Agentin von Erling Haaland heizt Spekulationen um Ausstiegsklausel bei Manchester City an

Erst vor der Saison wechselte Erling Haaland vom BVB zu Manchester City. Dennoch gibt es ständig Gerüchte um einen Abschied des Norwegers.

WAS IST PASSIERT? Die Agentin von Erling Haaland, Rafaela Pimenta, hat die Spekulationen um eine Ausstiegsklausel des Norwegers bei Manchester City weiter angeheizt.

WAS WURDE GESAGT? "Ich sage immer, dass eine meiner Prioritäten als Vermittler darin besteht, dem Spieler das zu bieten, was ich 'den Schlüssel zur Tür' nenne. Ich mag es nicht, wenn mein Spieler nicht frei entscheiden kann", sagte Pimenta im Interview mit der spanischen AS.

Der konkreten Frage nach einer Ausstiegsklausel im Vertrag des 22-jährigen Norwegers wich die Agentin jedoch aus. Dies sei "schwer zu beantworten", so Pimenta. Letztlich gehe es ihr primär um das Wohl des Spielers: "Wenn du morgen nicht mehr dort sein kannst, weil es dir nicht gefällt, weil sie dich nicht gut bezahlen oder weil deine Frau in Paris leben will? Dann gehst du, nicht wahr?"

WAS IST DER HINTERGRUND? Haaland wechselte erst im vergangenen Sommer für rund 60 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu den Citizens. Beim PL-Klub ist der Stürmer unumstrittener Leistungsträger - in 27 Pflichtspielen 2022/23 erzielte er 31 Tore. Sein Vertrag ist bis 2027 datiert.

City-Trainer Pep Guardiola hatte bislang die Existenz einer Klausel in Haalands Arbeitspapier dementiert.

DIE BILDER ZUR NEWS:

Erling Haaland Manchester City 2022-23 Erling Haaland Manchester City 2022-23

Schließen