News Spiele
Bundesliga

FC Bayern München, News und Gerüchte: Nübel-Rückkehr wäre teuer, Musiala soll "für immer" bleiben

10:22 MEZ 24.12.22
Jamal Musiala Bayern 2022
Jamal Musiala soll noch lange für die Bayern spielen und Alexander Nübels Rückkehr im Winter wäre teuer. Die FCB-News.
  • Musiala Salihamidzic

    FC Bayern, News: Hainer will Musiala-Verbleib für immer

    FCB-Chef Herbert Hainer wünscht sich einen langen Verbleib von Jamal Musiala an der Säbener Straße. Der Präsident stellte in der Abendzeitung klar: "Er hat einen langfristigen Vertrag bei uns, und wir wünschen uns, dass er möglichst lange beim FC Bayern bleibt – am besten für immer." Dabei deutete Hainer an, dass eine Verlängerung des offensiven Mittelfeldspielers demnächst folgen könnte: "Hasan Salihamidzic hat ja schon gesagt, dass es bereits vor der WM Gespräche gegeben hat."

    Bei jener WM habe Musiala ihn trotz des frühen deutschen Ausscheidens sehr beeindruckt. Der 19-Jährige habe gezeigt, dass er "in seinem jungen Alter bei einer WM auf höchstem Niveau mithalten und Impulse geben kann."

    Für Hainer ist klar: "Jamal will der beste Fußballer der Welt werden, das ist gelebtes 'Mia san mia', das gefällt mir. Wir werden ihn auf diesem Weg begleiten. (…) Er passt einfach hierher, die Fans lieben ihn. Bei uns hat er Saison für Saison die Chance, Titel zu gewinnen und große Spiele zu bestreiten. Das weiß Jamal." Dessen Vertrag läuft noch bis 2026.

  • 20220915_Alexander Nubel_Monaco

    FC Bayern heute, Gerücht: Nübel-Rückkehr wäre kostspielig

    Eine mögliche vorzeitige Rückkehr von Alexander Nübel (26) könnte für den FC Bayern eine teure Angelegenheit werden. Wie RAN berichtet, fordert die AS Monaco im Falle eines Nübel-Wechsels nach München in diesem Winter eine Ablöse von acht bis zehn Millionen Euro. Viel Geld für die FCB-Leihgabe, die im Juli eigentlich zum Nulltarif an die Isar zurückkehrt.

    Nübels Rückkehr gilt beim FCB als wahrscheinlichste Variante, um Manuel Neuers verletzungsbedingten Ausfall zu kompensieren. Der Ex-Schalker ist seit 2021 an Monaco ausgeliehen und hat sich dort gut entwickelt. An den deutschen Rekordmeister ist er vertraglich noch bis 2025 gebunden.

    Zahlreiche weitere Namen werden gehandelt, darunter auch der von Yann Sommer (34, Borussia Mönchengladbach).

  • Herbert Hainer

    FC Bayern, News: Hainer will nach WM-Aus "nicht in Negativismus verfallen"

    (SID) Präsident Herbert Hainer von Bayern München hat nach dem erneuten Debakel bei der Weltmeisterschaft in Katar einen starken Zusammenhalt mit Blick auf die Heim-EM 2024 gefordert. "Man sollte jetzt nicht in Negativismus verfallen", forderte das Vereinsoberhaupt der Münchner im Interview mit der Abendzeitung.

    Viel mehr sollte der deutsche Fußball "alle Kräfte bündeln" und eine "Jetzt-erst-recht-Mentalität" zeigen, so Hainer. Die Entscheidung, dass Hansi Flick als Bundestrainer weitermacht, halte er für richtig.

    Hainer richtete sich auch an die deutschen Fußballfans. Diese hätten "die WM 2006 zu einem unvergesslichen Turnier gemacht", so eine Stimmung gelte es auch für das kommende Turnier zu erzeugen, sagte der 68-Jährige.