News Spiele
Mit Video

FC Bayern München - Nübel mit knallharter Ansage bei Neuer-Verlängerung: "Macht keinen Sinn"

18:29 MESZ 03.05.22
Alexander Nübel Manuel Neuer Bayern 042021
Momentan ist Alexander Nübel vom FC Bayern an die AS Monaco ausgeliehen - bei einer Rückkehr zum FCB hat Nübel jedoch klare Forderungen.

Torhüter Alexander Nübel, derzeit vom FC Bayern an die AS Monaco verliehen, hat betont, dass eine Rückkehr nach München für ihn keine Option sei, sollte Manuel Neuer wie erwartet seinen Vertrag verlängern. "Wenn Manuel noch da ist, glaube ich, wird das nichts mehr", sagte Nübel im Rahmen einer Medienrunde, an der auch GOAL und SPOX teilnahmen.

Dann müsse man "mit dem FC Bayern absprechen, wie wir da die beste Lösung finden, aber ich glaube, wenn Manu noch da ist, macht es keinen Sinn, dass ich zurückkomme." Momentan gebe es keinen Austausch, "der Fokus bei Bayern liegt sicherlich auf anderen Spielern." Man werde sich sicherlich zusammensetzen, um zu sehen, "was die beste Lösung für mich und Bayern ist".

Nübel ist noch bis zum Ende der nächsten Saison an Monaco ausgeliehen, während sich der FC Bayern darum bemüht, den Kontrakt mit Nationalkeeper Neuer über 2023 hinaus zu verlängern. Ein vorzeitiger Abschied aus Frankreich bereits nach dieser Spielzeit sei kein Thema: "Damit habe ich mich gar nicht beschäftigt. Da müsste schon sehr viel passieren."

2020 schloss sich der heute 25-Jährige vom FC Schalke 04 kommend dem Rekordmeister an, stand in seiner bisher einzigen Saison in München allerdings nur in vier Pflichtspielen im Tor. Mehrfach wurde angedeutet, dass im Vertrag Nübels eine Einsatzgarantier verankert sei, unter anderem sagte Berater Stefan Backs dem SID: "Es dürfte jedem klar sein, dass Bayern München auch dazu ein schlüssiges Konzept vorgelegt hat, sonst hätte Alex nicht zugesagt."

Dennoch war an Neuer auch in sportlich vergleichsweise unbedeutenden Spielen kein Vorbeikommen, sodass er den Weg ins Nachbarland wählte: "Für mich ist das kein Zwiespalt, für mich liegt der Fokus hier bei Monaco. Aber klar: Ich bekomme am Rande mit, was in München passiert. Ein Riesenvorteil ist es, dass es hier ein bisschen ruhiger zugeht. Das genieße ich."

Nübel: DFB? "Kein Austausch und auch keine Hoffnung"

Den Vertrag von Neuer zu verlängern sei aus Sicht der Bayern ein "logischer Schritt", um Leistungsträger der vergangenen Dekade zu halten. Ein weitere Leihe wolle Nübel zwar grundsätzlich nicht ausschließen, dies sei aber "schwierig". Stattdessen sei er "grundsätzlich dafür, dass ich generell einen anderen Weg einschlage". Er tendiere "zu einer richtigen Entscheidung". Zu einer generellen Rückkehr nach Deutschland in Zukunft meinte er vielsagend: "Ich kann mir vorstellen, zurück in die Bundesliga zu kommen, wenn der Verein nicht FC Bayern heißt."

Keinen Kontakt gebe es aktuell auch zum DFB, weshalb die Chance, noch auf den WM-Zug aufzuspringen, relativ gering sei: "Es gibt keinen Austausch und eigentlich auch keine Hoffnung. Ich habe mich damit zu 0,0 Prozent beschäftigt." Irritiert ist Nübel davon nicht, denn: "Wir haben super Torhüter in Deutschland, die alle auf hohem Niveau spielen."