News Spiele
Mit Video

FC Bayern: Lewandowski wäre vor seinem BVB-Transfer beinahe zum FC Genua gewechselt

21:56 MEZ 28.12.21
Robert Lewandowski Bayern 2021-22
Robert Lewandowski hat über seinen geplatzten Genua-Wechsel gesprochen und verraten, wie kurz er damals vor einem Transfer nach Italien stand.

Robert Lewandowski wäre 2010 beinahe zum FC Genua statt in die Bundesliga gewechselt. Das bestätigte der 33-Jährige bei den Globe Soccer Awards in Dubai, wo er mit zwei Auszeichnungen bedacht wurde. Weil sich Borussia Dortmund in jenem Jahr aber für den Europapokal qualifizierte, zog es den heutigen Bayern-Star schließlich zum BVB.

Lewandowski, damals noch bei Lech Posen aktiv, sagte über das Interesse von Genoa: "Ich besuchte bereits das Stadion und sah mir das Derby gegen Sampdoria an." Auch den Medizincheck hatte er nach eigenen Angaben bereits absolviert.

Robert Lewandowski wechselte vom BVB zum FC Bayern

"Ich wusste schon, dass ich mich Borussia Dortmund anschließen würde, weil sie sich für die Europa League qualifiziert hatten", erklärte Lewandowski aber die Gründe, weshalb er nicht in die Serie A wechselte. Nach vier Jahren beim BVB folgte er Transfer nach München.

Er könne sich aber grundsätzlich ein Engagement am Stiefel vorstellen: "Ich mag Italien und verbringe im Sommer viel Zeit dort. Ich mag das Essen und die Leute. Italiener sind exzellente Menschen, vor allem im Umgang mit Kindern. Mal gucken, was in der Zukunft passiert."

Bis 2023 steht Lewandowski aber noch beim FC Bayern unter Vertrag. In München sei er zufrieden, betonte Lewandowski und sagte auch, dass das Ende seiner Karriere noch lange nicht in Sicht sei.