktgleichen Hauptstädter. "Sie zu bespielen", weiß er trotz der vier Bayern-Siege und drei Remis in sieben Duellen, sei "nicht so leicht, du darfst nicht viele Fehler machen".

Ansonsten dürfte erneut Kahn auf den Plan treten. "Jetzt müssen die Spieler zeigen, dass sie Bayern München sind", betonte der Vorstandschef. Union biete "die perfekte Bühne, um allen zu beweisen: Keiner weiß besser als der FC Bayern, was in so einer Situation zu tun ist."

Das Rezept dafür glaubt der einstige "Titan" nach nur neun Punkten in sechs Spielen seit dem Re-Start zu kennen: "Totale Bereitschaft, Gier, Wille und zugleich eine gewisse Leichtigkeit. Bringen wir das auf den Platz, sind wir nicht zu schlagen."

Umso mehr dürften ihn wie Nagelsmann die Schlagzeilen um Sane stören. Der Nationalspieler hatte vor dem Gladbach-Spiel die Bus-Abfahrt verpasst und musste im Privatwagen zum Abflug nachkommen. Sportliche Konsequenzen habe das keine, sagte Nagelsmann, "alles andere besprechen wir intern".

"Lang gesprochen" habe er auch mit seiner "Vertrauensperson" Thomas Müller, dem er nach der allzu frühen Auswechslung in Gladbach eine Startelfgarantie gab. Superstar Sadio Mane kehrt in den Kader zurück, in der Abwehr könnte Nagelsmann wegen der Rotsperre gegen Dayot Upamecano auf Viererkette umstellen.

Für Panikreaktionen aber, betonte er, sei es zu früh: "Wir sind immer noch auf Platz 1 und haben es in der eigenen Hand. Gleiches gilt im DFB-Pokal und der Champions League." (SID)

Schließen