News Spiele
Mit Video

BVB gegen den VfL Bochum, Noten: Die Stars von Borussia Dortmund in der Einzelkritik

18:24 MEZ 05.11.22
GERMANY ONLY: YOUSSOUFA MOUKOKO BORUSSIA DORTMUND BUNDESLIGA 05112022
Borussia Dortmund fährt ohne große Probleme die drei Punkte im kleinen Revierderby gegen den VfL Bochum ein. Die Noten der BVB-Stars.

Der BVB hat sich souverän mit 3:0 gegen Bochum durchgesetzt. Ein Youngster gab dabei eine kräftige WM-Bewerbung ab, während ein Verteidiger im Vergleich zu seinen Kollegen leicht abfiel.

GOAL blickt auf die Noten und Einzelkritiken der Schwarz-Gelben.

  • GERMANY ONLY: YOUSSOUFA MOUKOKO BORUSSIA DORTMUND BUNDESLIGA 05112022

    GEWINNER DES SPIELS: YOUSSOUFA MOUKOKO

    Das interne Duell mit Anthony Modeste um den Platz in der Sturmspitze hat Youssoufa Moukoko inzwischen deutlich für sich entschieden. Wozu das daraus resultierende Selbstvertrauen führen kann, bekam der VfL Bochum zu spüren - vor allem beim 1:0, das der 17-Jährige mit einem richtigen Hammer erzielte. In dieser Form muss er mit zur WM nach Katar.

  • GERMANY ONLY: NIKLAS SÜLE BORUSSIA DORTMUND BUNDESLIGA 05112022

    VERLIERER DES SPIELS: NIKLAS SÜLE

    Süle musste mal wieder auf der Rechtsverteidiger-Position ran. Dass er das kann, hat er auch schon beim FC Bayern bewiesen. Gegen Bochum leistete er sich bei all seinem erstaunlichen Vorwärtsdrang jedoch zu viele Ballverluste, um glänzen zu können.

  • GERMANY ONLY: NIKLAS SÜLE BORUSSIA DORTMUND BUNDESLIGA 05112022

    DEFENSIVE

    GREGOR KOBEL: Bei Zollers Fallrückzieher musste der BVB-Keeper nicht eingreifen. Gegen Osei-Tutu gerade noch mit dem Fuß zur Stelle, um den Ball an den Pfosten zu lenken. Geruhsamer Nachmittag für Kobel. Note: 3.

    NIKLAS SÜLE: Ein Missverständnis mit Hummels. Im Glück, dass Soares’ gute Flanke ins Abseits rauschte (27.). 12 Ballverluste im ersten Durchgang waren deutlich zu viel, immerhin mit ein paar guten Offensivaktionen. Trotzdem nur: Note: 4.

    MATS HUMMELS: Der Abwehrchef hatte Bochums zweite Spitze Hofmann gut im Griff. Bester Zweikämpfer beim BVB, tat auch viel für den Spielaufbau. Kleinerer Stellungsfehler nach gut einer Stunde, der unbestraft blieb. Note: 3.

    NICO SCHLOTTERBECK: Anfangs mit einigen Wacklern gegen Zoller. Beim vermeintlichen 1:2-Anschlusstreffer konnte er sich beim aufmerksamen VAR bedanken. Dafür bügelte er für die Kollegen aus (40.). Im zweiten Durchgang aber deutlich stärker. Note: 3,5.

    RAPHAEL GUERREIRO: Stand defensiv ordentlich, war durch die rechte VfL-Seite aber auch nicht fürchterlich gefordert. Hielt sich im Vorwärtsgang zurück. Das kann der Portugiese viel besser. Note: 3,5.

  • GERMANY ONLY: JULIAN BRANDT BORUSSIA DORTMUND BUNDESLIGA 05112022

    MITTELFELD und ANGRIFF

    JUDE BELLINGHAM: Gegen harmlose Bochumer noch weiter vorne zu finden als sonst. Oft als erfolgreicher Balldieb und Konter-Auslöser unterwegs, etwa gegen Zoller (53.). Ohne die ganz großen Glanzlichter. Note: 3.

    SALIH ÖZCAN: Holte sich gegen den VfL eine blutige Nase - aber nicht im übertragenen Sinne. Also Solo-Sechser im defensiven Mittelfeld souverän. Gute Übersicht, sicherer Ballverteiler. Note: 2,5.

    DONYELL MALEN: Holte im Zweikampf mit Bochums Lampropoulos den Elfmeter zum 2:0 raus. Schöner Pass auf Reyna. Viel Dynamik im Spiel des Holländers. Malen sammelte Fleißkärtchen, war aber wieder nicht zwingend genug. Note: 3,5.

    JULIAN BRANDT: Sehr viele Ballaktionen, aber trotz der frühen Führung kaum in der Lage, dem Offensiv-Spiel der Dortmunder Struktur zu geben. Sein Highlight: ein klasse Freistoß - ans Außennetz (56.). Note: 3,5.

    GIO REYNA: Abgezockter Elfmeterschütze (12.). Hatte einige gute Ideen, kam damit aber selten durch. Kurz vor der Pause von Soares gerade noch im Rahmen des Erlaubten gestoppt. Nach dem Seitenwechsel war die Luft raus beim Youngster. Note: 3.

    YOUSSOUFA MOUKOKO: Der Matchwinner für den BVB mit seinen Saisontoren fünf und sechs. Beim 1:0 (8.) mit toller Balleroberung und ungebremster Energie, beim 3:0 mit Gefühl und einem klasse Lupfer (45.). Vergab den Hattrick knapp (57.). Note: 1,5.

  • GERMANY ONLY: MARCO REUS BORUSSIA DORTMUND BUNDESLIGA 05112022

    EINWECHSELSPIELER

    MARCO REUS: Comeback des Kapitäns. Ab der 67. Minute für Reyna auf dem Platz. Für erfolgreiche Konter fehlte ihm sichtbar noch die Spritzigkeit. Hielt sich angesichts der klaren Verhältnisse auf dem Platz zurück: nur nichts riskieren. Note: 3,5.

    KARIM ADEYEMI: Kam in den letzten 23 Minuten für Malen, um noch einmal für frischen Schwung über die Flügel zu sorgen. Blieb bei seinen wenigen Versuchen aber immer hängen. Note: 3,5.

    FELIX PASSLACK: Ersetzte nach etwas mehr als einer Stunde Süle auf der rechten Abwehrseite. Ließ nichts mehr anbrennen, konnte sich aber auch nicht mehr in Szene setzen. Note: 3,5.

    THORGAN HAZARD: Kurzeinsatz in der Schlussviertelstunde. Half erneut auf der linken Abwehrseite aus, weil Guerreiro nach seiner Verletzungspause noch keine 90 Minuten im Tank hat. Fiel nicht weiter auf. Keine Bewertung.

    ANTHONY MODESTE: Kam in der 82. Minute für Doppelpacker Moukoko, der in Sachen Stammplatz nun einen deutlichen Vorsprung hat. Zu wenig Zeit für Modeste, um Punkte auf den 17-Jährigen gut zu machen. Keine Bewertung.