News Spiele
Mit Video

Eintracht Frankfurt schafft die Sensation in Barcelona und steht im Halbfinale! Das 3:2 im TICKER zum Nachlesen

22:57 MESZ 14.04.22
Eintracht Frankfurt 14042022
Was für ein unglaublicher Abend! Die Eintracht lässt das Camp Nou staunen, schaltet Barca aus und träumt weiter vom Europa-League-Titel!

Eintracht Frankfurt ist ins Halbfinale der Europa League eingezogen. Der Bundesligist setzte sich im Viertelfinal-Rückspiel beim spanischen Spitzenklub FC Barcelona mit 3:2 (2:0) durch sorgte für eine Überraschung im Camp Nou. Das Hinspiel war 1:1 ausgegangen.

Bundesliga und Champions League im LIVE-STREAM: Hol' Dir jetzt Dein DAZN-Abo!

Filip Kostic (4., Foulelfmeter, 67.) und Rafael Borre (36.) trafen für die Hessen, die nach 2019 wieder unter den besten vier Teams des Wettbewerbs stehen. Frankfurt trifft in der Vorschlussrunde auf West Ham United. Die Halbfinal-Spiele finden am 28. April und 5. Mai statt. Sergio Busquets (90.+1) und Memphis Depay (90.+11, Foulelfmeter) verkürzten spät für Barca. Der Frankfurter Evan N’Dicka sah noch Gelb-Rot (90.+10).

FC Barcelona vs. Eintracht Frankfurt live: Die Europa League heute im LIVE-TICKER

FC Barcelona - Eintracht Frankfurt

Endstand: 2:3 (Hinspiel 1:1)

Tore

0:1 Kostic (4., Elfmeter), 0:2 Borre (36.), 0:3 Kostic (67.), 1:3 Busquets (90.+1), 2:3 Depay (90.+11, Elfmeter)

Aufstellung Barca

ter Stegen - Mingueza (62. Dest), Araujo, Garcia (70. L. de Jong), Alba - Busquets, Gavi, Pedri (46. F. de Jong) - Dembele, Torres (80. Depay), Aubameyang (61. Traore)

Aufstellung Frankfurt

Trapp - Toure (90.+9 Hasebe), Ndicka, Hinteregger - Knauff (90.+9 Chandler), Rode (80. Hrustic), Jakic, Kostic - Kamada, Lindström (80. Hauge) - Borre (90. Ache)

Gelbe Karten

Garcia (Barca, 3.), Jakic (SGE, 24.), Gavi (Barca, 28.), Hrustic (SGE, 83.), Dembele (Barca, 90.+4), Ndicka (SGE, 90.+5), Knauff (SGE, 90.+5)

Gelb-Rote Karten

Ndicka (SGE, 90.+10)


SCHLUSSPFIFF | Und das war's! Frankfurt schafft die Sensation, gewinnt mit 3:2 in Barcelona und steht im Halbfinale der Europa League!

90.+11 | TOOOOOOOOOOR für Barca! Depay trifft per Elfmeter zum 2:3

90.+6 |  Weitere Verwarnungen kassieren an der Seitenlinie die beiden Trainer Xavi und Oliver Glasner - auch sie wegen lautstarken Beschwerden.

90.+4 | Die Spanier brauchen noch drei Tore. Eigentlich ist es also gar nicht mehr spannend bei lediglich noch fünf Minuten, die zu spielen sind. Aber im Fußball ist nichts unmöglich, wie wir wissen. Also: weiter zittern und bangen.

90.+2 | Barcelona mit der nächsten Chance: Araujo köpft im Fünfer ganz knapp rechts am Tor vorbei.

90.+1 | Busquets trifft noch einmal - und jetzt zählt das Tor auch. Frankfurt blockt einen Ball nicht weit genug weg bei einem Angriff der Gastgeber, sodass deren Kapitän aus etwa 18 Metern und in zentraler Position wuchtig zum Abschluss kommt. Der Ball schlägt für Trapp unhaltbar unten links im Eck ein.

90.+1 | TOOOOOOOOOOOOOOOOOR für Barcelona! Busquets trifft zum 1:3

90. Minute | Die regulären 90 Minuten sind vorbei. Aber es gibt noch neun (!) MInuten Nachspielzeit.

89. Minute | Nach einer Parade von SGE-Keeper Trapp im Fünfer geht es mit einer Ecke für Barca weiter.

87. Minute | Barcelona greift weiter mit dem Mut der Verzweiflung an. Durchdacht sind die Aktionen nun nicht mehr. Frankfurt verteidigt kompakt, konzentriert und erfolgreich.

85. Minute | Die Entscheidung steht: Hauchdünn stand Busquets im Fünfer bei dem Pass von de Jong im Abseits. Heute läuft dann aber auch wirklich alles gegen die Spanier.

84. Minute | Nach dem folgenden Freistoß liegt der Ball im Tor. Aber: Das mögliche 1:3 durch Busquets nach Vorlage von Frenkie de Jong wird gecheckt. War das Abseits?

83. Minute | Gerade eingewechselt, schon sieht Ajdin Hrustic die Gelbe Karte für ein Foul auf dem linken Flügel.

82. Minute | Bei den Zweikämpfen hat Frankfurt mittlerweile ein ausgeglichenes Verhältnis hinbekommen im zweiten Durchgang.

80. Minute | Bei Frankfurt stehen nun alle Wechsel unter dem Motto: Kommt ein neuer Mann, verrinnt ein bisschen Zeit. Jens Petter Hauge ersetzt Lindström.

80. Minute | Bei Barca gibt es noch einen Wechsel in der Offensive: Für Ferran Torres kommt nun Memphis Depay aufs Feld, der im Hinspiel vor einer Woche noch verletzt komplett aussetzen musste.

79. Minute | 14:4-Abschlüsse für den Bundesligisten gegen den Primera-Division-Club nach knapp 80 Minuten. Und nur zwei Schüsse aufs Tor ließen die Hessen bisher zu. Noch Fragen?

78. Minute | Kamada verfehlt mit einem Rechtsschuss aus 18 Metern das rechte untere Eck nur ganz knapp. Der Sieg der Gäste aus Frankfurt wird auch in dieser Höhe voll verdient ausfallen - wenn es nicht noch ein Fußballwunder gibt in der verbeibenden Viertelstunde.

76. Minute | Langsam traue ich mich, die mögliche Halbfinalpaarung schon mal in Versalien zu schreiben: EINTRACHT FRANKFURT dürfte auf WEST HAM treffen - die Engländer führen ebenfalls mit 3:0 in Lyon nach einem 1:1 im Hinspiel. RB Leipzig spielt in der Vorschlussrunde vermutlich gegen die Rangers aus Glasgow, die 2:0 gegen Braga vorne liegen. Aber da ist nach dem 1:0 für die Portugiesen im Hinspiel noch nichts entschieden.

74. Minute | Die nächste Chance für die Gäste: Rafael Borre ist von einem Querpass von rechts etwas überrascht. So misslingt ihm der eigene Abschluss aus kurzer Distanz. Glück für Ter Stegen und seine Vorderleute.

73. Minute | "Oh, wie ist das schön" - so schallt es jetzt aus Tausenden Kehlen von Eintracht-Fans durch das Camp Nou. Sie haben seit der Auslosung wohl von so einem Moment geträumt - aber wirklich glauben können sie das wohl jetzt nicht.

72. Minute | Frankfurt verteidigt in der eigenen Hälfte im 5-3-2 gegen den Ball, die Glasner-Elf hofft auf weitere Konterchancen.

70. Minute | Für Eric Garcia bringt Trainer Xavi nun Offensivmann Luuk de Jong auf den Platz. Allein: Auch er dürfte nicht in der Lage sein, in 20 Minuten für vier Tore zu sorgen.

68. Minute | Keine Frage: Filip Kostic ist auf dem Weg zum Titel "Man of the match". Zwei Treffer selbst erzielt und einen vorbereitet. Mehr geht nicht.

67. Minute | Das riecht nach Entscheidung! Bei einem Einwurf von der rechten Seite für die Gäste ist Barcelona komplett unkonzentriert. So kommt der Ball über drei Stationen - und am Ende von Assistgeber Kamada - links in den Strafraum zu Kostic. Der tunnelt mit einem Flachschuss aus zehn Metern den zu passiven Verteidiger Dest - und der Ball fliegt unten rechts ins Eck. Ter Stegen ist zum dritten Mal chancenlos geschlagen.

67. Minute | TOOOOOOOOOOOOR für Frankfurt! Kostic trifft zum 0:3

65. Minute | Die VAR-Szene hat ziemlich Zeit gekostet. Das Spiel ist im Moment so zerfahren wie noch nie zuvor an diesem Abend. Der Eintracht wird es egal sein - und ihren Fans auch. Die feiern weiter ihre Riesenparty.

63. Minute | Erst jetzt geht die Partie weiter. Schiedsrichter Soares Dias musste neu verkabelt werden, die Technik streikte da offenbar.

62. Minute | Außerdem wird Verteidiger Mingueza vom offensiveren Dest ersetzt.

61. Minute | Zwei Wechsel bei Barca: Für Aubameyang ist nun Adama Traore im Angriff dabei.

60. Minute | Schiedsrichter Soares Dias verkündet nach Funkkontakt mit dem VAR Joao Pinheiro die Entscheidung: Es gibt keinen Elfmeter. Borre sprang der Ball im Duell mit einem Gegenspieler zwar an die Hand, die war aber angelegt und es lag keine Absicht vor.

59. Minute | Der VAR greift ein: Gab es bei einer Hereingabe von links in den Barca-Strafraum ein Handspiel von Rafael Borre? Die Bilder werden gecheckt.

58. Minute | Ter Stegen pariert einen Schuss von Lindström mit den Füßen.

57. Minute | Nach knapp einer Stunde Spielzeit aktiviert Barcelona nun Reserven - es geht nach Balleroberungen im Mittelfeld mit wenigen Kontakten nach vorne.

56. Minute | SGE-Schlussmann Trapp ist gefordert, als es zum Schuss links im Strafraum aus etwa zwölf Metern kommt.

55. Minute | Wenn es bei Barca nach vorne gefährlich wird, dann eigentlich immer mit Dembele. Zum xten Mal startet er jetzt rechts durch, sein Abschluss von rechts aus spitzem Winkel fliegt aber drüber.

54. Minute | Blicken wir mal auf die Zweikampfquoten: In der ersten Halbzeit hatte Barca ein Plus von etwa 60:40 Prozent - aktuell gewinnen die Katalanen sogar fast 70 Prozent der direkten Duelle. Noch immer aber hält Frankfurt vor allem mit sehr starkem läuferischem Einsatz dagegen.

52. Minute | Wie frech: Filip Kostic bringt den Freistoß mit links als Schlenzer direkt rein in die Box - aber der Ball fliegt etwa einen Meter links am Tor vorbei.

51. Minute | Freistoß auf der rechten Seite für Frankfurt nach einem Schubser von Jordi Alba an Lindström, der dem Spanier enteilt war.

50. Minute | Wieder ein schneller Barca-Angriff über rechts, wieder treibt Dembele die Kugel nach vorne. Dieses Mal aber kommt kein Abspiel in die Mitte zustande. Frankfurt verteidigt eng und wirkungsvoll.

48. Minute | Das war knapp: Dembele bringt den Ball von rechts im Strafraum wegen zu wenig Gegenwehr der Gäste fast mühelos ins Zentrum. Dort verpasst Hinteregger bei seinem Abwehrversuch im Fünfer - aber das passiert ebenfalls dem hinter ihm am zweiten Pfosten lauernden Aubameyang. Glück für die Eintracht, dass diese Szene ohne Gegentor endet.

47. Minute | 9:2-Abschlüsse brachte Frankfurt vor der Pause zustande - fünf davon kamen auf den Kasten der Katalanen. Bei den Spaniern kam nur ein Schuss aufs von Trapp bisher souverän gehütete Gehäuse.

46. Minute |  West Ham geht übrigens mit einem 2:0 in Lyon in die zweite Hälfte - das Hinspiel endete 1:1. Bleibt es auch dort so, hieße es also im Halbfinale: Frankfurt gegen West Ham.

46. Minute | Für den angeschlagenen Pedri kommt bei Barca zum zweiten Durchgang Frenkie de Jong in die Partie.

46. Minute | Weiter geht's! Schafft die Eintracht tatsächlich die Sensation im Camp Nou?

HALBZEIT | Zwei Dinge finden jetzt in der Kabine der Gäste nicht statt: Meckerei und Träumerei. Das Team von Trainer Oliver Glasner hat in der ersten Halbzeit ganz, ganz viel richtig gemacht - aber eben auch noch nichts erreicht. Und etwa in diese Richtung dürfte die Ansprache vom Coach an sein Team wohl auch gehen: Nach dem Seitenwechsel darf nicht ein Prozent in Sachen Intensität in den Zweikämpfen und beim Laufverhalten nachgelassen werden. Barcelona zeigt bisher gegen die bärenstarke Eintracht eine schwache Leistung - nach vorne fehlen die richtigen Ideen, hinten gab es die entscheidenden Patzer zu viel.

HALBZEIT | FC Barcelona - Eintracht Frankfurt heute live im TICKER | Pausenstand: 0:2

45.+1 | Ohne Nachspielzeit pfeift Referee Soares Dias zur Halbzeit. Frankfurt liegt 2:0 vorne gegen den FC Barcelona im Camp Nou. Sachen gibt's ...

44. Minute | Und wieder ein Strich auf dem Chancenzettel des Bundesligisten: Ansgar Knauff dribbelt nach einem Ausrutscher eines Barca-Abwehrspielers über rechts in den Strafraum. Der Abschluss aus spitzem Winkel und zehn Metern verfehlt das Tor nur knapp. Drüber.

43. Minute |  Frankfurt hat auch nach dem zweiten Treffer die Konzentration in der Defensive nicht verloren. Jeder Zweikampf wird angenommen. Barca wird es richtig schwer gemacht.

41. Minute | Wer noch nicht nachgezählt hat: Barcelona braucht drei (!) Tore, um das Aus gegen Frankfurt zu verhindern. Dazu bleiben den Spaniern noch etwa 50 Minuten Zeit.

40. Minute | Es war der fünfte Schuss aufs Tor von Barcelona in diesem Spiel. Dem steht genau ein Schuss auf den Kasten der Eintracht gegenüber.

39. Minute | Der nächste Schuss aufs Tor von Barca - die Katalanen dürften sich komplett im falschen Film fühlen im Moment. Jakic zieht mit rechts von rechts ab aus etwa 19 Metern. Ter Stegen taucht ab ins linke Eck und hält.

36. Minute | Wer es nicht sieht, kann es wohl kaum glauben. Aber es stimmt wirklich: Frankfurt erhöht auf 2:0. Und wie: Rafael Borre wird links vor dem Strafraum bei seinem beherzten Vorstoß nicht gestoppt. Etwa 20 Meter vor dem Tor hat er freie Schussbahn - und die nutzt der Stürmer unglaublich: Sein Rechtsschuss flattert oben links ins Eck. Ter Stegen, der zwei, drei Meter vor der Linie steht, fliegt vergeblich hinterher.

36. Minute | TOOOOOOOOOOOOOOOOOR für Frankfurt! Borre trifft zum 0:2

35. Minute | Hinspiel-Torschütze Knauff dribbelt bei einem schicken Solo von rechts nach innen vor den Strafraum, aus knapp 20 Metern nimmt der Flügelspieler dann den Abschluss: Ter Stegen ist im bedrohten rechten Eck und fängt den Flachschuss sicher ab.

34. Minute | Frankfurt schafft es in dieser Phase der Partie mit weiter sehr, sehr hohem läuferischen Einsatz gut, die Spanier vom eigenen Strafraum wegzuhalten.

33. Minute | Es bleibt kurz mal Zeit, auf die anderen drei Viertelfinals heute Abend zu blicken: RB Leipzig hat den Einzug ins Halbfinale durch ein 2:0 in Bergamo klar gemacht. Bei Lyon gegen West Ham steht es noch 0:0 (Hinspiel: 1:1). Die Rangers führen 1:0 gegen Braga und haben damit die Hinspiel-Niederlage für dne Moment wettgemacht.

31. Minute | Die Frankfurter Eintracht erreicht das nächste Teilziel: Ein Drittel der Partie ist vorbei. Bleibt es auch in der noch kommenden Stunde beim 1:0, wäre der Einzug ins Halbfinale perfekt. Diese Worte schreiben sich ganz einfach, aber das Umsetzen auf dem Feld wird umso schwerer. Wir sind gespannt auf den weiteren Verlauf der Partie.

30. Minute | Toure köpft den Ball nach dem Freistoß aus dem linken Halbfeld von Kostic aus etwa zehn Metern links am Tor vorbei.

28. Minute | Gavi stoppt Lindström mit einem Foul unmittelbar vor dem Strafraum bei einem Konter der Gäste. Das gibt ganz klar und zu Recht die Gelbe Karte.

28. Minute | Kostic ist überall: Hinten links verteidigt er gegen Pedri zur Ecke.

26. Minute | Die erste Offfensivaktion der Hessen seit dem frühen Führungstreffer: Bei einem Konter durchs Mittelfeld wird Kostic links freigespielt. Sein Flachschuss aus etwa 14 Metern kommt aber genau auf den zentral kurz vor der Linie stehenden Ter Stegen.

25. Minute | Beim folgenden Freistoß pfeift Schiedsrichter Soares Dias ein Offensivfoul gegen Barca.

24. Minute | Kristijan Jakic sieht die Gelbe Karte für ein Foul links vor dem eigenen Strafraum an Ferran Torres.

23. Minute | Das Tempo in diesem Spiel ist weiter sehr hoch. Barcelona hat es verständlicherweise eilig, den Rückstand zu egalisieren. Frankfurt hält mit starkem physischem Einsatz gut dagegen im Mittelfeld, aber alle Angriffe der Spanier können die Gäste nicht verhindern.

21. Minute | Stark verteidigt von Jakic, der einen Flankenversuch von Torres von der linken Seite im Strafraum mit dem Oberkörper zur Ecke lenkt.

20. Minute | Barca erhöht jetzt den Druck. Dembele sprintet mit dem Ball am Fuß auf dem rechten Flügel bis zur Torauslinie durch, bringt dann aber keine gute Flanke mehr zustande.

19. Minute | Toure geht hohes Risiko im Zweikampf gegen Torres. Er klärt den Ball, berührt aber auch den Gegner. Kein Foul, entscheidet der Schiedsrichter.

19. Minute | Die Ecke bringt dem Xavi-Team nichts ein.

18. Minute | Erste Glanztat von Trapp: Nach einem zunächst abgewehrten Freistoß der Spanier aus dem linken Halbfeld bringt Araujo den zurückprallenden Ball aus 13 Metern mit der Innenseite mittig auf den Kasten. Der Schlussmann der Gäste reißt die Arme hoch und wehrt stark zur Ecke ab.

17. Minute | Quasi überall im Stadion sitzen in weißen T-Shirts oder Trikots gekleidete Eintracht-Fans - auch in von Barca-Fans dominierten Blöcken. Die Stimmung ist grandios.

16. Minute | Die erste Viertelstunde ist rum, ein Sechstel der Partie. Für Frankfurt läuft bisher alles mehr als nach Plan. Das Glasner-Team versteckt sich nicht: Wenn Barcelona in der eigenen Hälfte aufbaut, gibt es Gegenpressing vom Bundesligisten.

14. Minute | Barcelona hat zwei Drittel Ballbesitz, auch die Mehrzahl der Zweikämpfe gewinnen die Spanier bisher. Aber wie geschrieben: Defensiv steht der Bundesligist sehr kompakt, brenzlig wurde es im eigenen Sechzehner bisher nur beim Aubameyang-Kopfball vor wenigen Minuten.

12. Minute | Gegen den Ball reiht sich Frankfurt in der eigene Hälfte in einem 5-4-1- auf, um am und vor dem Strafraum die Räume so eng wie möglich zu machen. Alle Eintracht-Spieler machen die nötigen Laufwege mit. Trainer Glasner dürfte mit dem Defensivverhalten zufrieden sein.

10. Minute | Die erste Chance für die Katalanen: Nach einer Flanke von Dembele von der rechten Seite in der Nähe des Strafraums kommt am zweiten Pfosten Aubameyang ziemlich frei zum Kopfball aus knapp zehn Metern. Der frühere BVB-Superstar setzt die Kugel etwas zu hoch, einen Meter fliegt der Ball drüber.

8. Minute | Also, kurz mal sammeln: Frankfurt hat den erhofften Auswärtstreffer - und damit Barca in Zugzwang gebracht. Schießen die Spanier bis zum Schlusspfiff kein Tor, scheiden sie aus. Um eine Verlängerung zu verhindern, braucht das Xavi-Team mindestens zwei Treffer.

7. Minute | Die erste Offensivszene der Gastgeber in diesem Spiel ist ein Freistoß von der rechten Seite nach einem Foul an Dembele.

5. Minute | Für Kostic ist es der zweite Treffer im laufenden Wettbewerb. Dazu kommen noch vier Assists.

4. Minute | Was für ein Auftakt für die Hessen: Filip Kostic schnappt sich den Ball, legt ihn auf den Punkt und haut ihn dann mit links platziert unten rechts ins Eck. Keine Abwehrchance für Barca-Schlussmann Ter Stegen.

4. Minute | TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für Frankfurt! Kostic trifft zum 0:1

3. Minute | Für das Foul sieht Garcia von Schiedsrichter Soares Dias Gelb.

3. Minute | Nach einem Zweikampf zwischen Garcia und Lindström im Barca-Strafraum gibt es Elfmeter für die Eintracht!

1. Minute | Nach etwa 30 Sekunden nimmt Borre den ersten Schuss: Aus rund 35 Metern haut der Eintracht-Stürmer den Ball hoch über das Barca-Tor.

1. Minute | Und los geht's! Das Spiel läuft!

Vor Beginn | Die Kapitäne begegnen sich im zentralen Mittelfeld: Busquets trägt die Spielführerbinde bei Barca, Rode ist es bei der Eintracht.

Vor Beginn | Die Teams stehen im Tunnel bereit und kommen jetzt gleich auf den Rasen.

Vor Beginn | Schon jetzt gibt es beeindruckende Bilder aus dem Stadion Camp Nou: Die meisten der unfassbar vielen Frankfurt-Fans tragen weiße Trikots, T-Shirts, Pullover oder Jacken. Mehrere Blöcke im Oberrang sind fest in der Hand der Hessen. Es wird gesungen, gehüpft und geklatscht - die Vorfreude ist nicht zu übersehen,

Vor Beginn | Die Unparteiischen kommen aus Portugal: Artur Soares Dias ist der Referee, als VAR fungiert Joao Pinheiro. Das Wetter in Barcelona aktuell: Es ist leicht bewölkt bei etwa 18 Grad - und kein Regen in Sicht.

Vor Beginn | Frankfurt stand 2019 schon einmal im Europa-League-Halbfinale, damals kam das Aus in der Vorschlussrunde gegen den FC Chelsea. Barcelona hatte in der vergangenen Saison in der Champions League im Achtelfinale gegen Paris den Kürzeren gezogen. In dieser Spielzeit kam das CL-Aus bereits nach der Gruppenphase, sodass es in der ungeliebten Europa League weitergehen musste. Zuletzt war man übrigens in der Saison 2000/01 aus der CL-Gruppenphase "abgestiegen", damals hieß der Wettbewerb noch UEFA-Cup. Endstation damals: das Halbfinale gegen Liverpool.

Vor Beginn | Während Frankfurt die Generalprobe für die Partie heute mit einem 1:2 gegen Freiburg am vergangenen Sonntag in den Sand setzte, kam Barca in der Liga zu einem schmeichelhaften 3:2-Erfolg beim Tabellenvorletzten Levante. De Jong traf erst in der Nachspielzeit zum Sieg.

Vor Beginn | Trainer Glasner machte vor der Partie klar, dass nur mit einer absoluten Topleistung, die noch über die aus dem Hinspiel hinausgeht, heute den maximalen Erfolg wird einfahren können. "Wenn wir nicht auf unserem obersten Level agieren, haben wir keine Chance." So hofft man bei den Hessen auch ein bisschen, dass Barca nach dem Spiel in der vergangenen Woche ein wenig Respekt zeigt vor dem Tabellenneunten der Bundesliga.

Vor Beginn | Das Feiern werden sich die Frankfurt-Fans so oder so nicht nehmen lassen. Schon seit Wochenbeginn sind einige von ihnen in der Stadt, gestern und heute schwoll nun der Fan-Strom aus der Heimat noch einmal enorm an. Wie viele Tausend Fans wirklich in Barcelona sind, ist unklar. Die Schätzungen schwanken zwischen 10.000 und 30.000. Auch das ist sicher: Sie werden sich gleich im 95.000 Zuschauer fassenden Stadion lautstark bemerkbar machen.

Vor Beginn | Nach dem 1:1 im Hinspiel (Treffer durch Knauff für den Bundesligisten und Ferran Torres für die Spanier) sind die Chancen auf einen Triumph bei den Katalanen auf jeden Fall gegeben. Das Team von Trainer Oliver Glasner wird sich in diesem Viertelfinal-Rückspiel mit Sicherheit nicht verstecken. Ein Tor muss ja auf jeden Fall her - ob das, wenn es denn wirklich fällt, am Ende direkt fürs Weiterkommen reicht oder erst mal "nur" für die Verlängerung ... wer weiß?! Fest steht nur: Schießt die Eintracht heute keinen Treffer, endet die aktuelle Europa-League-Saison unmittelbar mit dem Schlusspfiff.

Vor Beginn | Spiel des Jahres oder des Jahrzehnts für die Frankfurter? Von wegen! Als Jahrhundertspiel ist die heutige Begegnung im Camp Nou in Barcelona ausgerufen worden von den Hessen. Spieler, Veramtwortliche und Fans - sie alle sind wie elektrisiert und träumen davon, heute gegen das große Barca ins Halbfinale der Europa League einzuziehen.

Vor Beginn | Tuta fehlt heute bei den Hessen nach seiner Gelb-Roten Karte aus dem Hinspiel. In der Abwehr übernimmt Toure seine Position. Djibril Sow ist trotz Knieblessur aus dem Freiburg-Spiel mit nach Barcelona geflogen, für einen Platz im Kader reichte es aber dann doch nicht. Kapitän Sebastian Rode wird ihn gleich ersetzen.

Vor Beginn | So geht die Frankfurter Eintracht in die Partie (3-4-3): Trapp - Toure, Hinteregger, Ndicka - Knauff, Jakic, Rode, Kostic - Lindström, Rafael Borre, Kamada. Trainer: Glasner.

Vor Beginn | Im Vergleich zum Hinspiel (1:1) vor einer Woche steht heute Mingueza in der Abwehr anstelle von Pique, der angeschlagen (Oberschenkel) nicht im Kader ist. Im Mittelfeld gibt es keine Veränderungen, im Angriff aber bekommt Dembele den Vorzug vor Traore (Bank). Memphis Depay war in Frankfurt nicht im Kader, er ist heute wieder eine Joker-Option.

Vor Beginn | Die Aufstellung der Gastgeber (4-3-3): Ter Stegen - Mingueza, Araujo, Garcia, Jordi Alba - Pablo Gaviria, Busquets, Pedri - Dembele, Aubameyang, Torres. Trainer: Xavi.

Vor Beginn | Herzlich willkommen in der Europa League zum Viertelfinalrückspiel zwischen dem FC Barcelona und Eintracht Frankfurt.

Barcelona vs. Eintracht Frankfurt heute live im TICKER: Die Aufstellung

Das ist die Aufstellung von Barca:

 ter Stegen - Mingueza, Araujo, Garcia, Alba - Busquets, Gavi, Pedri - Dembele, Torres, Aubameyang

Frankfurt setzt auf folgende Aufstellung:

 Trapp - Toure, Ndicka, Hinteregger - Knauff, Rode, Jakic, Kostic - Kamada, Lindström - Borre

FC Barcelona vs. Eintracht Frankfurt im LIVE-TICKER: Die Opta-Fakten vor der Partie heute

  • Barcelona gewann 14 der letzten 16 Heimspiele gegen deutsche Mannschaften in europäischen Wettbewerben (2N), allerdings ist dies das erste solche Spiel außerhalb der UEFA Champions League seit Januar 1998 - ein 2-0-Sieg Barcelonas im Finale des europäischen Supercups (Hinspiel) gegen Borussia Dortmund.
  • Eintracht Frankfurt ist seit neun Spielen gegen spanische Mannschaften in europäischen Wettbewerben ungeschlagen (5S 4U), inklusive der letzten vier auswärts (3S 1U) - in der vorherigen Runde dieser EL-Saison gab es einen 2-1-Auswärtssieg bei Real Betis.
  • Barcelona schied nur in einem der letzten sechs K.-o.-Duelle in europäischen Wettbewerben ohne Hinspielniederlage aus, und zwar im Halbfinale der UEFA Champions League 2018/19 gegen den späteren Sieger Liverpool (Hinspiel 3-0, Rückspiel 0-4).
  • Ferran Torres war in fünf Einsätzen für den FC Barcelona in europäischen Wettbewerben an vier Toren direkt beteiligt (zwei Tore, zwei Vorlagen), an mehr als jeder andere Barca-Spieler seit seinem Wechsel zu den Katalanen.
  • Filip Kostic von Eintracht Frankfurt legte in dieser Saison in der UEFA Europa League acht Torschüsse nach Carries (Ballführungen über 5+ Meter) auf, so viele wie kein anderer Spieler in diesem Wettbewerb.

 

Barcelona vs. Eintracht Frankfurt heute live im TV und LIVE-STREAM? Alle Infos zur Übertragung

Barcelona vs. Frankfurt heute ...

TV / STREAM / TICKER

live im TV   RTL
im LIVE-STREAM   RTL+
im LIVE-TICKER GOAL

In der Europa League steigen heute die Rückspiele im Viertelfinale. In einem separaten Artikel auf unserer Seite erfahrt Ihr, wo Barcelona vs. Eintracht Frankfurt im TV oder LIVE-STREAM übertragen wird.

 

Barcelona vs. Eintracht Frankfurt heute live im TICKER: Umschaltspiel der SGE beeindruckt Xavi

Trainer Xavi vom FC Barcelona hat das Gegenpressing und Konterspiel von Eintracht Frankfurt in höchsten Tönen gelobt. "Sie sind sehr stark im Umschaltspiel, das haben sie letzte Woche sehr gut gemacht", zeigte sich der Coach des spanischen Fußball-Spitzenklubs in der Pressekonferenz am Mittwoch beeindruckt. Auch im Rückspiel des Europa-League-Viertelfinals am Donnerstag (21.00 Uhr/RTL) erwarte er eine offensiv angreifende Eintracht.

Sein Team müsse sich der Intensität, dem Willen und der "riesigen Motivation" des Gegners entgegenstemmen. Dabei sei es am wichtigsten, die unnötigen Ballverluste aus dem Hinspiel (1:1) abzustellen. Ein Grund für die Unsauberkeit im eigenen Spiel sei aber der schlechte Zustand des Frankfurter Rasens gewesen. "Morgen wird der Rasen in einem Top-Zustand sein", prognostizierte der 42-Jährige.

Ob der angeschlagene Innenverteidiger Pique bei der Defensivarbeit helfen kann, ist noch ungewiss. Im vorläufigen Kader, den der Klub am Mittwoch bekannt gab, ist der 35 Jahre alte Routinier noch unter Vorbehalt gelistet.

Quelle: SID

Barcelona vs. Frankfurt heute im LIVE-TICKER: Der Vorbericht zur Partie 

Natürlich träumen sie bei Eintracht Frankfurt mal wieder von einer magischen Nacht. Und doch mag es einigen der rund 30.000 mitreisenden Fans vor dem zweiten Teil des "Jahrhundertduells" noch immer vollkommen surreal vorkommen, dass ihre SGE tatsächlich im altehrwürdigen Camp Nou gegen den Weltklub FC Barcelona um den Halbfinal-Einzug kämpft - vor Ehrfurcht aber erstarren die Europa-League-Experten keineswegs.

"Wir fahren dahin und schlagen die", versprach Sportvorstand Markus Krösche. Auch Nationaltorhüter Kevin Trapp will nicht nur über den gewaltigen Fußball-Tempel der Katalanen staunen. Es sei nicht so, "dass wir hergekommen sind, um uns das ein bisschen anzuschauen. Wir haben ein großes Ziel."

Das Viertelfinal-Rückspiel in Barcelona am Donnerstag (21.00 Uhr/RTL) elektrisiert die Massen. Da wären der starke Auftritt aus dem Hinspiel, das ermutigende 1:1 im eigenen Stadion oder die fast schon zur Gewohnheit gewordenen Europa-Partys der Eintracht in ihrem Lieblingswettbewerb - all das befeuert die Hoffnungen auf eine Sensation und das nächste Halbfinale nach 2019.

Tausende Frankfurter dürften die katalanische Metropole schon vor dem Anpfiff eines der größten Spiele der jüngeren Eintracht-Geschichte in einen Ausnahmezustand versetzen. "Zusammen mit den Fans wollen wir dort etwas Großes erreichen", sagte Kapitän Sebastian Rode. Dies sei eine "Extra-Motivation", betonte Krösche in der Bild-Zeitung, "diese Emotionen will und braucht jeder Spieler".

Zugleich forderte er von der Mannschaft, gegen den fünfmaligen Champions-League-Sieger aus Spanien "noch eine Schippe draufzulegen". Zumal die Chance auf den Coup größer kaum sein könnte. Mit dem Hinspiel-Ergebnis sei "alles drin", betonte Trainer Oliver Glasner - und erhielt Unterstützung von Trapp: "Wer jetzt nicht dran glaubt, ist fehl am Platz."

Doch die SGE benötigt einen Sahnetag - und muss hoffen, dass das Starensemble um Pierre-Emerick Aubameyang, Pedri oder Sergio Busquets die Aufgabe als lästige Pflicht angeht. Wie etwa in Frankfurt, als die Eintracht den haushohen Favoriten am Rande einer Niederlage hatte. In der Liga stolperte Xavis Team zuletzt in letzter Minute zu einem 3:2 beim Vorletzten UD Levante.

Aber auch die Frankfurter enttäuschten zwischen ihren beiden Highlightspielen. Durch die Niederlage gegen den SC Freiburg (1:2) versanken die Hessen endgültig im grauen Liga-Mittelmaß. Glasners Motto lautete daher: "Abschütteln, Kräfte sammeln" - und mit der besonderen Europacup-Vorfreude nach Barcelona reisen.

Die Qualifikation für eine weitere Saison in Europa scheint für Frankfurt schließlich nur noch über den europäischen Wettbewerb möglich. "Der kürzeste Weg ist, die Europa League zu gewinnen. Dann bist du in der Champions League nächstes Jahr", sagte Glasner.

Doch die Hürde könnte kaum höher sein. Im Camp Nou ist Barcelona eine Macht in Duellen mit deutschen Teams - nimmt man den FC Bayern heraus, gewannen die Katalanen zu Hause die vergangenen 17 Partien gegen Bundesligisten.

Dazu muss Glasner eine Alternative für den gesperrten Tuta in der Abwehr finden. Womöglich auch für Antreiber Djibril Sow, der beim Abschlusstraining wegen einer Kniezerrung fehlte. Und dennoch: "Es kann nur ein Ziel geben", sagte Glasner, "den Aufstieg ins Halbfinale".

Quelle: SID

FC Barcelona vs. Eintracht Frankfurt heute im LIVE-TICKER: Das Europa-League-Viertelfinale im Überblick

  • Partie: FC Barcelona - Eintracht Frankfurt
  • Anpfiff: Donnerstag, 14. April, 21 Uhr
  • Ort: Camp Nou, Barcelona (Spanien)