Asien-Cup: Titelverteidiger Australien verliert gegen Jordanien

Australia Jordan Asian Cup
Titelverteidiger Australien ist beim Asien-Cup mit einer Niederlage gestartet. Gegen Jordanien setzte es ein 0:1.

Titelverteidiger Australien hat beim Asien-Cup einen Fehlstart hingelegt. Die Mannschaft von Trainer Graham Arnold verlor ihr Auftaktspiel in Al-Ain/Vereinigte Arabische Emirate gegen Jordanien durch ein Tor von Anas Bani Yaseen (26.) mit 0:1 (0:1).

Vor der zweiten Partie am Freitag (12.00 Uhr MEZ) gegen Palästina stehen die Australier in Gruppe B damit schon unter Druck.

Artikel wird unten fortgesetzt

Asienmeisterschaft erstmals mit 24 Teilnehmern

An der 17. Auflage der Asienmeisterschaft nehmen erstmals 24 Mannschaften teil. Gespielt wird in sechs Vierergruppen, die Gruppenersten und -zweiten sowie die vier besten Gruppendritten qualifizieren sich für das Achtelfinale.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Das Endspiel am 1. Februar steigt im Mohammed Bin Zayed Stadium in Abu Dhabi.

Schließen