FC Bayern - Salihamidzic bestätigt Abgang von Arp: "Alle natürlich unzufrieden"

Mit großen Hoffnungen und als eines der deutschen Top-Talente war Arp 2019 zum FC Bayern gekommen. Nun verlässt er München jedoch endgültig.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic vom FC Bayern hat den Abgang von Jann-Fiete Arp bestätigt und sich zu dessen Entwicklung geäußert.

Bereits in der Vorwoche hatte die Bild den Abgang des Stürmers vermeldet, der beim FC Bayern zuletzt nur noch bei den Amateuren im Einsatz und in der Vorsaison an Holstein Kiel ausgeliehen war. Demnach wurde der Vertrag mit Arp aufgelöst, er kassierte eine Abfindung in Höhe von drei Millionen Euro.

Hasan Salihamidzic erklärte nun gegenüber der Sport Bild: "Wir alle sind natürlich unzufrieden über die Entwicklung von Fiete Arp, Fiete eingeschlossen."

Der Sportvorstand fuhr fort: "Er hatte seine ersten Bundesliga-Einsätze für den HSV gemacht, galt nach der U17-WM als bestes deutsches Sturmtalent. Nach drei Jahren, in denen es nicht geklappt hat, standen wir an dem Punkt, an dem es für beide Seiten gut war, sich zu trennen. Und das war dann auch gemacht."

Arps traurige Bilanz bei den Bayern

Arp war 2019 für eine Ablösesumme von drei Millionen Euro vom HSV an die Isar gewechselt, konnte sich aber nicht durchsetzen. In der Bundesliga machte er für den FC Bayern nur ein Spiel, anschließend wurde er nur noch in der zweiten Mannschaft eingesetzt.

Zur vergangenen Saison wechselte er schließlich auf Leihbasis zu Holstein Kiel und erzielte immerhin drei Tore in 25 Pflichtspielen (2 Assists). Nach Auflösung seines Vertrags kehrte Arp nun direkt wieder an die Ostsee zurück.

Schließen