FC Barcelona: "Ich werde mit Scheiße beworfen!" Wirbel um Ousmane Dembélé

WAS IST PASSIERT? Ousmane Dembélé steht kurz vor einem Wechsel vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. Der 26-jährige Offensivspieler soll in einem Gespräch mit Trainer Xavi deutliche Worte gewählt haben.

WAS WURDE GESAGT? "Ich wollte hier weitermachen und Titel gewinnen, aber in einem gesunden Umfeld", soll Dembélé laut der spanischen Zeitung AS in einem Gespräch mit Xavi gesagt und dabei heftige Vorwürfe an die Barça-Verantwortlichen gerichtet haben: "Ich werde immer wieder mit Scheiße beworfen, sie wollen mir den Kopf abschlagen."

WAS STECKT DAHINTER? Der Franzose soll damit den Zoff zwischen ihm und dem Klub Anfang 2022 gemeint haben. Dembélé zögerte damals mit einer Vertragsverlängerung, weshalb der FC Barcelona Druck auf ihn ausgeübt und ihn aus dem Kader gestrichen hatte.

"Ich werde mich keinerlei Erpressung mehr beugen", schrieb der frühere Dortmunder damals auf seinen Social-Media-Kanälen. Er wolle sich dem "Klatsch" und den "Lügen" um seine Person nicht mehr einfach so aussetzen.

Dembélé verlängerte letztlich trotzdem bis 2024 bei Barça, nun zieht es ihn aber zurück in die Heimat. Xavi bestätigte den anstehenden Transfer am Mittwoch. "Es tut mir sehr weh, weil wir uns sehr gut um ihn gesorgt haben, damit er glücklich ist und den Unterschied ausmachen kann", so der Coach.

DIE BILDER ZUR NEWS:

Xavi(C)GettyImagesdembeleGetty Images

EIN BLICK AUF DIE ZAHLEN: Dembélé wechselte 2017 vom BVB nach Barcelona. In der vergangenen Saison absolvierte er 35 Pflichtspiele für die Katalanen. Seine Ausbeute: Acht Tore und neun Vorlagen.