Demba Ba in China angeblich rassistisch beleidigt

Demba Ba
Imago
In China ist es offenbar zu einem rassistischen Skandal um den ehemaligen Hoffenheimer Demba Ba gekommen.

Der ehemalige Hoffenheimer Bundesliga-Profi Demba Ba (33) ist in der chinesischen Super League angeblich rassistisch beleidigt worden.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der senegalesische Nationalspieler sei beim 1:1 zwischen seinem Arbeitgeber Shanghai Shenhua und Changchun Yatai vom gegnerischen Mittelfeldspieler Zhang Li rassistisch attackiert worden, berichten chinesische Medien.

Demba Ba fordert "einschneidende Maßnahmen"

Ba forderte via Twitter "einschneidende Disziplinarmaßnahmen" nach dem Vorkommnis. Shenhua-Coach Wu Jingui verurteilte auf der Pressekonferenz den Vorfall. 

"Ich habe im Nachhinein erfahren, dass beleidigende Sprache gegenüber Ba verwendet wurde. Es gilt weltweit die Regel, die eine Beleidigung dunkelhäutiger Athleten verbietet. In der chinesischen Super League spielen Akteure unterschiedlicher Hautfarben. Es sollte immer Respekt gegenüber dem Gegner vorherrschen, es gibt keinen Platz für Diskriminierung im Fußball", erklärte er.

Mehr zu Demba Ba und dem internationalen Fußball:

Schließen