News Spiele
Mit Video

Manchester United: Cristiano Ronaldo nach Auswechslung stinksauer

07:57 MEZ 20.01.22
ONLY GERMANY Cristiano Ronaldo Ralf Rangnick Manchester United 2022
United fährt einen Pflichtsieg ein. CR7 aber bleibt torlos und muss vorzeitig runter. Das schmeckt dem mehrfachen Weltfußballer so gar nicht.

Manchester Uniteds Stürmer Cristiano Ronaldo hat stinksauer auf seine Auswechslung im Premier-League-Spiel gegen den FC Brentford (3:1) reagiert. Der Portugiese musste in der 72. Minute für Abwehrspieler Harry Maguire weichen und stellte seinen Unmut darüber auch demonstrativ zur Schau.

Als Mitte der zweiten Halbzeit beim Stand von 2:0 für die Red Devils seine Nummer '7' zur Auswechslung angezeigt wurde, stemmte Ronaldo seine Hände in die Hüften und schlich dann vom Platz. Draußen angekommen gab es einen kurzen Handshake mit Trainer Ralf Rangnick, ehe er seinen Mitspielern gegenüber fluchte und schließlich seine Jacke auf den Boden warf.

"Warum mich?", polterte Ronaldo. "Warum mich ... Warum solltest du mich auswechseln?"

Cristiano Ronaldo fehlte Manchester United zuletzt verletzt

United erhöhte acht Minuten später auf 3:0. Während die United-Spielertraube nahe der Eckfahne Marcus Rashfords Treffer bejubelte, diskutiert Ronaldo weiter mit seinem Trainer.

Rangnick bezeichnete Ronaldos Reaktion nach Schlusspfiff bei BT Sport als "normal". Er betonte: "Ein Stürmer will Tore schießen, aber er kam gerade erst von einer kleinen Verletzung zurück und wir müssen bedenken, dass das nächste Spiel bereits ansteht." Explizit nach dem Wutausbruch seines Superstars gefragt, entgegnete Rangnick: "Die einzige Reaktion, von der ich mitbekommen habe, war, dass er mich fragte 'Warum mich?' Ich antwortete, ich musste eine Entscheidung im Interesse der Mannschaft treffen."

Ronaldo hatte ManUniteds letztes Spiel gegen Aston Villa (2:2) wegen Problemen mit dem Hüftbeuger verpasst und stand nun in Brentford wieder in der Startformation des englischen Rekordmeisters.

Seit seiner Rückkehr von Juventus nach Manchester erzielte Ronaldo in 21 Pflichtspielen 14 Treffer und lieferte zudem drei Assists.